The Best FIFA Football Awards™

Montag, 24. September 2018, London

The Best FIFA Football Awards™

Moskau: Legenden diskutieren über The Best

© Getty Images
  • Jurys für "The Best" in Moskau bekanntgegeben
  • Campos, Matthäus, Ronaldo und Tarpley-Snow diskutieren über potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten
  • Vorläufige Liste der Auszeichnungen im Rahmen der The Best FIFA Football Awards kommt Ende Juli

Aktuell atmet die Fussballwelt nach den vielen fantastischen Spielen bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ ein wenig durch. Derweil trafen sich vier Größen des Sports in Moskau, um das nächste Großereignis zu besprechen, das bereits seine Schatten voraus wirft: Die The Best FIFA Football Awards™.

Russland 2018 ist dabei sozusagen der Schlussspurt im Rennen um die diversen Kategorien für The Best. Die große Feier zur Verleihung der Auszeichnungen findet am 24. September in London statt. Jorge Campos, Lothar Matthäus, Ronaldo und Lindsay Tarpley-Snow waren heute in der russischen Hauptstadt, um die Juroren bekannt zu geben, welche über die Kandidatinnen und Kandidaten entscheiden, die in etwas mehr als zwei Monaten in diversen Kategorien ausgezeichnet werden.

FIFA.com war dabei und hat den Legenden gelauscht.

© Getty Images

Jorge Campos

Über die Qualitäten, die Torhüter für die Auszeichnung als The Best haben müssen   

Ein Torhüter muss immer bestrebt sein, kein Tor zu kassieren. Er muss halten, was zu halten ist, und am besten eine weiße Weste behalten. Mit einem oder zwei Gegentoren in sechs Spielen zählt man sicher zu den guten Torhütern. Wir haben hier [bei der Weltmeisterschaft] großartige Torhüter, die wir in London wiedersehen könnten.

Über beeindruckende Torhüter in Russland 2018    

(Kasper) Schmeichel und (Fernando) Muslera haben gut gehalten. Auch (Guillermo) Ochoa hat gut gespielt. Ich halte alle drei für gute Torhüter. Sie ragen heraus und treffen die richtigen Entscheidungen. Darüber hinaus muss man (Thibaut) Courtois und (Manuel) Neuer immer zu den Besten zählen. Und bei einer Weltmeisterschaft kann man sich als Torhüter natürlich immer hervortun, indem man Elfmeter hält!

© Getty Images

Lothar Matthäus

Über das, was The Best ausmacht    

Ich halte es für schwierig, in einem Mannschaftssport den Besten zu küren, weil auch der Beste immer von seinem Team abhängig ist. Es kommt viel auf die Ergebnisse der Mannschaft an, aber auch auf die Erfolge der einzelnen Spieler und besonders darauf, ob sie wichtige Tore geschossen haben. In der Vergangenheit waren die Gewinner [der The Best Awards] immer die Spielerinnen und Spieler, die wichtige Tore geschossen haben. Doch zuallererst muss der Mannschaftserfolg stimmen, bevor einzelne Personen The Best sein können.

Darüber, wie man The Best wird    

Meiner Meinung nach kommen die besten Spielerinnen und Spieler immer aus Mannschaften, die Titel gewinnen. Es kommt darauf an, sich in einem erfolgreichen Team ins Rampenlicht zu spielen. Ein großes Ereignis wie die Weltmeisterschaft erhöht also die Chancen, zu den Besten zu gehören.

Über Russland 2018 bislang    

Die Weltmeisterschaft hier in Russland ist ein großer Erfolg. Die Stimmung ist sehr gut. Es gab viele Überraschungen im Turnier. Niedriger eingestufte Mannschaften spielen einen intensiven, schnellen, taktisch disziplinierten Fussball, der noch für manche Überraschung gut sein kann. Überraschungen machen eine tolle Weltmeisterschaft aus.

© Getty Images

Ronaldo

Über Neymars Chancen bei The Best

Ich glaube, mit der Weltmeisterschaft könnte sich auch die Dominanz von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in diesem Jahr ändern. Die Weltmeisterschaft hat einen sehr hohen Stellenwert, und da Messi und Ronaldo schon ausgeschieden sind, steigen die Chancen für Neymar bei The Best. Die größten Chancen hat er dabei natürlich, wenn Brasilien den Titel holt und Neymar so mannschaftsdienlich spielt wie zuletzt, ohne dabei an The Best zu denken.

Über Tite als Anwärter auf die Auszeichnung als The Best – FIFA-Welttrainer des Jahres

Ich habe in meiner letzten aktiven Saison als Spieler unter Tite trainiert. Ich bin sehr dankbar für dieses letzte Jahr mit ihm und bedauere, dass wir nicht länger zusammengearbeitet haben. Wenn Brasilien hier gut abschneidet, ist er bei den The Best Awards sicher dabei. Für mich zählt er schon zu den besten Trainern der Welt.

Über seinen Favoriten für den Puskás-Preis

Für mich ist das bislang schönste Tor das des Portugiesen Ricardo Quaresma gegen (die IR) Iran.

© Getty Images

Lindsay Tarpley-Snow

Über die Entwicklung im Frauenfussball

Es ist wichtig, die Weltmeisterschaft als Plattform für Wachstum zu nutzen. Auch von dieser Weltmeisterschaft gehen Impulse für den Frauenfussball aus. Das ist spannend und bringt uns weiter. Wir müssen den Schwung mit ins nächste Jahr nehmen.

Über den Weg nach Frankreich 2019    

Der Frauenfussball entwickelt sich rasant weiter. So weiß ich zum Beispiel, dass viele Vereine in diesem Jahr trotz der laufenden WM-Qualifikation ihre reguläre Saison weiterspielen. Wenn man sich auf der Welt mal umsieht, ist es erstaunlich, wie viele Ligen gegründet wurden. Ich halte das für ein Zeichen für den Fortschritt im Frauenfussball. Es wird spannend zu sehen, auf welchem Niveau der Frauenfussball sein wird, wenn im nächsten Jahr die Mannschaften zur WM zusammenkommen.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

The Best FIFA Football Awards™

Moskau: Legenden diskutieren über The Best

04 Jul 2018

The Best FIFA Football Awards™

Stars in der Jury für The Best FIFA Football Awards 2018™

04 Jul 2018

The Best FIFA Football Awards™

10 Jahre Messi und CR7 - was kommt danach?

10 Jun 2018

The Best FIFA Football Awards™

The Best - Alles Wissenswerte rund um die Abstimmung

30 Mai 2018