Schweden
© AFP

Damals
Die Skandinavierinnen gehören zu den unbestrittenen Pionieren des Frauenfussballs und verfügen bereits seit fast vier Jahrzehnten über eine Nationalmannschaft. Die Schwedinnen haben zwar noch nie eine Olympische Medaille gewonnen, doch sie erreichten 1991 das Halbfinale der FIFA Frauen-WM und wurden 2003 sogar Vize-Weltmeisterinnen. Beim Olympischen Fussballturnier von Athen 2004 erreichten die Damen in Gelb die Runde der letzten Vier, was gegenüber dem Ausscheiden nach der Gruppenphase 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney eine deutliche Verbesserung darstellte.

Heute
Nachdem die Schwedinnen bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft China 2007 bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden waren, musste die Entscheidung über die Teilnahme in Peking in zwei Playoff-Spielen gegen Norwegen fallen. Die junge, neu formierte Mannschaft von Trainer Thomas Dennerby siegte mit einem Gesamtergebnis von 7:3. Zwar könnte Dennerby auf die verletzungsanfällige Hanna Ljungberg und die starke, aber nicht mehr ganz junge Spielmacherin Victoria Svensson zurückgreifen, doch in den letzten Freundschaftsspielen setzte er ganz auf die Jugend. Die neue Leitfigur im Team ist die 23-jährige Lotta Schelin, Schwedens Spielerin des Jahres 2006.

Die Zukunft
Die Schwedinnen hoffen darauf, rechtzeitig für Peking zu alter Stärke zurück zu finden. Der Angriff auf die Weltspitze soll mit jungen Spielerinnen wie Jessica Langström, Anna Paulson, Stina Segerstrom und Caroline Seger gelingen. Trainer Dennerby, von Beruf Polizist, sagt dazu: "Peking 2008 bietet uns die Gelegenheit, die für uns enttäuschende letzte WM beiseite zu schieben und unseren Status als Weltmacht im Frauenfussball wieder zu gewinnen. Wir haben einen starken Mannschaftskern mit erfahrenen Spielerinnen, die durch vielversprechende junge Talenten verstärkt werden. Entsprechend groß sind unsere Hoffnungen."

Zahlen und Fakten
Ehemalige Stars
Pia Sundhage (1996), Malin Andersson (1996), Malin Mostroem (2000), Jane Tornqvist (2004)

Aktuelle Stars
Lotta Schelin (Mittelfeld), Jessica Langström (Angriff), Caroline Seger (Abwehr)

Die Qualifikation in Zahlen
Zwei Siege gegen Norwegen, sieben Treffer bei drei Gegentoren

Zahlenspiele
0 - Schweden hat noch nie die Endrunde einer FIFA Frauen-Weltmeisterschaft verpasst.