FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Kampf um die letzten zwei Tickets fürs Halbfinale

© Getty Images
  • Noch zwei Plätze für die Runde der letzten Vier zu vergeben
  • Ghana in Torlaune, Deutschland mit starkem Rückhalt
  • Mexiko und Kanada vor erstem Halbfinaleinzug

Vier Teams, zwei Spiele, ein Ziel: das Halbfinale. In Montevideo spielen Ghana und Mexiko sowie Deutschland und Kanada um den Einzug in die nächste Runde. Während Ghana und Deutschland bereits 2012 im Halbfinale des Turniers standen (Deutschland zusätzlich bei der ersten Turnierauflage 2008), wäre es für Mexiko und Kanada eine Premiere.

Die Spiele

Drittes Viertelfinale: Ghana - Mexiko

Viertes Viertelfinale: Deutschland - Kanada

Schon gewusst?

Rekordverdächtige Serie
Ghana konnte bei dieser WM alle drei Spiele der Gruppenphase gewinnen. Gelingt gegen Mexiko ein weiterer Sieg, wäre das afrikanischer Rekord. Keinem Team aus Afrika ist es bisher bei einer FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft gelungen, viermal in Folge siegreich zu sein.

Torriecher
Ein Schlüssel zum Erfolg Ghanas sind die Tore von Mukarama Abdulai. Schon sechs Mal konnte sie bei diesem Turnier treffen. Damit zog sie mit Jane Ayieyam gleich, die mit ebenfalls sechs Treffern (allerdings bei zwei Turnieren) Ghanas Torschützenliste bei U-17-Weltmeisterschaften anführte. Nur eine Spielerin traf öfter in der Gruppenphase der U-17-Frauen-WM. Deutschlands Kyra Malinowski erzielte 2010 sieben Treffer (drei gegen Mexiko und vier gegen Südafrika).

Aller guten Dinge sind drei?
Mexiko erreichte in Uruguay zum dritten Mal in Folge das Viertelfinale der U-17-Frauen-WM. Bei der Auflage 2014 war dort gegen Japan Endstation (0:2), 2016 verlor das Team gegen Venezuela 1:2. Reicht es dieses Mal für den Sprung unter die letzten Vier?

Ungeschlagen
Beim Duell zwischen Deutschland und Kanada spricht die Statistik für das deutsche Team. In allen drei Begegnungen bei U-17-Frauen-Weltmeisterschaften blieb es ungeschlagen. Im Viertelfinale 2008 gewann Deutschland 3:1, die Gruppenspiele 2014 und 2016 endeten 2:2 und 1:1.

© Getty Images

Spielerinnen im Fokus

Alison Gonzalez (MEX): Bescherte den Japanerinnen mit ihrem Treffer zum 1:1 das erste Gegentor seit 513 WM-Spielminuten.

Wiebke Willebrandt (GER): Mit den Händen, mit den Füßen - die deutsche Torhüterin glänzte im letzten Gruppenspiel gegen die USA mit unglaublichen Paraden und bewahrte ihr Team vor einem Gegentreffer.

Die FIFA U-17-Frauen-WM Uruguay 2018 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Adoteys Marschroute geht auf

23 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Uruguay 2018: Zahlen und Fakten zur Gruppenphase

22 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Japanerinnen mit unstillbarem Torhunger

22 Nov 2018