FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Uruguay 2018: Zahlen und Fakten zur Gruppenphase

© Getty Images

Bei der sechsten Auflage der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft erleben die Fans die besten Nachwuchsteams der Welt in dieser Altersklasse. Bevor mit den K.o.-Runden die entscheidende Phase des Turniers beginnt, präsentiert FIFA.com einige interessante Zahlen und Fakten aus der Gruppenphase.

1,000,000

Bereits am ersten Spieltag der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018 wurde die magische Marke von einer Million Zuschauern seit Einführung des Turniers erreicht.

600

Sara Itos verwandelter Elfmeter im Spiel gegen Südafrika am zweiten Spieltag der Gruppe B war das 600. Tor der Turniergeschichte.

100

Schon kurz zuvor hatte Japan in der gleichen Partie als erste Nation die Marke von 100 Turniertoren erreicht, als Haruka Osawa ihren zweiten Treffer des Tages erzielte.

78

Ghana hat die meisten Abschlüsse erreicht, nämlich 78, also im Durchschnitt 26 pro Spiel. 24 davon waren platziert, was einem Schnitt von acht Schüssen pro Spiel entspricht.

68

In der Partie zwischen Brasilien und Japan am ersten Spieltag der Gruppe B in Maldonado wurde mit 68 Minuten und 15 Sekunden die bislang längste Nettospielzeit erreicht. Im Gegensatz dazu war der Ball im zweiten Spiel von Gastgeber Uruguay gegen Neuseeland lediglich 41 Minuten und 45 Sekunden im Spiel.

66

Spanien hatte bislang von allen Teams in den drei Gruppenspielen am meisten Ballbesitz, nämlich 66 Prozent. Debütant Finnland lag mit 63 Prozent Ballbesitz nur knapp dahinter. Am wenigsten Ballbesitz hatte Kolumbien mit lediglich 37 Prozent.

© Getty Images
10

Zwei Mannschaften liegen derzeit an der Spitze der Torwertung gleichauf: Ghana und Spanien haben jeweils zehn Treffer erzielt. Südafrika wiederum hat mit zehn Gegentreffern die meisten Tore kassiert.

9

Ghana ist das einzige Team, das in der Gruppenphase die vollen neun Punkte geholt hat. Zudem haben die Afrikanerinnen auch gemeinsam mit Spanien die beste Tordifferenz der Gruppenphase vorzuweisen, nämlich +9.

6

Die ghanaische Stürmerin Mukarama Abdulai führt derzeit mit sechs Treffern die Liste der besten Torjägerinnen an. Auf dem zweiten Platz folgt die Spanierin Claudia Pina mit drei Toren. Mit ihrer aktuellen Ausbeute hätte Abdulai bei den zwei Turnierauflagen 2008 und 2014 den Goldenen Schuh von adidas gewonnen.

© Getty Images
6

Alle sechs Teams, die bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft bereits zum sechsten Mal dabei sind, also noch kein Turnier versäumt haben, konnten sich für die Viertelfinalrunde qualifizieren. Es sind Deutschland, Ghana, Japan, Kanada, Korea DVR und Neuseeland.

5

Mit dem neuerlichen Duell zwischen Deutschland und der DVR Korea in Gruppe C wurde diese Paarung zur häufigsten in der Turniergeschichte. Bereits fünf Mal trafen diese beiden Nationen aufeinander.

5

Alle fünf Tore Kanadas wurden in der zweiten Halbzeit erzielt. Im Gegensatz dazu haben die Neuseeländerinnen ihre drei bisherigen Tore allesamt in der ersten Halbzeit erzielt.

© Getty Images
4

Vier Mannschaften haben in den drei Gruppenspielen nur ein einziges Gegentor kassiert, nämlich Ghana, Japan, Mexiko und Spanien.

3

Uruguay ist zwar als sechster Gastgeber in Folge der Sprung aus der Gruppenphase nicht gelungen, doch immerhin holten die Uruguayerinnen mehr Punkte (einen) und erzielten mehr Tore (zwei) als die drei vorherigen Gastgeber (Aserbaidschan 2012, Costa Rica 2014 und Jordanien 2016).

1

Neuseeland ist das einzige Team im Turnier, das zum ersten Mal den Sprung ins Viertelfinale geschafft hat. Bei den bisherigen fünf Turnierauflagen waren die Kiwis stets nach der Gruppenphase ausgeschieden. In Uruguay hat es nach zwei knappen Siegen in Folge gegen Finnland (1:0 und Uruguay (2:1) nun endlich geklappt.

1

Die Deutsche Wiebke Willebrandt ist bislang die einzige Torhüterin, die bei dem Turnier in Uruguay zur besten Spielerin des Spiels gewählt wurde. Willebrandt erhielt die Auszeichnung nach ihrer herausragenden Leistung in der Partie gegen die USA, in der die Deutschen sich ihren Platz im Viertelfinale sicherten.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel