FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012

22 September - 13 Oktober

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Hwang: "Misserfolg ist die Mutter des Erfolgs"

Dejection for players of Korea DPR
© Getty Images

Nach 15 Elfmetern war die Titelentscheidung im Tofig Bahramov Stadium noch immer nicht gefallen, als Ri Un Yong antrat und mit ansehen musste, wie der Ball nach ihrem Schuss in den Händen der französischen Torfrau Romane Bruneau landete. Damit war der Traum vom zweiten Titelgewinn der DVR Korea bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft ausgeträumt. Gleichzeitig war die Dominanz der asiatischen Länder gebrochen, die bei den beiden bisherigen Auflagen jeweils den Titel geholt hatten. Die Nordkoreanerinnen hatten beim Auftaktwettbewerb 2008 in Neuseeland den Anfang gemacht.

Als die Niederlage feststand, ließ die Spielerin mit der Rückennummer 16 sich in Tränen aufgelöst auf den Rasen fallen und wurde von ihren ebenfalls erschütterten Teamkameradinnen getröstet. Die nordkoreanische Auswahl, die als einer der Titelfavoriten ins Rennen gegangen war, stieß nach einem guten Turnierauftakt auf immer mehr Schwierigkeiten und musste sich schließlich im Finale gegen die grandios aufspielenden Französinnen geschlagen geben. Trainer Hwang Yong Bong räumte die Fehler seines Teams ein, wollte die Zukunft dieser neuen Spielerinnengeneration seines Landes jedoch nicht am Turnierergebnis festmachen.

"Vielleicht haben wir unseren Gegner unterschätzt. Frankreich hat eine sehr starke Mannschaft, die heute sehr gut gespielt hat. Tatsache ist außerdem, dass wir uns mitten in einem Generationswechsel befinden. Daher war der Druck möglicherweise zu groß", so die Analyse des Trainers. "Wir dürfen jetzt nicht pessimistisch sein, und ich trete die Heimreise nicht enttäuscht an – ganz im Gegenteil. Misserfolg ist die Mutter des Erfolgs."

Ein Turnier – zwei GesichterDer Trainer kann sich damit trösten, dass große Talente entdeckt wurden, beispielsweise Ri Un Sim, die Spielerin mit der Trikotnummer zehn und mit acht Treffern beste Torschützin des Teams und des gesamten Turniers. Außerdem hat sie damit den Torrekord eingestellt, der 2010 in Trinidad und Tobago von Yeo Minji aus der Republik Korea aufgestellt worden war. Der Trainer konnte zudem auf eine homogene Mannschaft bauen, in der andere Spielerinnen in die Bresche springen konnten, wenn dem großen Star einmal kein Treffer gelingen wollte. Zu nennen wäre in diesem Zusammenhang Kim So Hyang, die im Halbfinale gegen Deutschland beide Tore erzielte und ihr Team damit ins Finale schoss.* *Nach einem grandiosen Auftaktspiel in Aserbaidschan, in dem man Gambia mit sage und schreibe 11:0 abfertigte, musste die DVR Korea in den beiden verbleibenden Gruppenspielen gegen zwei Hochkaräter antreten. Gegen Frankreich und die USA reichte es jeweils nur zu einem Unentschieden. Unter der Führung von Ri Un Sim setzte das Team im Angriff vor allem auf schnelle Ballwechsel und Kurzpassspiel. In der K.o.-Phase, in der das Team mit Gegnern wie Kanada und Deutschland konfrontiert war, wurden die Angriffe hingegen vor allem über lange Bälle aus dem Mittelfeld vorgetragen, mit denen Ri Un Sim oder die jeweilige Sturmkollegin bedient wurde (entweder Ri Kyong Hyang oder Kim so Hyang). 

Im Finale gelang es den Französinnen am Samstag zumindest in der ersten Halbzeit diese langen Bälle abzufangen und die Angriffe der Nordkoreanerinnen zu unterbinden. Im zweiten Durchgang geriet Frankreich dann allerdings noch einmal in Bedrängnis, als die DVR Korea im Angriff umstellte und wieder vermehrt mit flachen Bällen arbeitete. "Ich glaube, Frankreich hat die erste Halbzeit gewonnen und Nordkorea die zweite. Aber letztendlich haben wir den Sieg verdient", so Guy Ferrier, der Trainer der Bleuettes.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Aserbaidschan 2012: Frankreich - Korea DVR

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: Frankreich - Korea DVR

13 Okt 2012

Lea Declercq of France celebrates

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Frankreich triumphiert nach Elfmeter-Krimi

13 Okt 2012

The Korea DPR Coach Yong Bong Hwang shakes hands with the France Coach Guy Ferrier

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Die Trainer haben das Wort

12 Okt 2012

Lea Declercq of France celebrates her goal with Sandie Toletti

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Große Emotionen zum Abschluss

13 Okt 2012