FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Claudia Pina schießt Spanien zum WM-Titel

  • Spanien besiegt Mexiko 2:1 und ist U-17-Frauen-Weltmeister
  • Claudia Pina mit Doppelpack
  • Statistik zum Spiel

Nach einem 2:1-Sieg gegen Mexiko wird Spanien zum ersten Mal U-17-Frauen-Weltmeister! Mit einem Doppelpack ebnete Claudia Pina dem Team den Weg zum Triumph.

Ein taktisch geprägter Start, der Fokus zunächst auf der Defensive und vorsichtiges Herantasten? Nichts davon traf auf dieses Finale der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft zu. Spanien nahm die Partie mit Anpfiff sofort in die Hand und agierte mit Tempo nach vorn.

Viel Ballbesitz, variabler Spielaufbau und enorme Geschwindigkeit auf den Außenbahnen - Spanien zeigte genau das, was das Team bei dieser WM auszeichnete. Claudia Pina, der kreative Kopf des Teams, sorgte dann bereits nach 26 Minuten mit einem Doppelpack für die 2:0-Führung.

Beim ersten Treffer verwertete sie eine Kopfballhereingabe von Salma Paralluelo, beim zweiten bekam sie den Ball von Eva Navarro aufgelegt, die auf rechs Außen bis zur Grundlinie durchlief und den Ball dann flach ins Zentrum flankte.

Mexiko stand zunächst sehr tief in der eigenen Hälfte und fand gegen unermüdlich anrennende Spanierinnen kaum ein Mittel der Entlastung. Erst ein Eckball in der 16. Minute brachte das Team ins Spiel. Denise Castro sorgte mit einem Kopfball für den Anschlusstreffer.

Für die mexikanische Moral war dieses Tor wichtig, entfachte es trotz fehlender spielerischer Antworten doch den Kampfgeist der Spielerinnen und den Glauben an ein Comeback.

In der zweiten Halbzeit, die an Höhepunkten ärmer war als die erste, war zunächst zwar auch Spanien dominant, aber Mexiko kam besser ins Spiel und erhöhte nach und nach den Druck - ohne jedoch zwingend vor Torhüterin Catalina Coll aufzutauchen oder Torabschlüsse zu generieren.

Pech dann für Mexiko, als Alison Gonzalez, die beinahe alle gefährlichen Angriffe ihres Teams initiierte, verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste. Bis zum Schluss gaben die Mexikanerinnen jedoch nicht auf, konnten aber das Ergebnis nicht mehr zu ihren Gunsten verändern.

Spielerin des Spiels

Claudia Pina (Spanien)

Mehr zu diesem Thema erfahren