FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Drei alte Bekannte und ein Neuling

© Getty Images
  • Spanien, Korea DVR und Japan mit Erfahrung
  • Neuseeland feiert Debüt
  • Fokus auf der Offensive

Mit 16 Teams startete diese FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft, nach dem Ende der Gruppenphase sind nun noch acht übrig. In den ersten beiden Viertelfinals treffen Spanien und Korea DVR sowie Japan und Neuseeland aufeinander. Der Schauplatz dieser beiden K.o-Partien ist Colonia del Sacramento. Erwartet werden dürfen viele Tore. Die vier Teams konnten im Turnierverlauf zusammen bereits 26 Treffer erzielen.

Die Spiele

Erstes Viertelfinale: Spanien - Korea DVR

Zweites Viertelfinale: Japan - Neuseeland

Schon gewusst?

Klub der 30er
Die Partie gegen Neuseeland wird für Japan eine ganz besondere. Es ist der 30. Auftritt des japanischen Teams bei einer FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft. In den illustren Kreis der 30er hat es bislang nur ein anderes Team geschafft: Korea DVR. Mit dem Spiel gegen Spanien laufen die Asiatinnen bereits zum 31. Mal bei der Nachwuchs-WM auf.

Premiere
Neuseeland steht zum ersten Mal im Viertelfinale einer U-17-Frauen-Weltmeisterschaft. Mit Japan wartet dort nicht nur ein erfahrener Gegner (siehe oben), sondern auch ein Team, gegen das Neuseeland im Rahmen der WM noch nie gewinnen oder ein Tor erzielen konnte. Japan setzte sich in der Gruppenphase 2010 mit 6:0 sowie 2012 und 2014 jeweils mit 3:0 durch.

Dreifacher Erfahrungswert
Jedes Mal, wenn sich Spanien für die U-17-Frauen-WM qualifiziert hatte, schaffte es auch den Sprung unter die letzten Vier (2010, 2014, 2016). Gelingt dem Team das auch in diesem Jahr? Mit Eva Navarro, Claudia Pina und Catalina Coll haben die Spanierinnen ganz viel Erfahrung im Team. Alle drei Akteurinnen waren nicht nur schon beim Gewinn der Bronzemedaille in Jordanien 2016 dabei, sondern spielten in diesem Jahr bereits die U-20-Frauen-WM in Frankreich.

© Getty Images

Spielerinnen im Fokus

Irene Lopez (ESP): Die Mittelfeldspielerin demonstrierte gegen Kanada ihre Torgefahr und steuerte einen Doppelpack zum 5:0-Sieg bei.

Anna Leat (NZL): Gegen die starke Offensive Japans wird es auch auf Neuseelands Torhüterin ankommen, wenn das Team in die nächste Runde einziehen möchte.

Die FIFA U-17-Frauen-WM Uruguay 2018 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Adoteys Marschroute geht auf

23 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Japanerinnen mit unstillbarem Torhunger

22 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Uruguay 2018: Zahlen und Fakten zur Gruppenphase

22 Nov 2018