Gruppe G bietet ein echtes Herzschlagfinale
© Foto-net

Norwegen hat sich bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Die Konkurrenten Japan, Neuseeland und USA haben alle noch Chancen, ebenfalls die Runde der letzten Acht zu erreichen. Es verspricht also, ein überaus spannender Spieltag zu werden. Japan muss gegen die Skandinavierinnen siegen, die allerdings noch kein einziges Tor kassiert haben. Die USA dürfen sich ihrerseits keine Niederlage gegen Neuseeland erlauben.

Die Spiele
Norwegen - Japan, Dienstag, 12. August, 19:45 Uhr (Ortszeit), Shanghai
USA - Neuseeland, Dienstag, 12. August, 19:45 Uhr (Ortszeit), Shenyang

Darum geht's
Norwegen - Japan
Alle norwegischen Tore fielen bei diesem Turnier bisher in den ersten zehn Spielminuten. Daher müssen die Japanerinnen wohl insbesondere in der Anfangsphase auf eine solide und hoch konzentrierte Abwehrarbeit achten. Mit Spielerinnen wie Homare Sawa und Aya Miyama werden die Japanerinnen sicher auch eine Reihe von Chancen herausspielen - die Frage ist nur, ob die Stürmerinnen diese Chancen auch nutzen können.

USA - Neuseeland
Ohne die kaum ersetzbaren Kristine Lilly und Abby Wambach waren die U.S.-Amerikanerinnen in diesem Turnier bisher nur ein Schatten ihrer selbst. Nun müssen sie gegen eine neuseeländische Mannschaft antreten, die deutlich gemacht hat, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen will. Trainer John Herdman sorgt für eine hervorragende Vorbereitung und eine perfekte Organisation. Angesichts des stetig wachsenden Selbstvertrauens scheint tatsächlich alles möglich.

Spielerin im Fokus: Jenny Bindon (Neuseeland)
Die in Shiloh Valley (USA) geborene Torhüterin der Neuseeländerinnen wird eines ihrer besten Spiele in den Reihen der Nationalmannschaft abliefern müssen, damit ihr Team den Einzug ins Viertelfinale schaffen kann. Bisher hat sich Bindon bei diesem Turnier durchaus in starker Form präsentiert. Diese Form braucht sie auch im letzten Gruppenspiel in Shenyang. Dabei wird es auch auf ihre Erfahrung beim Dirigieren der Hintermannschaft ankommen.

Zahlenspiele
6 -
Der 1:0-Sieg gegen Neuseeland war der sechste Sieg in Folge für die Norwegerinnen bei Olympischen Spielen. Im Jahr 2000 gewannen sie vier Spiele in Folge (einschließlich des Spiels um die Goldmedaille) und nun zwei weitere im laufenden Turnier. Für Athen 2004 hatte Norwegen sich nicht qualifiziert.

Zitate
"Es ist ganz einfach: Wir dürfen nicht verlieren." Pia Sundhage (Trainerin, USA)

"Norwegen verfügt über sehr starke Spielerinnen mit guten technischen Fertigkeiten, mit Erfahrung und Selbstvertrauen. Trotzdem denke ich, dass wir ein gutes Ergebnis schaffen können." Norio Sasaki (Trainer, Japan)

Die Frage
Kann Japan gegen Norwegen siegen und sich für die K.O.-Runde qualifizieren?