Australien hat den ersten Sieg bei der FIFA U-17-WM 2015 gefeiert. Etwas überraschend schlugen die Aussies das Team aus Argentinien zum Abschluss der Gruppe C mit 2:1.

Beide Mannschaften hatten bei diesem Gipfeltreffen bisher noch nicht überzeugt und dies zeigte sich auch im Nelson Oyarzún Arenas Stadium von Chillán. Es entwickelte sich ein leicht chaotisches Spiel mit vielen Fouls. Die Argentinier versuchten es immer wieder mit langen Bällen in die Spitze, die zumeist von der australischen Defensive abgefangen wurden. Nur selten wurde es gefährlich: Matías Roskopf traf aus dem Strafraum heraus artistisch nur das Außennetz, ehe kurz darauf sein Kopfball abgeblockt werden konnte. Auf der Gegenseite fiel die Führung nach einem Freistoß. Nicholas Panetta vollendete aus kurzer Distanz (25.). Erneut Roskopf verzog aus 18 Metern um Zentimeter am Pfosten vorbei (34.).

Die Albiceleste kam besser aus der Kabine und hatten Sekunden nach Wiederanpfiff den Ausgleich auf dem Fuß. Aber Duro Dragicevic parierte mit einem klasse Reflex den Schuss des eingewechselten Federico Vietto. In die Drangphase fiel das zweite Tor der Australier durch einen Volleyschuss von Panetta (52.). Die Argentinier steckten keineswegs auf und wurden in der 67. Minute belohnt, als Conechny per Strafstoß sein Team wieder hoffen ließ. Das Geschehen wog nun hin und her, aber vor allem die Argentinier erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Marías Escudero und Lucas Pizzatti scheiterten aus aussichtsreichen Positionen.

Die Australier (4 Punkte) müssen nun die weiteren Spiele abwarten, ob sie sich als einer der besten Gruppendritten fürs Achtelfinale qualifizieren. Argentinien (0) ist dagegen ausgeschieden.