FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2015

Auftaktsieg für Paraguay gegen Syrien

(FIFA.com)

Mit einem souveränen Erfolg ist Paraguay in die FIFA U-17-WM 2015 in Chile gestartet. 4:1 hieß es nach 90 Minuten gegen Syrien.

Nervosität war den Teams im Estadio Chinquihue von Puerto Montt nicht anzumerken. Von Beginn spielten beide Mannschaften offensiv nach vorne, wobei vor allem die Südamerikaner immer wieder gefährliche Angriffe initiierten. Die erste Chance der Partie vergab Syriens Wasim Alnadaf, dessen Schuss aus über 20 Metern über das Tor flog (4.). Auf der Gegenseite traf Julio Villalba nur die Querlatte. Nach einer halben Stunde markierte Morel die verdiente Führung für Paraguay, ehe Villalba nur vier Minuten später auf 2:0 erhöhte.

Syrien kam mit reichlich Schwung aus der Kabine und hatte den Anschlusstreffer durchaus verdient gehabt. Basel Kawakbi scheiterte an Schlussmann Gabriel Perotta (48.), Zia Gharir zielte zu ungenau. In der 62. Minute wurden die Afrikaner dann doch belohnt: Anas Alaji verwertete einen langen Ball in die Maschen. Die Südamerikaner antworteten im direkten Gegenzug. Ein Schuss von Sergio Diaz knallte noch an die Querlatte, kurz darauf stellte Josue Colman aus kurzer Distanz den alten Abstand wieder her. In der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Carlos Ferreira bei einem Konter den 4:1-Endstand.

Am zweiten Spieltag der Gruppe F trifft Paraguay am Donnerstag, 22. Oktober, auf Frankreich, Neuseeland kämpft gegen Syrien um die ersten Punkte. 

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2015

FIFA U-17-WM: Syrien - Paraguay

20 Okt 2015