The Best FIFA Football Awards™

The Best FIFA Football Awards™

Montag, 23. September 2019, Mailand

The Best FIFA Football Awards™

"Wir müssen die neue Auszeichnung für die beste Torhüterin feiern"

Sari van Veenendaal of the Netherlands poses
© Getty Images
  • Bei den The Best FIFA Football Awards™ wird erstmals auch die beste Torhüterin des Jahres ausgezeichnet
  • Sari Van Veenendaal, die bei der FIFA Frauen-WM Frankreich 2019 den Goldenen Handschuh gewann, gehört zu den Finalistinnen
  • "Diese Auszeichnung ist ein äußerst wichtiger Schritt für den Frauenfussball"

Basketball, Volleyball, Badminton, Schwimmen, Leichtathletik … die Liste der von Sari Van Veenendaal ausprobierten Sportarten ist schier endlos, bis sie schließlich beim Fussball landete. Mit zwölf Jahren ging sie mit einer Freundin zu einem Probetraining und dabei machte irgendetwas 'Klick'.

Der Familie wären wohl andere Sportarten lieber gewesen, denn dann wäre sie nicht mit so vielen Schrammen nach Hause gekommen. Sari jedoch hatte sich in die Position der Torhüterin verliebt – und in die große Verantwortung, die diese mit sich bringt. "Heute sind sie meine größten Fans", erzählt sie lachend.

Mittlerweile hat die Niederländerin den Titel bei der UEFA EURO 2017 geholt, wurde Vizeweltmeisterin bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ und beste Torhüterin des Turniers. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Hedvig Lindahl und Tiane Endler steht sie in der Endauswahl als The Best – FIFA-Welttorhüterin 2019. "Beide sind sehr komplett, spielen hervorragend und haben vor niemandem Angst. Außerdem haben sie eine großartige Saison gespielt", lobt sie sie. Am Montag erfahren wir in Mailand, wer die begehrte Auszeichnung erhält.

The Best FIFA Women's Goalkeeper 2019 finalists
© FIFA.com

Eine neue Auszeichnung, die gefeiert werden muss

"Die Nominierung an sich ist schon eine Ehre. Diese Auszeichnung sagt sehr viel über das Niveau bei den Torhüterinnen aus. Ich glaube, dass wir das feiern müssen, denn es heißt, dass man uns wirklich ernst nimmt. Es ist ein sehr wichtiger Schritt. Der Frauenfussball wächst beständig und jetzt kann man sagen, dass dies auch für die Bedeutung der Torhüterinnen gilt. Das ist wirklich ein Grund, zu feiern."

Die offizielle Anerkennung der Torhüterinnen kommt nach einer Weltmeisterschaft, in der sie häufig im Mittelpunkt des Geschehens standen. Die kritischen Stimmen früherer Zeiten sind mittlerweile verstummt. "Ich habe großartige Paraden gesehen, aber eben auch große Persönlichkeiten, was eigentlich noch wichtiger ist. Wir tragen sehr viel Verantwortung und zu sehen, dass wir unseren Job gut gemacht haben, erfüllt mich mit Stolz."

Einer der Schlüssel zum historischen Vizeweltmeistertitel der Oranjeleeuwinnen bei ihrer zweiten WM-Teilnahme waren die Paraden von Sari van Veenendaal, etwa gegen die Japanerin Yuka Momiki im Achtelfinale oder gegen Schweden im Halbfinale oder diejenigen, die die Niederländerinnen im Endspiel lange in der Partie hielten. Es ist eine beeindruckend lange Liste.

"Meine schönste Erinnerung an die Weltmeisterschaft sind die letzten Minuten im Halbfinale gegen Schweden. Da wussten wir, dass wir im Finale stehen würden, und das ist etwas, das dir vermutlich nur ein Mal im Leben passiert."

Sari van Veenedaal of Netherlands holds a ball during the 2019 FIFA Women's World Cup France Semi Final
© Getty Images

"Auf meine eigene Weise"

Wie viele Torhüterinnen ihrer Generation hat es Sari aufgrund harter Arbeit, Vertrauen in sich selbst und das ständige Arbeiten an den eigenen Stärken so weit gebracht.

In den 2000er Jahren triumphierte Edwin Van der Sar in der Premier League und eine gewisse Hope Solo überwand große Hindernisse. "Sie war die erste Torhüterin, die ich spielen sah. Ich verfolgte ihre Trainingseinheiten auf YouTube. Für mich war es äußerst wichtig zu sehen, dass auch die Torhüterinnen sich sehr gut bewegen konnten. Das hat mir sehr geholfen. Ich hoffe, dass wir jetzt, nach dieser Weltmeisterschaft, unsererseits zu Vorbildern für Jungs und Mädchen werden können."

Eine Auszeichnung für die Fans

Der niederländische Fussball wird bei der Preisverleihung am Montag eine große Rolle spielen. Neben Sari selbst sind auch Nationaltrainerin Sarina Wiegman, der niederländische Kapitän Virgil Van Dijk sowie mehrere Spieler und Spielerinnen von Oranje für FIFA FIFPro World 11 bei den Männern und den Frauen nominiert. Und dann gibt es noch einen weiteren Preis, der orange leuchten könnte, nämlich den FIFA-Fanpreis. Hier sind die Oranje-Fans nominiert, die zu Tausenden nach Frankreich gereist waren, um ihr Team anzufeuern.

"Wenn es eine Auszeichnung gibt, über die ich mich am Montag besonders freuen würde, dann ist es die für die Fans, denn unsere Anhänger haben sie wirklich verdient. Das war schon bei der EURO absolut verrückt. Die fand aber in unserem eigenen Land statt. Wir wussten jedoch nicht, was uns dieses Jahr erwarten würde. Sie sind einfach unglaublich, sie folgen uns überall hin. Wir haben ganz Frankreich orange eingefärbt, das war schon etwas Besonderes. Das sollte nun immer so sein. Als Teams sind wir sehr stolz darauf, dass uns so viele Fans unterstützen. Ich hoffe sehr, dass sie diese Auszeichnung gewinnen, sie haben es verdient."

Am 23. September erfahren wir, wer bei den The Best FIFA Football Awards 2019™ triumphiert. Wird Sari von Veenendaal die erste Torhüterin sein, die diese Auszeichnung gewinnt? "Ich wünsche mir, dass wir alle diesen Abend genießen, denn das haben wir uns verdient."