FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Indien 2021™

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Indien 2021™

17 Februar - 7 März

#KickOffTheDream

Inspirierende Geschichte in Indien

The Choma Eagles at a FIFA U-17 Women's World Cup event in Delhi.
© LOC
  • #KickOffTheDream-Videos zum Internationalen Frauentag
  • Mut machende persönliche Geschichten unterstreichen die Bedeutung des Sports
  • Die FIFA U-17-Frauen-WM findet vom 2. bis 21. November statt

Morgen wird auf der ganzen Welt der internationale Frauentag begangen. In Indien steht indes in diesem Jahr noch ein weiterer wichtiger Meilenstein an: Im November richtet das Land die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft aus. Damit wird die Entwicklung des schönsten aller Spiele und des Frauensports insgesamt weiter vorangetrieben.

Die stetig zunehmende Anerkennung der vielen, weit reichenden Vorteile einer möglichst breiten Teilhabe am Sport und deren enorme Bedeutung für beide Geschlechter wird in einer Videoserie thematisiert, die das Lokale Organisationskomitee für Indien 2020 in dieser Woche veröffentlichte.

Die Geschichten mit dem Hashtag #KickOffTheDream zeigen die sich wandelnden Gesichter des Frauensports in Indien und stellen inspirierende Mädchen und Frauen in den Mittelpunkt. In einigen Geschichten sind auch Väter zu sehen, die dazu beitragen, den Weg zur Gleichberechtigung zu ebnen.

Weitergabe einer Leidenschaft

Viren Rasquinha ist zwar ehemaliger Kapitän der indischen Hockey-Nationalmannschaft, doch er gibt unumwunden zu, dass der Fussball seine "größte Liebe" ist. Diese Liebe und seine Leidenschaft für Liverpool hat er auch seiner Tochter vererbt. Rasquinha, der eine Organisation namens Olympic Gold Quest (OGQ) leitet, ist sehr stolz darauf, dass seine Leidenschaft auch in der nächsten Generation wächst und gedeiht.

"Die Mädchen müssen überall im Land die Gelegenheit bekommen, jede Sportart zu betreiben", fordert er. "Wir müssen alles uns mögliche tun, um ihnen diese Gelegenheit zu geben. Ich liebe es, wenn Mädchen im Sport erfolgreich sind und ich bin sicher, dass meine Tochter die FIFA U-17-Frauen-WM in Indien mit Begeisterung verfolgen wird."

Eine Trainerfamilie

"Mein Vater hatte keinerlei soziales Leben. Er hat sein ganzes Leben uns gewidmet." Dies sagt Dalimma Chibber, die ebenso wie ihre Schwester von der Anleitung ihres Vaters, des passionierten Fussballtrainers Om Chibber, profitierte. Dalimma spielt heute für die indische Nationalmannschaft und war bereits in der kanadischen Universitätsliga aktiv. Ihre Schwester Akanksha arbeitet als Spielleiterin (Match Commissioner) für den indischen Fussballverband AIFF. Alle Mitglieder der Familie Chibber, auch Oms Frau und sein Sohn, sind zertifizierte Fussballtrainer. Und anders könnte er sich das auch gar nicht vorstellen.

Aufbruchstimmung dank Frauenliga in Delhi

Aneesha Labroo wuchs mit einer großen Leidenschaft für den Fussball auf. Doch alle Frauen um sie herum hatten noch nie irgendeine Sportart betrieben. "Jetzt aber kommen sie hierher und sind plötzlich wie besessen vom Sport und spielen drei, vier Mal die Woche", sagt sie mit einem Lachen. 'Hierher' - das ist die Kica Football League, Delhis erste Amateurliga exklusiv für Frauen, die Labroo gegründet hat. Die Leidenschaft in der Liga ist ebenso groß wie die Vielfalt. Labroo sagt dazu: "Unsere jüngste Spielerin ist erst 13, unsere älteste ist 44. Wir haben Schulkinder ebenso wie Mütter dabei, und überhaupt Frauen aus möglichen Klassen und Schichten."

Tochter und Vater auf dem Mount Everest

"Zwei Jahre lang hat sich für uns praktisch alles um den Mount Everest gedreht", so Deeya Bajaj, eine Hälfte des ersten Eltern-Kind-Paares, das den Aufstieg auf den höchsten Berg der Erde über die schwerere Nordflanke schaffte. Vater Ajeet erklärt seinen Eifer, seiner Tochter die Freuden von Aktivitäten wie Bergsteigen, Kajakfahren, Skifahren und anderen Outdoor-Aktivitäten näherzubringen: "Ich finde, dass es für sie als Mensch einfach sehr gut ist, wenn sie Sport und Abenteuer kennen lernt. Natürlich ist eine gute Schulbildung wichtig, doch Sport und Abenteuer sind genau so wichtig", sagt er.

Choma-Eagles setzen zum Höhenflug an

Die Serie endete heute Morgen mit der spannenden Geschichte der Choma Eagles. Die Gründer des Teams, Oberstleutnant (Retd) Pradeep Kumar Chowdhri und seine Frau, die frühere Schulleiterin der Armee, Anjana Chowdhri, erklären, wie sie einigen der ärmsten Mädchen im Bundesstaat Haryana mit der Kraft des Fussballs geholfen haben. "Das Leben dieser Menschen ist dank Fussballs völlig anders geworden", erklärt Anjana. "Jetzt haben sie das Gefühl, dass sie alles können."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel