Cristiane und O'Reilly schreiben Geschichte
© AFP

Wenn es am letzten Spieltag der Gruppenphase des Olympischen Fussballturniers der Frauen 2008 eine überragende Spielerin gab, dann war es die Brasilianerin Cristiane, die Nigeria beim 3:1-Sieg im Alleingang zurück nach Afrika schickte. Für die Südamerikanerin war es nach 2004 in Athen der zweite Dreierpack bei Olympischen Spielen. Gleichzeitig war es auch der schnellste Hattrick in der olympischen Geschichte des Frauen-Turniers.

Ebenfalls beeindruckend schnell: Heather O'Reilly. Die U.S.-Amerikanerin brachte ihre Mannschaft im Spiel gegen Neuseeland bereits nach 41 Sekunden in Führung und zeichnet seit heute für das schnellste Tor in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers der Frauen verantwortlich.

Das Topspiel
Schweden - Kanada
In Peking traf Schweden auf Kanada. Die Ahornblätter gingen mit der besseren Ausgangslage und einem Punkt mehr (4) in das Spiel gegen die Skandinavierinnen (3), die ihrerseits unbedingt punkten mussten, um sicher zu gehen, die K.o.-Runde zu erreichen. Der Vize-Weltmeister von 2003 ging folglich vor begeisterten 51.112 Zuschauern durch Lotta Schelin in der 19. Minute in Führung. Dieselbe Spielerin war es auch, die einen Konter zum 2:0 für Schweden verwerten konnte.

Kanada kämpfte sich jedoch ins Spiel zurück und kam nach 63 Minuten durch Diana Matheson zum Anschlusstreffer, so dass das Tempo in den letzten 25 Minuten des Spiels noch einmal höher wurde. Nach 90 Minuten konnten dann beide Teams jubeln. Sowohl Schweden als auch Kanada werden in der Runde der letzten Acht spielen. Die Skandinavierinnen treffen auf Weltmeister Deutschland, Kanada bekommt es mit Nachbar USA zu tun.

Die anderen Spiele
Weltmeister Deutschland beendete die Gruppenphase mit sieben Punkten und keinem Gegentor. Wie schon bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft China 2007 scheint die Defensive um Torhüterin Nadine Angerer das Prunkstück der DFB-Auswahl zu sein. Im abschließenden Gruppenspiel gab es ein knappes 1:0 gegen die DVR Korea, die dadurch den Einzug in die Runde der letzten Acht verpasst hat. Brasilien sicherte sich durch das klare 3:1 gegen Nigeria den ersten Platz in der Gruppe F.

Norwegen, das bereits für das Viertelfinale qualifiziert war, ließ es gegen Japan ruhig angehen. Trotzdem gingen die Nordeuropäer durch Guro Knutsen in Führung, ehe Yukari Kinga den Ausgleich erzielen konnte. In der zweiten Halbzeit kamen die Asiatinnen immer besser ins Spiel und nutzten jeden Fehler der norwegischen Mannschaft aus. Gunhild Folstad per Eigentor, Shinobu Ohno, Homare Sawa und Ayumi Hara sorgten für das vielumjubelte 5:1, dass Japan das Ticket für die K.o.-Runde beschert. Dort geht es gegen die VR China.

In Qinhuangdao traf der Gastgeber auf Argentinien. Die Südamerikanerinnen hatten sich viel für ihr letztes Spiel bei diesen Olympischen Spielen vorgenommen, doch die taktisch gut eingestellten Chinesinnen siegten letztendlich verdient mit 2:0 durch Tore von Maria Quinones (Eigentor) und Gu Yasha. Die USA zogen dank der Tore von Heather O'Reilly, Amy Rodriguez, Lindsay Tarpley und Angela Hucles in die Runde der letzten Acht ein. Neuseeland muss nach dem 0:4 als Gruppenletzter die Heimreise antreten.

Spielerin im Fokus
Cristiane (BRA)
Wer innerhalb von 15 Minuten bei einem Olympischen Fussballturnier drei Treffer erzielt, gehört zur Elite im Frauenfussball. Diese Tatsache unterstrich heute die brasilianische Torjägerin Cristiane, als sie im abschließenden Gruppenspiel gegen Nigeria einen lupenreinen Hattrick erzielte. Für die 23-Jährige war es nach Athen 2004 der zweite Hattrick bei Olympischen Spielen und gleichzeitig der schnellste in der olympischen Geschichte.

Statistik
42
- So viele Sekunden dauerte es, bis die USA durch Heather O'Reilly gegen Neuseeland in Führung gingen. Es war das schnellste Tor in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers der Frauen.

Zitat
Marta (Stürmerin, Brasilien)
Cristianes zweites Tor war fantastisch. Sie hatte in den zwei Spielen zuvor nicht getroffen. Daher ist dieses Tor ganz besonders wichtig für sie, und auch für die gesamte Mannschaft. Wir haben heute als Mannschaft sehr gut zusammen gespielt. Es war gut für den Zusammenhalt im Team, dass wir hart für unseren Sieg arbeiten mussten.

Alle Ergebnisse
China VR - Argentinien 2:0
Nigeria - Brasilien 1:3
USA - Neuseeland 4:0
Schweden - Kanada 2:1
Korea DVR - Deutschland 0:1
Norwegen - Japan 1:5

Das Viertelfinale im Überblick
USA - Kanada
Brasilien - Norwegen
Schweden - Deutschland
China VR - Japan