Mali ist bei der FIFA U-17-WM Chile 2015 dank einer souveränen Vorstellung ins Viertelfinale eingezogen. Gegen Korea DVR setzte sich der Afrika-Meister mit 3:0 durch.

Wie schon in den vorangegangenen Spielen setzte Mali auch gegen die Asiaten voll auf ihre fantastische Offensive. Dabei probierten sie es im Estadio Fiscal von Talca mal mit langen Bällen in die Spitze, mit Dribblings oder mit Schüssen aus der Distanz. Nach sieben Minuten konnte Ri Chol Song noch einen Schuss von Aly Malle abwehren, Sekunden später war er machtlos. Ein Einwurf der Nordkoreaner landete bei Amadou Haidara, der das runde Leder mit der Brust annahm und mit einem 22-Meter-Kracher unhaltbar im linken Torwinkel versenkte. Die Asiaten taten nach dem Rückstand mehr nach vorne und hatten Pech, als Mannschaftsführer Han Kwang Song per Kopf am klasse reagierenden Samuel Diarra scheiterte. Erneut Han verzog per Volleyschuss knapp über die Querlatte. Der Afrika-Meister zeigte sich effektiver und stellte bereits nach 37 Minuten die Weichen auf Sieg. Traore brachte einen Freistoß an den Elfmeterpunkt, wo Sidiki Maiga halb im Fallen auf 2:0 erhöhte.

Gleich zu Beginn des zweiten Abschnittes zerstörte Maiga mit seinem zweiten Treffer auch die letzten Hoffnungen der Asiaten. Der Angreifer bekam den Ball von Haidara perfekt in den Lauf gespielt und vollendete per Flachschuss. Der Afrika-Meister gab sich damit allerdings keineswegs zufrieden und zeigte sich weiter torhungrig. Allein Boubacar Traore vergab mehrere Chancen, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Auf der Gegenseite vergab erneut Han Kwang Song den möglichen Ehrentreffer.

Mali trifft im Viertelfinale am Sonntag, 1. November, auf Kroatien.