Belgien steht erstmals im Viertelfinale einer FIFA U-17-WM. Beim weltweiten Gipfeltreffen in Chile setzten sich die Roten Teufel in der Runde der letzten 16 gegen Korea Republik mit 2:0 durch.

Die Europäer erwischten einen Start nach Maß und fügten den Südkoreanern bereits nach elf Minuten den ersten Gegentreffer bei diesem Turnier überhaupt zu. Jorn Vancamp bekam den Ball von Dante Rigo perfekt in den Lauf gespielt und das Geburtstagskind ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen (11.). Die Asiaten behielten ihren defensiven Spielstil bei und kamen im ersten Abschnitt zu keiner Gelegenheit. Die Belgier verpassten durch Matthias Verreth nach 36 Minuten eine mögliche Vorentscheidung. Sein Schuss ging um Zentimeter am Tor vorbei.

Die Taeguk Warriors kamen mit reichlich Schwung aus der Kabine und versuchten, schnell den Ausgleich zu erzielen. Lee Seungwoo vergab aus aussichtsreicher Position (50.). Den Belgiern bot sich dadurch bei Kontern immer wieder die Gelegenheit auf den zweiten Treffer, den letztendlich Verreth besorgte (67.). In der Schlussphase keimte bei den Südkoreanern noch einmal Hoffnung auf, nachdem Laurent Lemoine nach einem Foulspiel im Strafraum gegen Oh Sehun die rote Karte sah und es zugleich Elfmeter gab. Doch Seungwoo scheiterte an Jens Teunckens (72.). Erneut Teunckens verhinderte nach einem sehenswerten Fallrückzieher von Sehun den Anschlusstreffer (88.).

Belgien trifft im Viertelfinale am Montag, 2. November, auf Frankreich oder Costa Rica.