Acht Teams wollen nach London
© Getty Images

Das Qualifikationsturnier der CONCACAF-Zone für das Olympische Fussballturnier der Männer beginnt heute mit der Partie zwischen El Salvador und Kanada im LP Field in Nashville (Tennessee). Auch Honduras, Kuba, Mexiko, Panama, Trinidad und Tobago sowie Gastgeber USA hoffen darauf, das Ticket nach London lösen zu können.

Die beiden Teams, die das Finale erreichen, qualifizieren sich für das Olympische Fussballturnbier in London. Zwar gelten die USA und Mexiko als Favoriten, doch das letzte Mal, dass sie sich beide qualifizieren konnten, war 1996, als die Spiele in Atlanta stattfanden. Angesichts der stetig stärker werdenden Konkurrenten, allen voran El Salvador und Panama, dürfte es für die beiden Topteams der Region nicht leicht werden.

FIFA.com präsentiert die Vorschau auf das Qualifikationsturnier, das vom 22. März bis 2. April stattfindet.

Gruppe A: Adu als U.S.-Kapitän – Einsatz von Lester Blanco fraglich
Die USA haben bislang zwei Mal den U-23-Titel gewonnen. Allerdings liegt das letzte Mal bereits zwölf Jahre zurück. 2008 verloren sie das Finale des Wettbewerbs gegen Honduras. Somit haben die Gastgeber durchaus Nachholbedarf. Sie gelten indes als hoher Favorit auf eines der begehrten Tickets nach London. Im Kader von Trainer Caleb Porter stehen nicht weniger als sechs A-Nationalspieler und zahlreiche Akteure, die bei ihren MLS-Klubs Stammspieler sind. Kapitän ist Freddy Adu, der einzige Spieler, der bereits vor vier Jahren dabei war.

"Er ist überaus wichtig für das Team", so Porter. "Er hat dieses Turnier schon einmal mitgemacht – und hat dabei sehr stark gespielt. Er ist in dieser Altersklasse ein wichtiger Schlüsselspieler und hat bereits Tore in der Qualifikation erzielt. Für ihn ist das alles nichts Neues. Seine Erfahrung ist für den Rest der Mannschaft überaus wertvoll. Ich weiß, dass die Jungs ihn schon regelrecht löchern und wissen wollen, wie das alles ist. Seine Führungsqualitäten und seine Erfahrung werden dem Team sehr helfen.

Ich will mein Team einen Fussball spielen lassen, der die Fans begeistert und auch den Spielern Spaß macht. Doch natürlich geht es in erster Linie um den Erfolg. Wir müssen gewinnen. Das ist die Hauptsache. Am Ende werden wir uns wohl qualifizieren, und am liebsten wollen wir das auf eine Art und Weise tun, die den Fussballsport weiter voranbringt."

In ihrem ersten Spiel treffen die USA auf Kuba, das einen gefährlichen Konterfussball spielt.

Jedes Spiel eine Herausforderung
Die Kubaner streben ihre erste Rückkehr auf die olympische Bühne seit 1980 an. In der Karibik-Zone landeten sie mit einem Sieg und zwei Unentschieden gegen Suriname, Trinidad und Tobago sowie St. Kitts und Nevis auf dem ersten Platz.

Das Team aus El Salvador will sich zum zweiten Mal für die Teilnahme an einem Olympischen Fussballturnier qualifizieren. In der Mittelamerika-Qualifikation haben sich die Salvadoraner mit 2:1-Siegen gegen Guatemala und Panama durchgesetzt.. Allerdings ist der Einsatz von Starstürmer Lester Blanco noch fraglich, der sich mit einer langwierigen Knöchelverletzung herumplagt.

Kanada, das 1984 letztmals am Olympischen Fussballturnier teilgenommen hat, ist das vierte Team in Gruppe A. Im Team von Tony Fonseca stehen vier Akteure, die bereits internationale Erfahrungen gesammelt haben, darunter Nana Attakora und Marcus Haber.

"Es ist ungeheuer aufregend", so Haber. "In der vergangenen Woche haben wir uns sehr schnell zu einer echten Mannschaft zusammengefunden. Alle sind sehr optimistisch. Alle sind von der Aussicht auf eine Olympiateilnahme begeistert. Entsprechend groß ist die Aufregung. Wir müssen drei Spiele innerhalb von sechs Tagen bestreiten. Das wird für alle ziemlich hart. Jedes einzelne Spiel wird eine große Herausforderung."

