Norwegen steht im Viertelfinale
© AFP

Norwegen hat sich als erstes Team für das Viertelfinale des Olympischen Fussballturniers der Frauen 2008 qualifiziert. Die Auswahl von Coach Bjarne Berntsen besiegte an diesem Samstagabend Neuseeland mit 1:0, nachdem man zum Auftakt der Gruppe G gegen Titelverteidiger USA mit 2:0 gewinnen konnte. Melissa Wiik sorgte mit ihrem zweiten Turniertreffer für das einzige Tor des Spiels und sorgte zudem dafür, dass Norwegen mit nunmehr sechs Siegen in Serie einen neuen Olympia-Rekord aufgestellt hat. Vor vier Jahren war man in Athen nicht dabei, vor acht Jahren gewann man in Sydney die Goldmedaille.

Allerdings erwies sich Norwegens dreifacher Punktgewinn gegen Neuseeland als ein hartes Stück Arbeit. Der Coach des Teams aus Ozeanien, John Herdman, schien seine Hausaufgaben gemacht zu haben, denn Berntsens Ensemble kam in der ersten Spielhälfte nur zu zwei Torchancen - eine davon führte jedoch zum Siegtreffer. In der achten Minute setzte Marie Knutsen auf der rechten Flanke Leni Larsen Kaurin in Szene, die das Leder perfekt auf Wiiks Stirn platzierte, und diese hatte keine Probleme, einzuköpfen.

Kirsty Yallop hätte im Gegenzug fast für den Ausgleich gesorgt, doch die 21-Jährige schoss knapp über die gegnerische Querlatte. Nachdem Neuseelands Schlussfrau Jenny Bindon einen Distanzschuss von Larsen Karin parieren konnte, war Halbzeit angesagt. Nach dem Seitenwechsel war die norwegische Keeperin Erika Skarboe kaum gefordert, so dass der WM-Vierte seinen "Dreier" souverän nach Hause fuhr. Die Kiwis brauchen im letzten Gruppenspiel gegen die U.S.-Girls unbedingt Punkte, um noch das Viertelfinale zu erreichen.