The Best FIFA Football Awards™

The Best FIFA Football Awards™

Montag, 23. September 2019, Mailand

The Best FIFA Football Awards™

Messi und Rapinoe als The Best ausgezeichnet

The Best FIFA Men's Player of the Year Lionel Messi and The Best FIFA Women's Player of the Year Megan Rapinoe pose for the photos
© Getty Images
  • Lionel Messi und Jürgen Klopp bei den Männern an der Spitze
  • Megan Rapinoe und Jill Ellis erhalten die Auszeichnungen bei den Frauen
  • Alisson und Sari van Veenendaal als beste Schlussleute ausgezeichnet

Im Rahmen einer schillernden Zeremonie, zu der die größten Stars aus der Welt des Fussballs nach Mailand in das weltberühmte Teatro alla Scala gekommen waren, wurden die besten ihres Faches mit den The Best FIFA Football Awards™ ausgezeichnet.

Lionel Messi erhielt die Auszeichnung The Best – FIFA-Weltfussballer. Als The Best – FIFA-Welttrainer im Männerbereich wurde Jürgen Klopp ausgezeichnet. Beide blicken auf ein überaus erfolgreiches Fussballjahr zurück, in dem sie Titel und Rekorde anhäuften. Bei den Frauen räumten Megan Rapinoe (The Best – FIFA-Weltfussballerin) und Jill Ellis (The Best – FIFA-Welttrainer – Frauen) die höchsten individuellen Auszeichnungen der Fussballwelt ab, nicht zuletzt wegen des neuerlichen Triumphs der Stars and Stripes bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™.

Megan Rapinoe receives The Best FIFA Women's Player of the Year award by FIFA President Gianni Infantino
© Getty Images

Der Frauenfussball nahm bei der Gala eine herausragende Stellung ein. Schließlich wurden bei der FIFA Frauen-WM in Frankreich in diesem Jahr gleich reihenweise neue Rekorde aufgestellt. Erstmals wurde der Titel The Best – FIFA-Welttorhüterin vergeben, den die niederländische Nationaltorhüterin Sari van Veenendaal gewann. Bei den Männern wurde ihr brasilianischer Kollege Alisson vom FC Liverpool ausgezeichnet.

Erstmals wurde bei den The Best FIFA Football Awards auch bei den Frauen ein 'DreamTeam' ausgezeichnet. FIFA und FIFPro stellten gemeinsam die FIFA FIFPro World11 – Frauen zusammen. Darin stehen die größten Stars von der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™. Neben Sari van Veenendaal sind die U.S.-Stars Kelley O’Hara, Julie Ertz, Rose Lavelle, Alex Morgan und Megan Rapinoe vertreten, ebenso wie die Französinnen Wendie Renard und Amandine Henry, die legendäre Brasilianerin Marta, die herausragende Engländerin Lucy Bronze und das schwedische Urgestein Nilla Fischer.

The Best FIFA Men's Player Award Winner Lionel Messi
© Getty Images

In der FIFA FIFPro World11 – Männer sind dieses Jahr mehrere neue Namen zu finden. Erstmals vertreten ist der brasilianische Torhüter Alisson. Die Niederlande sind mit Matthijs de Ligt, Frenkie de Jong und Virgil van Dijk dabei. Auf den verbleibenden Positionen hat sich gegenüber 2018 nichts verändert, hier sind weiterhin Marcelo, Sergio Ramos, Eden Hazard, Luka Modric, Cristiano Ronaldo, Kylian Mbappé und Lionel Messi zu finden. Beide 'DreamTeams' wurden von Tausenden Spielern aus aller Welt gewählt.

Die Spieler konnten ihre Stimme einbringen, ebenso wie die Fans, die entschieden, der herzerwärmenden Geschichte von Silvia Grecco den FIFA-Fanpreis zu verleihen. Ebenfalls in einer öffentlichen Abstimmung wurden die drei Tore in der Endausscheidung um den FIFA-Puskás-Preis ermittelt. Ein Expertengremium aus FIFA-Legenden entschied sich schließlich für den traumhaften Scherenschlag von Daniel Zsori als schönstes Tor des Jahres.

Der FIFA-Fairplay-Preis ging an Marcelo Bielsa. Der argentinische Trainer stellte die Werte des Fairplay über den möglichen Aufstieg seines Teams. In einem entscheidenden Spiel war sein Team Leeds United mit 1:0 in Führung gegangen – allerdings während ein gegnerischer Spieler verletzt am Boden lag. Der Coach wies seine Schützlinge daraufhin an, dem Gegner den Ausgleich zu ermöglichen, was Leeds letztlich den Aufstieg kostete.

Für die musikalische Untermalung sorgte an diesem schillernden Abend das Orchester des Teatro alla Scala, das einen perfekten musikalischen Rahmen für die Ballkünstler auf dem Rasen und an der Seitenlinie lieferte, die in Mailand als The Best ausgezeichnet wurden.

Die diesjährigen Preisträger

The Best – FIFA-Weltfussballer: Lionel Messi
The Best – FIFA-Weltfussballerin: Megan Rapinoe
The Best - FIFA-Welttrainer - Männer: Jürgen Klopp
The Best - FIFA-Welttrainer - Frauen: Jill Ellis
The Best – FIFA-Welttorhüter: Alisson
The Best – FIFA-Welttorhüterin: Sari van Veenendaal
FIFA-Puskás-Preis: Daniel Zsori
FIFA-Fanpreis: Silvia Grecco
FIFA Fairplay-Auszeichnung: Marcelo Bielsa und der Kader von Leeds United
FIFA FIFPro World11 - Männer: Alisson; Matthijs de Ligt, Marcelo, Sergio Ramos, Virgil van Dijk; Frenkie de Jong, Eden Hazard, Luka Modric; Cristiano Ronaldo, Kylian Mbappé, Lionel Messi
FIFA FIFPro World 11 - Frauen: Sari van Veenendaal; Lucy Bronze, Nilla Fischer, Kelley O’Hara, Wendie Renard; Julie Ertz, Amandine Henry, Rose Lavelle; Marta, Alex Morgan, Megan Rapinoe

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

Die Show in Bildern

The Best FIFA Football Awards™

Die Show in Bildern

23 Sep 2019

The Best - Porträts

The Best FIFA Football Awards™

The Best - Porträts

23 Sep 2019

Impressionen vom Grünen Teppich

The Best FIFA Football Awards™

Impressionen vom Grünen Teppich

23 Sep 2019

The Best: Leeds United nach der Auszeichnung (FIFA Fairplay-Preis)

The Best FIFA Football Awards™

The Best: Leeds United nach der Auszeichnung (FIFA...

23 Sep 2019