FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016

30 September - 21 Oktober

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

U-17-Frauen starten in WM-Qualifikation

Marie Levasseur of Canada celebrates her goal with Sarah Stratigakis
© Getty Images

Die CONCACAF U-17-Meisterschaft der Frauen beginnt am Donnerstag in Grenada. Acht Teams kämpfen dort um drei Tickets für die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft 2016, die im Herbst in Jordanien stattfindet. Während die Region auf A-Nationalmannschaftsebene traditionell mit einigen der besten Mannschaften des Frauenfussballs aufwarten kann, darunter der amtierende Weltmeister USA, haben sich die Teams aus der neuen Welt auf U-17-Ebene bislang schwer getan.

Tatsächlich ist keine CONCACAF-Auswahl bei der U-17-Frauen-Weltmeisterschaft über das Viertelfinale hinausgekommen, seit die Stars and Stripes bei der ersten Turnierauflage 2008 in Neuseeland den zweiten Platz belegt haben. Die sieben Teams, die Gastgeber Grenada beim elftägigen Qualifikationsturnier Gesellschaft leisten, wollen nun im September in Jordanien unbedingt dabei sein und die Position der CONCACAF in der globalen Rangordnung verbessern. FIFA.com liefert Ihnen die Vorschau auf die bevorstehenden Ereignisse in der Karibik.

Kanada ist zuversichtlich
Die USA haben zwar aus der CONCACAF-Zone bislang das beste Ergebnis bei einer U-17-Frauen-Weltmeisterschaft vorzuweisen, doch der nördliche Nachbar ist das einzige Team des Kontinents, das sich für die vier letzten Auflagen des Turniers qualifizieren konnte. Kanada kann mit einer erfahrenen Mannschaft aufwarten, in der sich mehrere Spielerinnen befinden, die dem Team in den rot-weißen Trikots im Dezember letzten Jahres in San Pedro Sula (Honduras) bereits zur Qualifikation für die FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Papua-Neuguinea 2016 verholfen haben.

Kanada ist in der vermeintlich einfacheren Gruppe A mit Guatemala, Haiti und Gastgeber Grenada gelandet, und die Aussichten auf den Einzug ins Halbfinale sowie die anschließende Direktqualifikation für Jordanien 2016 sind gut. Trainerin Bev Priestman freut sich jedenfalls auf das Turnier und die Chance, sich erneut den regionalen Titel zu sichern, den die Kanadierinnen 2010 zum letzten Mal für sich verbuchen konnten.

Guatemala hofft derweil darauf, in Gruppe A für eine Überraschung sorgen zu können. Dabei können die Chapinas in der Gruppenphase ebenfalls auf einige wertvolle Erfahrungen bauen. Kellyn Mayen trat 2014 im Alter von 15 Jahren bereits in der Qualifikation für die Frauen-Weltmeisterschaft an, und drei ihrer Teamkameradinnen waren beim regionalen Qualifikationsturnier für die U-17-Frauen-WM Costa Rica 2014 vertreten.

Auch Haiti, das in der Qualifikation des karibischen Fussballverbands (CFU) den zweiten Platz belegte, ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, ebenso wie Gastgeber Grenada. Die Gewürzinsel hat zuvor noch in keiner Altersklasse eine regionale Endrunde ausgerichtet, hatte in den letzten Jahren jedoch eine kontinuierliche Entwicklung zu verzeichnen.

Große Herausforderung fürEl Tri
*
In Gruppe B dürfte das Erreichen des Halbfinales für keine der vier Mannschaften einfach werden, auch nicht für den amtierenden Meister Mexiko. *El Tri muss gegen den Karibikmeister Jamaika, Costa Rica und natürlich gegen das erfahrene Team der USA antreten. Mexiko war lediglich bei der ersten Auflage der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft nicht vertreten und hat sich in den letzten Jahren in dieser Altersklasse zum Topteam der Region entwickelt. Nach der Gruppenauslosung der diesjährigen Auflage wusste Trainer Christopher Cuellar jedoch sofort, dass es schwierig werden würde, an den Erfolg von 2014 anzuknüpfen.

"Wir wissen, dass dies eine starke Gruppe ist", so Cuellar. "Das Team ist gut vorbereitet. Wir werden mit vollem Einsatz auf unser Ziel hinarbeiten, uns für die WM zu qualifizieren."

Um den Titel zu verteidigen, müssen die Mexikanerinnen jedoch an den USA vorbei, einem weiteren Team, dem in diesem Turnier eine Favoritenrolle zukommt. Die Stars and Stripes setzen in Grenada vor allem auf den Torriecher der Stürmerin Ashley Sanchez. Die aus Kalifornien stammende Spielerin hat bereits wertvolle Erfahrungen vorzuweisen. In der Qualifikation für die U-20-WM Papua Neuguinea 2016 trug Sanchez fünf Vorlagen und drei Tore für die USA bei, einschließlich des Siegtreffers im Finale gegen Kanada.

Las Ticas und die *Reggae Girlz *sind ebenfalls keine bloßen Punktelieferanten. Beide Teams haben sich relativ problemlos für die Endrunde qualifiziert und sind schnell und versiert genug, um gegen Mexiko oder die USA eine Überraschung zu landen, wenn die beiden Favoriten nicht aufpassen.

Die ersten beiden Teams jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein, dessen Gewinner sich direkt für Jordanien 2016 qualifizieren. Der letzte Vertreter der CONCACAF wird im Spiel um Platz drei ermittelt.

Alle verwandten Dokumente

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Live Your Goal's Festival in Karak – Jordan

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Frauenfussball in Jordanien immer beliebter

15 Dez 2015

Jordanien zählt die Tage

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Jordanien zählt die Tage

22 Dez 2015