FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Uruguay 2018

13 November - 1 Dezember

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Korea DVR und Japan ausgeschieden - neuer Weltmeister wird gekürt

© Getty Images

TAGESRÜCKBLICK – Die DVR Korea hat den Titel bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft nicht verteidigen können. Das Viertelfinale gegen Spanien endete mit einem 1:1-Remis. Im anschließenden Elfmeterschießen setzten sich die Spanierinnen mit 3:1 durch. Auch die Partie zwischen Neuseeland und Japan, dem Weltmeister von 2014, endete mit einem 1:1-Remis. Im Elfmeterschießen setzten sich die Spielerinnen aus Ozeanien durch, sodass nun bereits feststeht, dass am 1. Dezember in Montevideo ein neues Team den Weltmeistertitel gewinnen wird.

Die Ergebnisse

Viertelfinale
Spanien – DVR Korea 1:1 (3:1 n.E.)

Japan – Neuseeland 1:1 (3:4 n.E.)

Besondere Momente

Pina setzt Abdulai unter Druck
Das Rennen um den Goldenen Schuh von Uruguay 2018 ist in vollem Gange! Claudia Pina erzielte in den vier bisherigen Spielen vier Tore. Mit ihrem heutigen Treffer kam sie bis auf zwei Tore an die Ghanaerin Mukarama Abdulai heran, die derzeit die Wertung mit sechs Treffern anführt. Kann Abdulai ihre Ausbeute im morgigen Spiel gegen Mexiko weiter steigern?

Kommunikation ist wichtig
Ein wichtiger Faktor beim Fussball ist die Kommunikation auf dem Spielfeld. Dies wurde besonders deutlich, als die Spielerinnen der DVR Korea sich während der Viertelfinalpartie gegen Spanien ständig Anweisungen zuriefen und so dafür sorgten, dass bei gegnerischen Angriffen stets alle auf ihrer Position waren.

Kiwis jubeln in Colonia
Während des Viertelfinalspiels zwischen Neuseeland und Japan schallten immer wieder neuseeländische Fangesänge durch das Estadio Profesor Alberto Suppici. Durchaus möglich, dass die Unterstützung durch Fans, Familien und Freunde mit dazu beitrug, dass sich die Neuseeländerinnen in ihrem ersten K.o.-Spiel bei einer FIFA U-17-Frauen-WM gegen den Weltmeister von 2014 durchsetzen konnten.

Torhüterinnen machen Schlagzeilen
Nachdem zunächst in 23 Partien in Uruguay stets Feldspielerinnen als beste Spielerin der Partie ausgezeichnet wurden, gab es nun gleich drei Spiele in Folge, bei denen Torhüterinnen diese individuelle Auszeichnung erhielten. Die Deutsche Wiebke Willebrandt sorgte mit ihrer herausragenden Leistung im letzten Gruppenspiel gegen die USA für den Auftakt der Serie. Heute zeigten die Spanierin Catalina Coll und die Neuseeländerin Anna Leat ebenfalls fantastische Leistungen, auch im Elfmeterschießen, und hatten damit maßgeblichen Anteil am Halbfinaleinzug ihrer Teams.

Spielerinnen der neuseeländischen Frauen-A-Nationalmannschaft, die derzeit das ozeanische Qualifikationsturnier für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ bestreitet, verfolgten den historischen Sieg der U-17-Auswahl

Zitat

"Die Spielerinnen, die schon an zwei WM-Turnieren teilgenommen hatten, bringen viel wertvolle Erfahrung ins Team ein und helfen den anderen. Ich nenne sie unsere drei Spielführerinnen. Sie führen das Team und haben großen Anteil an unserem Erfolg."
Maria Is (Trainerin, Spanien) über Torhüterin Catalina Coll und die Stürmerinnen Claudia Pina und Eva Navarro

Die FIFA U-17-Frauen-WM Uruguay 2018 verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

So geht es weiter: Viertelfinale (Alle Zeitangaben in Ortszeit)

Sonntag, 25. November
Ghana – Mexiko, Montevideo, 16:00 Uhr
Deutschland – Kanada, Montevideo, 19:00 Uhr

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Spanien nach Elfmeterschießen im Halbfinale

24 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Kampf um die letzten zwei Tickets fürs Halbfinale

24 Nov 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Adoteys Marschroute geht auf

23 Nov 2018