FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012

22 September - 13 Oktober

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Gruppe D: Erfahrung setzt sich durch

The Germany players celebrate with Ricarda Kiessling (3rdL)
© Getty Images

Mit U-17-Frauen-Europameister Deutschland und Ghana trafen in der Gruppe D zwei Mannschaften aufeinander, die bisher noch keine Auflage einer FIFA U-17-Frauen verpasst hatten und mit großen Ambitionen nach Aserbaidschan gereist waren. Mit dem Erreichen der nächsten Runde hat Deutschland sein vorgegebenes Ziel erreicht.

Für China VR und Uruguay war es der erste Auftritt auf diesem Level, für die *Celeste *sogar der erste Auftritt überhaupt bei einem FIFA Frauen-Turnier. Zwar musste der Neuling aus Südamerika drei Niederlagen hinnehmen, aber das junge Team bewies, dass sich der Frauenfussball in Uruguay auf dem richtigen Weg befindet.

Endstand
1. Deutschland (7 Punkte)
2. Ghana (6)
3. China VR (4)
4. Uruguay (0)

So geht es weiter
*Viertelfinale, Freitag, 05. Oktober (alle Zeitangaben in Ortszeit) *
Deutschland - Brasilien (Baku, 17:00 Uhr)
Japan - Ghana (Baku, 20:00 Uhr)

Gruppe D im Rückblick
Am ersten Spieltag gewann China VR das Duell der WM-Neulinge gegen Uruguay mit 4:0 und setzte ein erstes Ausrufezeichen. Deutschland tat sich zum Auftakt gegen Ghana deutlich schwerer und erkämpfte ein knappes 2:1.

Am zweiten Spieltag war die Partie zwischen der VR China und Deutschland an Dramatik kaum zu überbieten. Mit 1:0 waren die Chinesinnen in der ersten Halbzeit in Führung gegangen, und Deutschland rannte knapp 80 Minuten dem Ausgleich hinterher. Erst in der 94. Minute erlöste Ricarda Kießling ihre Mannschaft, als sie zum 1:1 traf. Ghana fegte Uruguay mit 5:0 vom Platz und feierte den ersten Sieg, während für die Südamerikanerinnen nach der zweiten Niederlage das Turnier vorzeitig beendet war.

Drei Mannschaften hatten vor dem Abschluss der Gruppenphase den Einzug in die nächste Runde vor Augen. Ghana benötigte dafür gegen China auf jeden Fall einen Sieg. Eine schwierige Aufgabe, da sich China VR in den vorherigen Spielen schnell von der großen Unbekannten zu einem der Favoriten in Gruppe D entwickelt hatte. Am Ende gewann die schnellen Ghanaerinnen mit 2:0 und die Chinesinnen mussten die Heimreise antreten. Deutschland sicherte sich nach dem 5:2 gegen Uruguay den Gruppensieg.

Denkwürdige Momente
*Wenn der Joker sticht *
Nach dem Abpfiff konnten es die Spielerinnen der VR China einfach nicht fassen und ließen ihren Tränen freien Lauf. Gegen Deutschland standen sie dicht davor, weitere drei Zähler einzufahren und das Punktekonto auf sechs zu erhöhen. Ricarda Kießling, die erst kurz zuvor eingewechselt worden war, machte dies jedoch in der allerletzten Sekunde zunichte. Die Angreiferin des TSV 1861 Nördlingen scheint sich zu einem Joker zu entwickeln. Gegen Uruguay kam sie ebenfalls erst in der zweiten Halbzeit ins Spiel und traf erneut.

Uruguay erobert die Herzen der Fans
Trotz der vorherigen Niederlagen, die das Aus nach der Vorrunde bedeuteten, betraten die jungen Spielerinnen von Trainerin Graciela Rebollo vor ihrem letzten Auftritt gegen Deutschland lachend, tanzend und singend den Platz und eroberten die Herzen der anwesenden Zuschauer im Sturm. Klatschend und "Uruguay, Uruguay" rufend unterstützten sie das Team und feierten die beiden Treffer Uruguays frenetisch. Nach dem Abpfiff bedankten sich Yamila Badell & Co. bei ihren neu gewonnenen Fans und setzten den Jubel gemeinsam weiter fort.

*Aller guten Dinge sind drei *
Die übermäßige Freude über das Erreichen des Viertelfinales war den ghanaischen Spielerinnen nach dem Triumph über die VR China ins Gesicht geschrieben. Bei der dritten Teilnahme an einer FIFA U-17-Frauen-WM war es ihnen endlich gelungen den Sprung aus der Gruppenphase zu schaffen. Doppel-Torschützin Jane Ayieyam war dabei Garantin des Erfolges.

Statistik
2- Zwei Treffer erzielte Yamila Badell im abschließenden Vorrundenspiel gegen Deutschland und ließ ihre Mannschaft und Trainerin in unbändigen Jubel verfallen. Es waren nicht nur die ersten Tore bei diesem Turnier für Uruguay, sondern auch die ersten überhaupt bei einem FIFA Frauen-Turnier.

Zitat
"Die beiden Tore gegen Deutschland waren das Ergebnis der harten Arbeit der Mädchen auf dem Platz. In dem dritten und letzten Spiel war das Team nicht nervös, und die Treffer sind eine Art Belohnung nach den beiden vorherigen Partien. Ich bin sehr stolz auf diese Mädchen."
Graciela Rebollo (Trainerin, Uruguay)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Aserbaidschan 2012: China VR - Ghana

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: China VR - Ghana

30 Sep 2012

Aserbaidschan 2012: Deutschland - Uruguay

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: Deutschland - Uruguay

30 Sep 2012

Aserbaidschan 2012: China VR - Deutschland

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: China VR - Deutschland

26 Sep 2012

Aserbaidschan 2012: Uruguay - Ghana

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: Uruguay - Ghana

26 Sep 2012

Yetunde Adeboye of Nigeria battles with Madeline Iozzi of Canada

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Gruppe A: Nigerias Power und kanadische Effizienz

01 Okt 2012

Dejection for Emma Fletcher of New Zealand

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Emma Fletcher freut sich auf Kanada

01 Okt 2012