Aufeinandertreffen der Tabellenführer
© Foto-net

Nachdem Gastgeber China VR und Olympia-Debütant Kanada ihre Auftaktspiele jeweils mit 2:1 gewinnen konnten, liegen diese beiden Teams gemeinsam an der Spitze der Gruppe E beim Olympischen Fussballturnier der Frauen. Am zweiten Spieltag treffen diese Mannschaften in Tianjin aufeinander.

Die Spiele
Schweden - Argentinien, 9. Juli, 17:00 Uhr (Ortszeit), Tianjin
Kanada - China VR, 9. Juli, 19:45 (Ortszeit), Tianjin

Darum geht's
Kanada - China VR
Die Nordamerikanerinnen kamen in der Auftaktpartie mit ihrem schnörkellosen Direktspiel zu einem recht knappen 2:1-Sieg gegen Argentinien. Sie hoffen in der zweiten Begegnung gegen China VR auf einen ähnlichen Erfolg. Die Chinesinnen besiegten Schweden ebenfalls mit 2:1 und teilen sich damit die Tabellenführung in der Gruppe mit Kanada. Das chinesische Kurzpassspiel steht in scharfem Kontrast zur körper- und kampfbetonten kanadischen Spielweise, und so darf man sich auf einen interessanten Zusammenprall zweier völlig unterschiedlicher Spielkulturen gefasst machen. Von den Star-Stürmerinnen Christine Sinclair und Han Duan dürfte dabei die größte Torgefahr ausgehen.

Schweden - Argentinien
Die Argentinierinnen zeigten trotz der Auftaktniederlage gegen Kanada eine ansprechende Leistung und schafften sogar das erste Tor der Fussballfrauen bei einem olympischen Turnier. Dennoch sind die Schwedinnen haushoher Favorit auf den Sieg im zweiten Spiel. Auftaktniederlagen gehören bei den Skandinavierinnen schon fast zur Tradition, und gewöhnlich finden sie danach gut ins Turnier. Mit hochklassigen Spielerinnen wie Lotta Schelin und Victoria Svensson in ihren Reihen wäre alles andere als ein klarer Sieg gegen Argentinien, das im Frauenfussball erst am Anfang steht, eine Riesenüberraschung.

Spielerin im Fokus: Lotta Schelin (SWE)
Von der groß gewachsenen Schützin des zwischenzeitlichen Ausgleichs bei der Niederlage gegen China VR ging während der gesamten Partie die größte Gefahr aus. Die weit vorgeschoben agierende Schelin verfügt über eine hervorragende Übersicht, ist antrittsschnell und schussgewaltig und gehört damit zu den besten Spielerinnen weltweit. Nicht selten wird sie mit Zlatan Ibrahimovic, dem Starstürmer im schwedischen Männerteam, verglichen. Der argentinischen Verteidigung dürfte sie mächtig Kopfzerbrechen bereiten.

Die Statistik
0 -
So oft haben die Schwedinnen bisher ihr Auftaktspiel bei Olympischen Spielen gewonnen. Seit dem Debüt in Atlanta 1996 verließen die Skandinavierinnen den Platz stets als Verliererinnen. Und auch bei den letzten fünf FIFA -Frauen-Weltmeisterschaften konnten die Schwedinnen kein einziges Mal einen Auftaktsieg bejubeln. Sie sind somit echte Spätstarterinnen, die meist erst später so richtig in Fahrt kommen.

Zitate
"Wir haben gegen China eigentlich recht gut gespielt, uns aber ein paar dumme Fehler erlaubt. Dafür bekommt man auf diesem Niveau immer sofort die Quittung." Victoria Svensson (Spielführerin, Schweden)

"Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie glücklich ich über mein Siegtor gegen Schweden war. Jetzt will ich meine gute Form halten und dazu beitragen, mit der Mannschaft weit zu kommen." Han Duan (Stürmerin, China VR)

Die Frage
Können sich die Schwedinnen fangen und den Einzug in die K.o.-Runde noch schaffen?