FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

Brasilien gewinnt 4:1, scheidet aber dennoch aus

  • Brasilien gewinnt 4:1 gegen Südafrika, verpasst aber knapp den Einzug ins Viertelfinale
  • Torfeuerwerk: Vier Tore fallen innerhalb von nur fünf Minuten
  • Statistik zum Spiel

In Montevideo besiegte Brasilien in Gruppe B Südafrika mit 4:1. Der Erfolg der Südamerikanerinnen blieb aber aufgrund des Unentschiedens im Parallelspiel nutzlos. Sowohl Brasilien als auch Südafrika schieden damit aus dem Turnier aus.

In der ersten Halbzeit war Brasilien spielbestimmend und hatte über 60 Prozent Ballbesitz, doch die größeren Chancen konnte Südafrika verbuchen. Bereits nach einer Minute wurde es vor dem Tor von Mayara gefährlich, als Chelsea Daniels zum Abschluss kam.

In der Folge suchten die Südafrikanerinnen immer wieder den direkten Weg zum Tor und bemühten sich, mit langen Bällen die gegnerische Defensive zu durchbrechen. Einmal mehr war es Daniels, die an Mayara scheiterte. Erst kurz vor der Pause erarbeitete sich Brasilien eine klare Torchance. Den Schuss von Julia Beatriz konnte Kay-Dee Windvogel jedoch entschärfen.

Die zweite Hälfte startete turbulent und bescherte den Zuschauern im Stadion Tore im Minutentakt. Brasilien ging durch einen Doppelschlag von Jheniffer und Julia in Führung. Keine Minute später erzielte Zehtembiso Vilakazi den Anschlusstreffer für Südafrika, bevor fast im Gegenzug Brasilien wiederum auf 3:1 erhöhte. Torschützin war dieses Mal Amanada.

Maria Eduarda konnte sich in der 60. Minute in Szene setzen und schoss für Brasilien den 4:1-Endstand.

Spielerin des Spiels

Maria Eduarda (Brasilien)

Mehr zu diesem Thema erfahren