Mexiko hat bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Chile 2015 das Traum-Halbfinale gegen Titelverteidiger Nigeria perfekt gemacht. In der Runde der letzten Acht siegte El Tri gegen Ecuador mit 2:0.

Die Mexikaner hatten im Estadio Francisco Sanchez Rumoroso von Coquimbo den besseren Start und ließen den Ball in der Anfangsphase gut durch die eigenen Reihen laufen, während die Südamerikaner erst einmal abwarteten und darauf bedacht waren, keinen frühen Gegentreffer zu kassieren. Die erste Chance der Partie vergab allerdings Ecuadors Jhon Pereira, der einen Fehler in der Hintermannschaft beinahe ausgenutzt hätte. Sein Schuss wehrte Schlussmann Abraham Romero mit einer klasse Parade ab. Vier Minuten vor der Pause gingen die Mexikaner mit der ersten guten Gelegenheit in Führung: Bryan Salazar legte nach einem Freistoß per Kopf für Claudio Zamudio auf und der Angreifer netzte aus kurzer Distanz ein.

Kurz nach Wiederanpfiff sorgte der Vorbereiter des 1:0, Salazar, per Elfmeter für die Vorentscheidung. Jose Gurrola war zuvor von Jean Pena im Strafraum umgerissen worden. Ecuador hatte dem in der Folgezeit nichts mehr entgegenzusetzen. Torraumszenen waren bis zum Schlusspfiff auf beiden Seiten kaum noch zu verzeichnen, einzig ein Schuss von Juan Nazareno strich um Zentimeter am Pfosten vorbei (76.). Die Mexikaner ließen bei vereinzelten Kontern die letzte Konsequenz vermissen.

Mexiko trifft im Halbfinale am Donnerstag, 5. November, auf Nigeria.