FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016

30 September - 21 Oktober 2016

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Eine schöne spanische Überraschung

Paula Fernandez, Nerea Eizaguirre and Claudia Pina of Spain celebrate
© Getty Images

Sie waren die letzten, die es in die Auswahl geschafft haben, und genießen es daher ganz besonders. "Ich kam in der Woche vor der Bekanntgabe des WM-Kaders ins Team. Wir reisten zu einem Turnier in der Tschechischen Republik - das war schon ein Traum. Als mir gesagt wurde, dass ich zur WM fahre... Puh! Ich konnte es gar nicht glauben." Claudia Pina stockt noch immer der Atem, wenn sie im Gespräch mit FIFA.com an den Moment zurückdenkt, als sie ihren Namen auf der Kaderliste von La Rojita für die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016 entdeckte.

Die Stürmerin avancierte sogar zu den herausragenden Akteurinnen der spanischen Mannschaft. Nach ihren zwei Joker-Toren in der Gruppenphase stand sie im Viertelfinale gegen Deutschland in der Startelf und überzeugte erneut mit einer starken Leistung. "Pina, super!!!" Nationaltrainerin Toña Is konnte gar nicht anders, als ihrem Schützling für ihren Auftritt zu gratulieren. Mit knapp 15 Jahren ist sie die jüngste Spielerin des Teams. "Diese Mannschaft ist unglaublich", sagt Pina lachend.

Für ihre Teamkameradin Oihane Hernandez war es sogar eine noch größere Überraschung, sich auf der Liste wiederzufinden. Die Verteidigerin aus Bilbao nahm neben Pina zwar ebenfalls am Vorbereitungsturnier in der Tschechischen Republik teil, stand aber zunächst nicht im endgültigen Aufgebot. Also setzte sie ihr Leben ganz normal fort, bis plötzlich doch die Nachricht kam.

"Ich ging ins Training zu meinem Verein und dort wurde mir gesagt, dass sich eine Teamkameradin verletzt hatte, Ana Velazquez. Und dass ich höchstwahrscheinlich zur WM muss. Es war ein Schock!" Vor allem, weil sie die Nachricht am Samstag erhielt und am Montag schon im Flieger nach Jordanien saß. "Als ich den Koffer packte, wusste ich gar nicht, was ich mitnehmen soll. Ich dachte, das Wichtigste sind die Schuhe und die Schienbeinschoner. Zum Glück habe ich nichts vergessen." Auch nicht die Textbücher, die sie gerade zur Hand hatte. "Zu Hause hatte ich nur die, die ich mir über das Wochenende mitgenommen hatte, um die Hausaufgaben zu machen. Also packte ich sie und den Computer ein. Jetzt schicken sie mir per E-Mail, was sie in der Schule durchnehmen."

Die fröhliche Hernandez gibt zu, dass ihre Freunde ihr ständig vorhalten, was sie für ein Glückspilz ist. "Sie sagen: 'das ist aber frech, dass du dort bist und wir in der Schule.'" Ihre Mutter fand das im ersten Augenblick gar nicht lustig. "Als der Anruf kam, gratulierte sie mir, aber sagte als erstes: 'Oje, die Schule!'" Hernandez verpasst zwar einige Prüfungen, hat aber schon vereinbart, sie nachzuholen. Alles nicht so dramatisch.

Nervosität und ein großer Traum
Nun heißt es, zusammen mit den Teamkameradinnen zu trainieren und einmalige Momente zu erleben. "Als mir am Tag meines WM-Debüts beim Aufwärmen gesagt wurde, dass ich reinkommen würde, war ich richtig aufgeregt." Nach ihren ersten Minuten in der Partie gegen Neuseeland stand sie gegen Mexiko gar in der Startelf. "Am Anfang war ich nervös, aber meine Teamkameradinnen haben mich ermuntert. Dann wurde ich lockerer", sagt sie lächelnd. Pina geht es ähnlich. "Ein bisschen Nervosität ist normal, aber wenn der Schiedsrichter erst einmal anpfeift... Als ich vor dem Spiel gegen Deutschland meinen Namen hörte, war ich ziemlich aufgeregt."

Hernandez musste fast die gesamte Partie von der Bank aus verfolgen. "Wir haben alle dort ganz schön gelitten. Auf der Bank leidet man noch mehr mit. Aber als die zwei Tore fielen, begannen wir, an das Halbfinale zu glauben." Pina wiederum spielte durch und kämpfte um jeden Ball. "Ehrlich gesagt hatten wir große Lust auf Deutschland."

Und wie geht es weiter? Beide sind sich dessen bewusst, dass der Gegner im Halbfinale nicht gerade leicht ist. "Japan ist ein bisschen die 'harte Nuss' des Turniers, aber wenn wir so spielen wie im Viertelfinale, können wir gewinnen", sagt Hernandez zuversichtlich. "Es ist eine Partie, in der alles passieren kann. Wir werden unser Spiel durchziehen", bekräftigt Pina.

Weder sie noch ihre anderen Mitstreiterinnen waren bei der U-17-Frauen-WM 2014 in Costa Rica dabei, als Spanien im Finale gegen die Little Nadeshiko (0:2) chancenlos war. Deshalb schlagen sie lieber ein neues Kapitel auf und haben keine Angst vor großen Träumen. "Jetzt müssen wir um Alles spielen. Ich sehe mich schon als Weltmeisterin", sagt Hernandez lächelnd. Keine der beiden hatte erwartet, hier zu sein, wollen aber den perfekten Abschluss für die schönste Überraschung ihres Lebens.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Player of the Match Noelia Ramos of Spain and goalscorers Natalia Ramos of Spain and Eva Navarro of Spain lead the celebrations.

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Spaniens Revanche geglückt - Castellanos begeistert erneut

12 Okt 2016

Ja Un Yong of Korea DPR celebrates with her team mates after scoring

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Asiatisches Duo feiert Halbfinaleinzug

13 Okt 2016

Japan stürmt zum Titelgewinn

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2014

Japan stürmt zum Titelgewinn

06 Mrz 2015

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Spaniens Zwillinge wollen jede Offensive stoppen

10 Okt 2016

Jordanien 2016: Japan - England (3:0)

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Jordanien 2016: Japan - England (3:0)

13 Okt 2016

Jordanien 2016: Deutschland - Spanien (1:2)

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Jordanien 2016: Deutschland - Spanien (1:2)

12 Okt 2016

Jun Endo of Japan celebrates scoring a goal

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Titelverteidiger Japan komplettiert Halbfinale

13 Okt 2016

Eva Navarro (C) of Spain celebrates after scoring

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Deutschland unterliegt Spanien

12 Okt 2016

Deyna Castellanos of Venezuela with her mum Yrene Naujenis

FIFA U-17 Frauen-Weltmeisterschaft 2016

Die Geheimnisse von Deyna Castellanos

12 Okt 2016