Remis zwischen Kanada und China VR
© AFP

Mehr als 52.000 Fans waren in Tianjin im Stadion, um die Sieger des ersten Spieltages der Gruppe E, China VR und Kanada, anzufeuern. Am Ende trennten sich die beiden Teams leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Christine Sinclair und Yuan Xu sorgten in der 34. bzw. 36. Minute für die Tore.

Das Spiel begann sehr verhalten, da beide Teams nach ihren Auftakterfolgen nicht unbedingt zum Siegen verdammt waren und darüber hinaus keinen Fehler machen wollten. Die herausragende Kara Lang probierte es als Erste mit einem feinen Distanzschuss, doch Torhüterin Zhang Yannu verhinderte im Nachfassen die kanadische Führung.

Nach einer halben Stunde war es Kanadas Top-Stürmerin Christine Sinclair, die ihre Klasse aufblitzen ließ. Doch sie wurde im entscheidenden Moment gestört, so dass auch die Chance vereitelt wurde. Vier Minuten später allerdings machte sie alles richtig und erzielte nach einem Fehler der chinesischen Abwehr die verdiente Führung.

Die Freude über die eigene Führung währte aber nicht mal 120 Sekunden. Denn da hatten schon die Gastgeber in Person von Yuan Xu den Ausgleich erzielt. Sie nahm einen Ball ihrer Mitspielerin Lou Juahui geschickt auf, umkurvte Kanadas Torhüterin Erin McLeod und brachte den Ball Richtung Tor. Das Stadion hielt den Atem an, als Abwehrspielerin Randee Hermus den Ball kurz hinter der Linie ins Aus schoss, doch der Schiedsrichter-Assistent entschied zu Recht auf Tor.

In der zweiten Hälfte war es immer wieder Sinclair, die die chinesische Verteidigung vor große Probleme stellte, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Allerdings zeigten auch die Chinesinnen Nerven und vergaben einige gute Chancen. So war es Lou Jiahui in der 71. Minute, die die Führung der Asiaten auf dem Fuß hatte. Die letzte große Möglichkeit des Spiels war den Gastgebern vorbehalten. Ein Freistoß von Bi Yan köpfte Xu Yuan haarscharf über die Latte.

Beide Teams haben dank des Unentschiedens beste Chance auf das Erreichen des Viertelfinals. In der Gruppe E stehen sie mit vier Zählern punktgleich auf Rang eins bzw. zwei. Während China VR im abschließenden Gruppenspiel auf die noch punktlosen Argentinierinnen trifft, muss Kanada gegen Schweden (3 Punkte) antreten.