Gastgeber Chile ist bei der FIFA U-17-WM 2015 im Achtelfinale gescheitert. Gegen den amtierenden Vize-Weltmeister in dieser Altersklasse Mexiko verloren die Südamerikaner 1:4.

Von Beginn an waren beide Teams darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Viele kleine Fouls unterbrachen immer wieder den Spielfluss. Simón Ramírez scheiterte aus der Distanz mit der ersten Chance der Partie an Abraham Romero. Auf der Gegenseite vergab José Esquivel zweimal die mögliche Führung. Kurz vor der Pause erbebte das Nelson Oyarzún Arenas Stadium von Chillán, als Brian Leiva nach einer Ecke die Gastgeber in Führung brachte (41.). Doch der Jubel währte nur kurz: Claudio Zamudio vollendete nach eine klasse Kombination von Eduardo Aguirre und Kevin Magaña zum 1:1-Ausgleich (42.)

Angetrieben von den Tausenden Fans im Stadion drückten die Chilenen im zweiten Abschnitt auf die erneute Führung, doch El Tri hielt dagegen und ging nach gut einer Stunde in Front. Pablo Lopez markierte das 2:1 für Mexiko. Als Eduardo Aguirre acht Minuten später erhöhte, war die Partie entschieden. Die Mittelamerikaner ließen den Ball nun gut durch die eigenen Reihen laufen und brachten das Ergebnis über die Zeit. In der Nachspielzeit sorgte Diego Cortes für den 4:1-Endstand.

Mexiko trifft im Viertelfinale am Montag, 2. November, auf Russland oder Ecuador.