Nigeria hat im Halbfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Chile 2015 gegen Mexiko die Oberhand behalten. Der Titelverteidiger siegte in der Neuauflage des letztmaligen Endspiels mit 4:2.

Beide Teams boten den über 20.000 Zuschauern im Estadio Municipal Ester Roa von Concepcion von Beginn an ein packendes Spiel mit zahlreichen Möglichkeiten. Eduardo Aguirre scheiterte nach 180 Sekunden an Akpan Edoh, kurz darauf war der Schlussmann machtlos, als Kevin Magana im Strafraum frei zum Abschluss kam und zur Führung für die Mexikaner traf. El Tri ließ den Ball gut laufen und bestimmte das Geschehen. Magana, Claudio Zamudio, Jose Esquivel und Kevin Lara vergaben beste Chancen. Die Golden Eaglets zeigten sich effektiv und erzielten mit der ersten Torgelegenheit den Ausgleich: Kelechi Nwakali zirkelte einen 25-Meter-Freistoß unhaltbar in die Maschen. Kurz vor der Pause war es Orji Okwonkwo aus ähnlicher Position, der den Ball unter der Querlatte platzierte.

Die Mexikaner antworteten im zweiten Abschnitt mit wütenden Angriffen und wurden nach einer Stunde belohnt. Diego Cortes bekam den Ball an der linken Außenlinie und startete ein unglaubliche Solo, bei dem er fünf Verteidiger aussteigen ließ und schlussendlich flach unten links einschob. Doch der Jubel währte nur kurz, denn Osinachi Ebere brachte sein Team nur sieben Minuten später erneut in Führung. Samuel Chukwueze traf kurz darauf nur den Pfosten. In der Schlussphase warfen die Mittelamerikaner alles nach vorne und wurden eiskalt ausgekontert. John Lazarus wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Top-Torjäger Victor Osimhen markierte den 4:2-Endstand.

Nigeria trifft am Sonntag, 8. November, im Endspiel auf Mali, Mexiko kämpft zuvor gegen Belgien um die Bronzemedaille.