China VR
© Foto-net

Damals
Die VR China war seit 1996 bei jeder FIFA Frauen-Weltmeisterschaft und jedem Olympischen Fussballturnier der Frauen vertreten und galt lange Zeit als das stärkste Team Asiens. Nach der Finalniederlage 1996 in Atlanta erreichte die Mannschaft 1999 erneut das Finale einer FIFA Frauen-Weltmeisterschaft. Beide Male unterlag man den USA. Die Generation der 90er Jahre verkörperten allen voran Stürmerin Sun Wen, Mittelfeldregisseurin Liu Ailing und Torhüterin Gaohong.

Heute
Die aktuelle Mannschaft könnte sich nicht stärker von dem Team unterscheiden, das 1999 in den USA den zweiten Platz belegte. Nach den Altstars wird man in Peking 2008 vergeblich Ausschau halten. Stattdessen hat eine Vielzahl talentierter Nachwuchsspielerinnen den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft. Die neue Riege wird von den Stürmerinnen Han Duan und Xu Yuan angeführt. Im Mittelfeld zieht Bi Yan die Fäden, während die erfahrene Li Jie die Abwehr organisiert. Seit der ehemalige Trainer Shang Ruihua im April erneut das Kommando übernahm, haben die Steel Roses einen Neuaufbau hinter sich. Erste positive Ergebnisse gab es im Juni zu vermelden, als man bei der Asien-Meisterschaft erst im Finale der DVR Korea unterlag.

Die Zukunft
Nach den eher bescheidenen Ergebnissen im Vorfeld der Olympischen Spiele drängt sich die Frage auf, ob die VR China das selbst gesteckte Ziel erreichen kann, eine Medaille auf eigenem Boden zu gewinnen. Spielführerin Li Jie hat den anderen Mannschaften zumindest einen heißen Tanz versprochen: "Trotz aller Schwierigkeiten müssen wir die enttäuschenden Leistungen vergessen. Nur so können wir ein erfolgreiches Turnier spielen. Wenn wir mentale Stärke beweisen, ist alles drin."

Zahlen und Fakten

Ehemalige Stars
Wei Haiying (1996), Sun Wen (2000)

Aktuelle Stars
Han Duan (Angriff), Xu Yuan (Angriff), Li Jie (Abwehr)

DieQualifikation in Zahlen
Als Gastgeber ist die VR China automatisch qualifiziert.

Zahlenspiele
0: Anzahl der großen internationalen Turniere, die die VR China bislang gewonnen hat.