The Best FIFA Football Awards™

The Best FIFA Football Awards™

Montag, 23. September 2019, Mailand

The Best FIFA Football Awards™

Hegerberg – Marozsán, ein markantes Duo

Camille Abily of Lyon celebrates scoring her sides fourth goal with Ada Hegerberg and Dzsenifer Marozsan of Lyon
© Getty Images
  • Ada Hegerberg und Dzsenifer Marozsán sind Finalistinnen um die The Best-Auszeichnung
  • Die beiden sind auf dem Platz und abseits davon ganz unterschiedlich und ergänzen sich doch perfekt
  • Camille Abily beleuchtet das Duo

Die Norwegerin Ada Hegerberg und die Deutsche Dzsenifer Marozsán ergänzen sich hervorragend. Das war in der Saison 2017/18 einer der Gründe für den Erfolg von Olympique Lyon. Die eine ist Torjägerin, die andere liefert häufig die Vorlagen. Gemeinsam haben sie einen großen Beitrag dazu geleistet, dass Olympique die französische Meisterschaft und die UEFA Champions League gewinnen konnte und einzig im Finale des französischen Pokalwettbewerbs unterlag. Nun sind die beiden im Endspurt um die Auszeichnung The Best – FIFA-Weltfussballerin des Jahres 2018 Rivalinnen. Wir nehmen Ada Hegerberg und Dzsenifer Marozsán näher unter die Lupe.

Sage und schreibe sechs Spielerinnen von Olympique Lyon waren unter den zehn Nominierten für die prestigeträchtige individuelle Auszeichnung. Doch dank des Beitrags zu den 198 Toren, die der Klub in der letzten Saison verbuchen konnte, hat das Angriffsduo den Sprung unter die drei Finalistinnen geschafft. Nun kandidieren die beiden an der Seite des brasilianischen "Evergreens" Marta für den Titel. Bevor die Entscheidung fällt, hat Camille Abily, Vereinslegende und ehemalige Teamkameradin der beiden, sich bereit erklärt, das Sturmduo unter die Lupe zu nehmen.

Ada ist weniger reserviert als Maro. Sobald sie Französisch konnte, ist sie aufgetaut. Sie fühlt sich in einer Gruppe von Menschen wohler. Dzsenifer hat etwas länger gebraucht, um aus sich herauszugehen. Aber wenn sie einmal Vertrauen gefasst hat, ist sie eine tolle Gefährtin. Und außerdem braucht sie auch gar nicht viel zu sagen: Ihre Leistungen sprechen für sich!

Camille Abily

Zwei Superstars mit super "Stats"

Ada Hegerberg und Dzsenifer Marozsán, die von Trainer Reynald Pedros in seinem 4-3-3-System als klassische "Nummer neun" und "Nummer zehn" eingesetzt werden, haben die gesamte Saison über Tore bzw. Traumpässe aneinandergereiht.

Die 1,74 m große Angreiferin Hegerberg ist eine komplette Spielerin, die aus jeder Position trifft. Mit 23 Jahren scheint sie auf dem Gipfel ihrer Fussballkunst angekommen zu sein. In der französischen Liga hat sie die Kugel in nur 20 Spielen sage und schreibe 30 Mal im Netz zappeln lassen (4 Vorlagen). In der Champions League konnte sie in acht Spielen 15 Treffer für sich verbuchen. Das ist Rekord.

Die 26-jährige Deutsche (1,71 m), die vielleicht insgesamt noch kompletter ist als ihre Teamkollegin, hat weniger Treffer erzielt als diese, nämlich 8 in der Meisterschaft und 1 auf europäischem Parkett. Dennoch hat sie insbesondere angesichts ihrer 8 Traumvorlagen in der Meisterschaft eine ganz entscheidende Rolle gespielt. Ihre Spielübersicht und ihre Dribblingqualitäten waren Trumpfkarten Lyons auf dem Weg zu den beiden Titeln.