Gruppe B: Volle Konzentration bei Araujo – Optimismus bei Panama
Mexiko hat im vergangenen Jahr den CONCACAF Gold Cup, die FIFA U‑17‑Weltmeisterschaft und die Panamerikanischen Spiele gewonnen und bei der FIFA U‑20‑Weltmeisterschaft das Halbfinale erreicht. Da ist es nur allzu verständlich, dass auch die Erwartungen an die U‑23‑Auswahl enorm hoch sind.

Luis Fernando Tena setzt ausschließlich auf in Mexiko aktive Spieler. Stürmer Marco Fabian von Chivas Guadalajara könnte der große Star im Team der Mexikaner werden. "Wir denken an nichts anderes als an den Gewinn der Qualifikation und das Ticket nach London", so Verteidiger Nestor Araujo von Cruz Azul. "Nur das ist unser Ziel und gleichzeitig eine große Verantwortung."

Mexiko trifft in seinem ersten Spiel am Freitag auf Trinidad und Tobago, in dessen Team drei Spieler mit MLS-Erfahrung stehen, nämlich Daneil Cyrus, Kevan George und Cordell Cato. Die Schützlinge von Angus Eve haben sich zwölf Tage lang in Florida auf das Turnier vorbereitet. Mittelfeldspieler Kevin Molina ist überzeugt, dass sich die Mannschaft jetzt in Bestform befindet.

"Wir haben uns sehr intensiv auf das Turnier vorbereitet", sagte er. "Ich bin überzeugt, dass wir gute Chancen haben. Wenn wir ähnlich gut auftreten wie bei den Panamerikanischen Spielen, können wir sicher gute Ergebnisse holen und bei diesem Turnier weit kommen."

Ein unerschütterlicher Glaube
Seit der Teilnahme an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ ist Honduras im fussballerischen Höhenflug. Dank Spielern wie Andy Najar, Mario Martinez und Alfredo Meija hat das Team durchaus gute Chancen, die Halbfinalrunde zu erreichen.

Während Beobachter Panama im Kampf um ein Ticket nach London eher als Außenseiter sehen, herrscht im Team von Julio Dely Valdes ein unerschütterlicher Glaube daran, dass man es weit bringen und vielleicht sogar die Olympiaqualifikation schaffen kann.

"Wir sind überzeugt, dass wir sehr gute Chancen haben, das Turnier zu gewinnen und wirklich sehr, sehr gut zu spielen", so Verteidiger Carlos Rodriguez. "Egal was passiert, wir werden der Welt zeigen, dass wir im Fussball auf dem Weg nach oben sind. Wir wissen, dass wir als Land und als Mannschaft große Fortschritte gemacht haben.

Der 21-Jährige ist einer von acht Auslandslegionären, die Valdes in die Mannschaft geholt hat. Die anderen sind Torhüter Luis Mejia, Verteidiger Harold Cummings, die Mittelfeldspieler Erick Davis, Anibal Godoy und Manuel Asprilla sowie die Stürmer Cecilio Waterman und Victor Barrera.

Mejia, Cummings, Davis und Godoy waren im vergangenen Jahr mit Panama beim CONCACAF Gold Cup bis ins Viertelfinale vorgestoßen Außerdem sind insgesamt sechs Spieler dabei, die bei der CONCACAF U‑20‑Meisterschaft 2010 in Guatemala den vierten Platz erreicht hatten.

Spielplan (Anstoßzeiten in Ortszeit)

Gruppe A, LP Field, Nashville (Tennessee)
Donnerstag, 22.
März
El SalvadorKanada (18:30 Uhr)
USAKuba (21:00 Uhr)

Samstag, 24. März
KubaEl Salvador (16:30 Uhr)
USAKanada (19:00 Uhr)

Montag, 26. März
KanadaKuba (18:30 Uhr)
USAEl Salvador (21:00 Uhr)

Gruppe B, The Home Depot Center, Carson (Kalifornien)
Freitag, 23. März

HondurasPanama (18:00 Uhr)
Trinidad und TobagoMexiko (20:30 Uhr)

Sonntag, 25. März
PanamaTrinidad und Tobago (13:30 Uhr)
MexikoHonduras (16:00 Uhr)

Dienstag, 27. März
HondurasTrinidad und Tobago (18:00 Uhr)
MexikoPanama (20:30 Uhr)

Halbfinalrunde, Livestrong Sporting Park, Kansas City (Kansas)
Samstag, 31. März
B1 – A2 (18:00 Uhr)
A1 – B2 (21:00 Uhr)

Finale*, Livestrong Sporting Park
Dienstag, 2. April

*Beide Finalisten qualifizieren sich für das Olympische Fussballturnier der Männer, London 2012