FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

1:1 gegen Korea Republik: Kolumbien gleicht in letzter Minute aus

  • Korea Republik und Kolumbien trennen sich 1:1-Unentschieden
  • Kolumbien mit Ausgleich in der Nachspielzeit
  • Statistik zum Spiel

Korea Republik und Kolumbien spielten im letzten Gruppenspiel 1:1. Während die Asiatinnen schon vor der Partie keine Chance mehr auf den Einzug ins Viertelfinale hatten, schied mit dem Ergebnis auch Kolumbien aus dem Turnier aus.

Es war eine von Zweikämpfen geprägte Anfangsphase, in der sich beide Teams schwer taten, Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu entwickeln. Kolumbien vertraute auf die Offensivkraft von Gisela Robledo und Natalia Ramirez, während Korea Republik auf Standardsituationen setzte.

In der 14. Minute war es schließlich auch ein Elfmeter, der für die 1:0-Führung der Asiatinnen sorgte. Nachdem Chun Garam von der linken Seite mit Geschwindigkeit in den Strafraum eindrang und gefoult wurde, verwandelte Cho Mijin den fälligen Elfer. Kolumbien intensivierte unter lauten Anfeuerungsrufen der Fans daraufhin seine Bemühungen, kam aber nicht zum Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit konnten Robledo für Kolumbien und Chun für Korea Republik Chancen verbuchen, doch entweder war das Außennetz oder die Torhüterin im Weg. Nach einer Ecke lief Korea Republik 15 Minuten vor dem Schlusspfiff in einen Konter, den die Kolumbianerinnen trotz Überzahl jedoch nicht nutzen konnten.

Der Ausgleich für Kolumbien dann in der Nachspielzeit: Nach einer Ecke schoss Robledo aus kurzer Distanz das 1:1 und belohnte ihr bis zum Schluss kämpfendes Team.

Spielerin des Spiels

Gwak Royeong (Korea Republik)

Mehr zu diesem Thema erfahren