FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Aserbaidschan 2012

22 September - 13 Oktober

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Große Emotionen zum Abschluss

Lea Declercq of France celebrates her goal with Sandie Toletti
© Getty Images

ZUSAMMENFASSUNG DES TAGES– Am Samstag erreichte die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft 2012 in Aserbaidschan mit dem an Spannung kaum zu überbietenden Finale zwischen Frankreich und der DVR Korea ihren Höhepunkt.* Les Bleuettes* bezwangen die stark aufspielenden Asiatinnen im Elfmeterschießen und krönten sich erstmals zum FIFA U-17-Frauen-Weltmeister. Mit einer nahezu perfekten Turnierleistung verdiente sich Frankreich diesen Erfolg und die überragende Abwehrspielerin Griedge Mbock Bathy den Goldenen Ball von adidas als beste Akteurin des Turniers.

Zuvor hatte sich bereits Ghana in die Geschichtsbücher eingetragen. Im Spiel um Platz drei setzte sich die Elf vom Mas-Ud Dramani dank eines Treffers von Priscilla Okyere gegen den amtierenden U-17-Frauen-Europameister aus Deutschland durch. Durch ihren unermüdlichen Kampfgeist spielten sich die Black Maidens in die Herzen der anwesenden Fans. Fast 60 Minuten mussten die Afrikanerinnen in Unterzahl spielen, ließen sich davon jedoch nicht einschüchtern und wurden am Ende belohnt.

Die Ergebnisse
Finale
Frankreich – Korea DVR 1:1 (1:0) 7:6 i.E.
Spiel um den dritten Platz *
Ghana – Deutschland 1:0 (1:0)
*
Tor des Tages*
*Frankreich – Korea DVR, 1:0, Lea Declercq, 33.

Ein großartiger Angriff von Seiten Frankreichs: Ghoutia Karchouni schickte einen Traumpass von der Mittellinie aus in den Lauf von Lea Declercq. Die Nummer sieben Frankreichs war zu schnell für ihre Gegenspielerin Ri Un Yong und kam ungehindert zum Schuss. Aus knapp 14 Metern hämmerte sie den Ball mit voller Wucht ins gegnerische Gehäuse und ließ Torhüterin Rim Yong Hwa keine Chance.

Die besonderen Momente

Fairplay gehört dazu
Bereits zum zweiten Mal bewiesen die deutschen U-17-Juniorinnen, dass Fairplay für sie eine große Rolle spielt. Bereits im Vorrundenspiel gegen die VR China war Vivien Beil der von Krämpfen geplagten Chinesin Zhang Chen zur Hilfe geeilt. Im Spiel um Platz drei war es Laura Leluschko, die der am Boden liegenden Priscilla Okyere, die kurz zuvor den Führungstreffer für Ghana erzielt hatte, helfend zur Seite stand. Oykere war ohne Fremdeinwirkung zusammengebrochen und musste verletzt ausgewechselt werden.
*
Ghana schreibt Geschichte*
Als die Schiedsrichterin im Spiel um Platz zur Pfeife griff und den Schlusspfiff ertönen ließ, brach Riesenjubel bei den afrikanischen Spielerinnen auf dem Platz aus. Selbst Spielführerin Okyere, die nach ihrem Treffer verletzt ausgewechselt werden musste, humpelte auf einem Bein auf den Platz, um mit ihren Mitstreiterinnen diesen historischen Sieg zu feiern. Nie zuvor kam Ghana bei einem FIFA Frauenturnier bis über die Gruppenphase hinaus. Als Underdog waren die Black Maidens nach Aserbaidschan gereist, um es am Ende des Turniers als Überraschungsteam zu verlassen.

Farbenprächtige Abschlussfeier
Leuchtende Farben, landestypische Trachten und Instrumente waren die Hauptelemente der Schlussfeier, die vor dem Finale der FIFA U-17-Frauen-WM 2012 zwischen Frankreich und der DVR Korea noch einmal die Schönheit Aserbaidschans unterstrichen. Unter den Klängen aserbaidschanischer Musik zeigte eine Ballkünstlerin in der Mitte des Platzes ihr Können und stimmte die anwesenden Zuschauer auf den großen Schlussakkord ein. Umrandet wurde sie dabei von Tänzern und Tänzerinnen, die in Trachten der unterschiedlichsten Farben glänzten.

Romane Bruneau avanciert zur Heldin
Das Finale zwischen Frankreich und der DVR Korea war an Spannung kaum zu überbieten und wurde erst im Elfmeterschießen entschieden. Frankreichs Torfrau Romane Bruneau avancierte dabei zur Heldin. Die Nummer eins im französischen Tor konnte nicht nur die Strafstöße von Kim Un Hwa und Ri Un Yong parieren, sie trat auch selbst an und bezwang die Torfrau der DVR Korea. Über das gesamte Turnier zeigte Bruneau eine ausgezeichnete Leistung und wurde mit dem Goldenen Handschuh von adidas als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.

Ein Superstar sorgt für Stimmung
Seinen krönenden Abschluss fand die FIFA U-17-Frauen-WM 2012 nicht nur in der Auszeichnung der Spielerinnen, sondern auch mit dem Auftritt eines weiteren Superstars. Nach Jennifer Lopez, die bei der Eröffnungsfeier für ausgelassene Stimmung sorgte, ließ Shakira am Ende des Turniers das Tofig Bahramov Stadium in Baku beben. Sie gab ihre Hits "Waka, Waka" und "Addicted to you" zum Besten und feierte gemeinsam mit den Spielerinnen ein grandioses Finale.
* Statistik 1* – Zum ersten Mal konnte mit Frankreich eine europäische Mannschaft eine FIFA U-17-Frauen-WM gewinnen. 2008 ging der Sieg in Neuseeland an die DVR Korea, 2010 jubelte Korea Republik in Trinidad und Tobago. Für Frankreich was es darüber hinaus der erste Finaleinzug bei einem Frauenturnier der FIFA.

Zitat des Tages
"Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. In der ersten Halbzeit haben wir besser gespielt,  in der zweiten Hälfte war die DVR Korea das bessere Team. Aber am Ende waren wir auf der Gewinnerseite. Im Vergleich zu der UEFA U-17-Europameisterschaft für Frauen haben wir heute sehr gut gespielt."
Guy Ferrier (Trainer, Frankreich)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Aserbaidschan 2012: Frankreich - Korea DVR

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: Frankreich - Korea DVR

13 Okt 2012

Aserbaidschan 2012: Ghana - Deutschland

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2012

Aserbaidschan 2012: Ghana - Deutschland

13 Okt 2012