FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Huitema trifft - Deutschland unterliegt Kanada mit 0:1

  • Das deutsche Team verliert gegen Kanada 0:1 und scheidet aus
  • Jordyn Huitema erzielt entscheidenden Treffer
  • Statistik zum Spiel

Im Viertelfinale der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft war der Traum des deutschen Teams zu Ende. Gegen Kanada kassierten die deutschen Spielerinnen in der 83. Minute den entscheidenden Treffer und schieden damit aus dem Turnier aus.

Das Viertelfinale startete zaghaft. Beide Teams gingen kein großes Risiko ein und neutralisierten sich. Chancen gab es daher kaum. Der erste Schuss aufs Tor kam von Lara Kazandjian - für Deutschlands Torhüterin Wiebke Willebrandt war dieser Ball jedoch kein Problem.

Das Team von Ulrike Ballweg tat sich schwer, den Übergang von Verteidigung in den Angriff zu finden. Gia Corley, Ivana Fuso und Charlotte Blümel versuchten, Shekiera Martinez in Szene zu setzen, die Zuspiele waren jedoch zu ungenau.

In Hälfte zwei tasteten sich beide Teams in den gegnerischen Strafraum vor. Für Kanada hatte Jordyn Huitema eine Möglichkeit, für das deutsche Team kamen Fuso und Martinez zum Abschluss.

In der Schlussphase der Partie erhöhte Deutschland den Druck und versuchte, über die Außenbahnen Tempo zu entwickeln und mit Flanken in die Mitte Gefahr zu erzeugen. Nach einem Ballverlust lief das Team jedoch in einen Konter der Kanadierinnen. Huitema schloss diesen zum 1:0 ab.

Deutschland warf nochmals alles nach vorn, und ein schöner Schuss von Sophie Weidauer verfehlte das Tor nur knapp.

Kanada zieht mit diesem Sieg zum ersten Mal in ein WM-Halbfinale ein und trifft dort auf Mexiko.

Spielerin des Spiels

Caitlin Shaw (Kanada)

Mehr zu diesem Thema erfahren