FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

"Es ist ein toller Moment für den Fussball in unserem Land"

© Getty Images

"Wir haben Geschichte geschrieben, als wir zum ersten Mal überhaupt die Gruppenphase überstanden haben. Wir haben wieder Geschichte geschrieben, indem wir ins Halbfinale eingezogen sind. Wir haben alles gegeben, was wir hatten. Die Mädchen können stolz auf sich sein."

Als sich die erste Enttäuschung über das Aus im Halbfinale gegen Spanien gelegt hatte, blickt Neuseelands Trainer Leon Birnie voller Anerkennung auf die Leistung seines Teams zurück.

Dieses Team qualifizierte sich als Gruppenzweiter hinter Ghana für das Viertelfinale, besiegte dort das bis dahin seit 15 Spielen unbesiegte Japan im Elfmeterschießen und spielte gegen den amtierenden Europameister Spanien um den Einzug ins Finale.

Während Birnie das Turnier Revue passieren lässt, hebt er die Bedeutung des Geleisteten für die Entwicklung des Frauenfussballs in Neuseeland hervor: "Es ist ein toller Moment für den Fussball in unserem Land. Ich hoffe, dass diese Mädchen wirklich eine Bewegung ausgelöst und die nächste Generation ermutigt haben, sich für den Fussball zu engagieren. Das ist für mich der große Gewinn am Ende des Tages."

© Getty Images

Doch welche Botschaften sendet das erfolgreiche Abschneiden des Teams auf internationalem Parkett an fussballbegeisterte Mädchen in der Heimat?

"Es zeigt, dass wir als Neuseeland mit unserer Haltung und unserer Arbeitsmoral gegen die Besten der Welt bestehen können", sagt Gabi Rennie.

Denn auch wenn am Ende gegen Spanien eine 0:2-Niederlage stand, schaffte es das Team auch in dieser Partie, Gefahr aufs gegnerische Tor zu entwickeln und sich Chancen herauszuspielen.

Birnie betont: "Ich bin wirklich stolz darauf zu sagen, dass dies ein Schwerpunkt unserer Arbeit war. Während des gesamten Turniers hatten wir in jedem Spiel eine Reihe von Möglichkeiten."

"Es zeigt auch, dass Träume in Erfüllung gehen, wenn man für sie kämpft", sagt Aneka Mittendorff, die als Kapitänin das Team anführte. "Ich glaube, dass ein Schlüssel zum Erfolg unsere Entschlossenheit war."

Entschlossen startete das Team in jede Partie und fand direkt ins Spiel. Ausdruck dessen ist die Tatsache, dass Neuseeland alle Tore in diesem Turnier in den ersten 45 Minuten erzielte.

Mit großer Entschlossenheit möchte das Team nun dieses Turnier auch positiv beenden. "Wir wollen das Spiel um Platz drei gewinnen, wir wollen aufs Podium", gibt Rennie die Marschroute für die verbliebenen Tage in Uruguay vor.

Die fussballbegeisterten Mädchen in der Heimat werden das mit viel Enthusiasmus verfolgen. Und wenn es nach Leon Birnie geht, bald in die Fußstapfen ihrer neuen Idole treten.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Spanien und Mexiko feiern Finaleinzug

28 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

2:0-Sieg gegen Neuseeland - Spanien im Finale

28 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Uruguay 2018: Neuseeland - Spanien 0:2

28 Nov 2018