The Best FIFA Football Awards™

Montag, 24. September 2018, London

The Best FIFA Football Awards™

The Best ermöglichen Neustart in Clapham Common

  • FIFA finanziert die vollständige Renovierung der Einrichtungen in Clapham Common
  • Erstmals getrennte Umkleidekabinen und Sanitäreinrichtungen für Frauen
  • Der stellvertretende FIFA-Generalsekretär Zvonimir Boban mit zahlreichen FIFA-Legenden bei der Vorstellung des Projektes

Fussball ist für alle da. Diese grundlegende Feststellung muss immer wieder mit Aktionen untermauert werden. Clapham Common ist eine der geschichtsträchtigsten Fussballanlagen in der britischen Hauptstadt. Mehr als 30 Londoner Klubs und somit viele hundert Spieler nutzen die Anlagen regelmäßig. Doch 'für alle' ist Clapham Common in jüngster Zeit eben nicht gewesen.

Die Frauenfussballliga im Großraum London (Greater London Women’s Football League, GLWFL) lässt ihre Klubs derzeit Clapham Common nicht als Spielstätte buchen, da es dort keine gesonderten Einrichtungen (Umkleidekabinen, Sanitäreinrichtungen) für Frauen gibt. Dank einer Kampagne eines örtlichen Teams und Geldern der FIFA kann dies nun geändert werden.

Das GLWFL-Team der South London Laces hat sich ganz besonders für die Renovierung eingesetzt. Die Verleihung der The Best FIFA Football Awards™ erfolgt zum zweiten Mal in der Hauptstadt und die FIFA will nach der Ausrüstungsspende an das Sportzentrum Hackney Marshes im vergangenen Jahr auch dieses Jahr wieder ein bleibendes Vermächtnis hinterlassen. Und so haben die Arbeiten zur grundlegenden Sanierung der Einrichtungen begonnen.

"Wir haben Kampagnen und Lobbyarbeit für die Einrichtungen durchgeführt, die seit über einem Jahr ausgebaut werden", sagte Em Hill, Gründer von South London Laces. "Wir unterstützen viele Frauen und Mädchen, die es sich nicht leisten können, in der näheren Umgebung Fussball zu spielen. Dieser Ausbau ist wirklich notwendig. Jeden Sonntag spielen über 100 Frauen hier und wir müssen Einrichtungen schaffen, die einen sicheren und komfortablen Raum bieten, um sich umzuziehen."

Bei einer Veranstaltung zur Vorstellung des Projektes im Beisein des stellvertretenden FIFA-Generalsekretärs Zvonimir Boban sowie der FIFA-Legenden Laura Georges, Nwankwo Kanu, Mark Schwarzer, Gilberto Silva, Kelly Smith und Rachel Yankey wurde die Bedeutung des Fussballs als Breitensport unterstrichen.

"Dies ist der wahre Einfluss Londons als gastgebende Stadt der The Best FIFA Football Award. Eine wirklich leidenschaftliche Stadt mit einer aktiven und engagierten Breitenfussball-Szene. Die FIFA gibt der Fussballwelt etwas zurück und investiert weiter in die Entwicklung des Juniorenfussballs beider Geschlechter, um das Spiel weiter auszubauen. Heute haben wir genau gesehen, warum das wichtig ist. Am Montagabend werden wir die Top-Spieler und Trainer des Sports feiern, deshalb feiern wir heute die unbekannten Helden unseres globalen Spiels. "

"Bei den The Best FIFA Football Awards geht es darum, den Fans den Fussball zurückzugeben, und es ist wichtig, dass die heute hier anwesenden und hier ansässigen Kinder die Show besuchen. Wir glauben daran, dass wir dem Breitenfussball mehr Möglichkeiten geben können. Diese neuen Umkleidekabinen sollen jungen Spielerinnen Hoffnung geben, dass sie eines Tages auch die Chance bekommen, bei den The Best FIFA Football Awards einen Pokal zu gewinnen."

Details zur Sanierung

  • Spende von GBP 69.000 von der FIFA
  • 6 bis 8 Wochen bis zur Fertigstellung
  • Die Arbeiten begann diese Woche
  • Erstmals getrennte Einrichtungen für Frauen
  • Bau von Umkleidekabinen und Sanitäranlagen im Rahmen der Renovierung

Nach der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ freut sich die Fussballwelt nun bereits auf das nächste Großereignis, die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ im kommenden Jahr in Frankreich. Bei der Zeremonie zur Verleihung der The Best FIFA Football Awards am Montag werden die besten Spielerinnen und Trainer/innen im Frauenfussballbereich geehrt. Damit rückt der Frauenfussball im Vorfeld der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ noch stärker in den Mittelpunkt.

"Das zeigt, dass es bei der FIFA nicht nur um die Weltmeisterschaft geht, sondern darum, den Fussball im Allgemeinen zu verbessern", sagte Laura Georges, FIFA-Legende und ehemalige französische Nationalspielerin. "Jeder auf der Welt ist daran interessiert, die besten Spielerinnen der Welt zu sehen, die nächstes Jahr in Frankreich dabei sein werden. Aber wir haben keine Superstars, wenn wir die kleinen Kinder nicht trainieren."

"Es ist wichtig, den Mädchen zu zeigen, dass sie die gleichen Einrichtungen haben. Sie sind auf dem Platz willkommen."

Ein Spiel mit Sechserteams zwischen den FIFA-Legenden und einer örtlichen Mannschaft mit Spielerinnen und Spielern unterschiedlicher Altersgruppen diente als gelebtes Beispiel für die Einbeziehung aller – und die Renovierung der Einrichtungen in Clapham Common setzt ein deutlich sichtbares Zeichen dafür, dass das schönste aller Spiele tatsächlich allen Freude machen soll.

"Es ist schön, mit diesen Spielerinnen zusammen zu sein", sagte Weltmeister Gilberto Silva. "In diesem Bereich haben wir angefangen, Fussball zu spielen. Wenn wir die Bedingungen für sie verbessern, können sie inspiriert werden, das Spiel zu spielen, das sie lieben. Das ist wichtig."

Empfohlene Artikel

The Best FIFA Football Awards™

Noel Gallagher mit Auftritt bei The Best

21 Sep 2018

The Best FIFA Football Awards™

The Best auf den digitalen Kanälen der FIFA 

21 Sep 2018

The Best FIFA Football Awards™

Elba erneut als Gastgeber für The Best

19 Sep 2018