Abilys Meinung

"Ada ist eine Torjägerin. Sie hat einen unglaublichen Torhunger. Sie hat nichts anderes im Kopf. Sie geht mit großer Entschlossenheit ans Werk und ist ein echtes 'Arbeitstier'. Aber sie erzielt nicht nur Tore. Ada ist auch eine super Anspielstation. Sie spielt mit sehr viel Intelligenz.

Dzsenifer ist eine andere Art von Spielerin. Sie ist kreativer. Sie sieht Dinge schon vor allen anderen und verteilt die Bälle so gekonnt wie kaum ein anderer Spieler oder eine andere Spielerin. Ihre technische Qualität ist enorm. Beide haben einen Punkt gemein: Sie sind in der Lage, ein Spiel ganz allein zu entscheiden – mit einem Dribbling, einem Tor oder einem Pass.

Schon gewusst?

  • Ada Hegerberg hat die Qualifikation Norwegens für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ aus der Ferne verfolgt. Sie hatte sich 2017 entschieden, in der Nationalmannschaft eine Pause einzulegen. Für Dzsenifer Marozsán und Deutschland gestaltete sich die Qualifikation derweil komplizierter als erwartet. Am Ende lösten sie jedoch das Ticket für die WM im nächsten Jahr.
  • Ada Hegerberg und Dzsenifer Marozsán haben eine Gemeinsamkeit: Beide haben ein Familienmitglied, dass Fussballer ist oder war. Maros (Marozsáns Spitzname bei Lyon) Vater war ungarischer Nationalspieler (vier Einsätze). Adas Schwester Andrine spielt für Paris Saint-Germain und Norwegen. Ihr zukünftiger Ehemann ist ebenfalls Fussballer. Es handelt sich um den Verteidiger Thomas Rogne (zwei Einsätze in der norwegischen Nationalmannschaft).

Große Einzelspielerinnen und starke Charaktere

Die beiden Spielerinnen sind auf dem Platz und abseits davon ganz unterschiedlich und ergänzen sich doch prächtig. Die eine ist blond (Hegerberg), die andere dunkelhaarig (Marozsán). Die eine ist extrovertiert (Hegerberg), die andere etwas zurückhaltender (Marozsán). Die eine ist ein Fan sozialer Netzwerke (Hegerberg), die andere ist im Hinblick auf ihre Kommunikation diskreter (Marozsán). Dennoch haben beide großen Respekt voreinander.

Abilys Meinung

"Ada ist weniger reserviert als Maro. Sobald sie Französisch konnte, ist sie aufgetaut. Sie fühlt sich in einer Gruppe von Menschen wohler. Dzsenifer hat etwas länger gebraucht, um aus sich herauszugehen. Aber wenn sie einmal Vertrauen gefasst hat, ist sie eine tolle Gefährtin. Und außerdem braucht sie auch gar nicht viel zu sagen: Ihre Leistungen sprechen für sich!"

Acht Fragen für Abily

Wer ist reservierter? Dzsenifer
Wer ist schneller? Ada
Wer ist technisch versierter? Dzsenifer
Wer ist auf dem Platz aggressiver? Ada
Wer ist eitler? Ada
Wer verspätet sich häufiger? Keine von beiden
Wer ist besser bei FIFA? Dzsenifer
Wer spricht besser Französisch? Ada

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Olympique Lyonnais coach Reynald Pedros looks on

The Best FIFA Football Awards

Pedros: "Der Spaß spielt eine zentrale Rolle"

18 Sep 2018

Lyon Women players celebrate with the trophy of the UEFA Womens Champions League

The Best FIFA Football Awards

Lyon, Krönungsort der Champions

09 Aug 2018

Idris Elba and Anne-Laure Bonnet

The Best FIFA Football Awards™

Elba erneut als Gastgeber für The Best

19 Sep 2018

Didier Deschamps head coach of France looks on

The Best FIFA Football Awards™

Deschamps vs. Zidane

19 Sep 2018

Idris Elba - 'It's coming home!' 

The Best FIFA Football Awards™

Idris Elba - 'It's coming home!' 

19 Sep 2018

The Best FIFA Women's Player 2018 - THE FINAL 3

The Best FIFA Football Awards™

The Best FIFA Women's Player 2018 - THE FINAL 3

03 Sep 2018