The Best FIFA Football Awards™

The Best FIFA Football Awards™

Donnerstag, 17. Dezember 2020

FIFA FIFAPRO Men's World XI

Die 55 Spieler mit den meisten Stimmen

FIFA FIFPRO Men's World XI
© Getty Images

Robert Lewandowski und Manuel Neuer sind zwei von insgesamt elf Spielern des FC Bayern München auf der Liste der 55 Spieler mit den meisten Stimmen bei der Wahl zur FIFA FIFPRO World11 – Männer 2020.

Nach dem beeindruckenden Gewinn der UEFA Champions League überrascht es kaum, dass der deutsche Rekordmeister bei der Wahl eine komplette Mannschaft stellen könnte. Bemerkenswert ist allerdings, dass sechs der Bayern-Nominierten in den vergangenen Jahren gar nicht dabei waren: David Alaba (zuletzt 2017 vertreten), Thiago Alcantara (2017), Jerome Boateng (2017), Philippe Coutinho (2018), Manuel Neuer (2017) sowie Thomas Müller (2016).

Die einzigen Bayern-Spieler in der letztjährigen Vorauswahl waren Joshua Kimmich und Robert Lewandowski. Drei Bayern-Akteure stehen zum ersten Mal auf der Liste, nämlich Alphonso Davies, Serge Gnabry und Leon Goretzka.

Mit Thiago und Coutinho haben zwei Spieler den amtierenden Champions-League-Sieger inzwischen verlassen. Die jetzige Liste mit 55 Spielern beinhaltet elf Neulinge, darunter den Norweger Erling Braut Haaland, den Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang, den Portugiesen Bruno Fernandes sowie die beiden Engländer Dele Alli und Jordan Henderson.

FIFA und FIFPRO geben die World11 der Saison 2019/2020 am Donnerstag, 17. Dezember, bekannt.

Zuvor hatten die FIFPRO und die FIFA alle Profifussballer der Welt zur Abstimmung eingeladen. Dabei waren die Spieler aufgefordert, die ihrer Meinung nach herausragenden Fussballer in den Mannschaftsteilen Tor, Abwehr, Mittelfeld und Sturm zu nennen. In die World11 kommen schließlich der Torhüter sowie die drei Abwehrspieler, drei Mittelfeldspieler und drei Stürmer mit den meisten Stimmen. Der verbleibende Platz in der World11 geht an den Feldspieler, auf den die nächsthöchste Anzahl der Stimmen entfällt.

2020 FIFA FIFPRO Men's World 11 shortlist
© FIFPro

DIE LISTE UMFASST FOLGENDE 55 SPIELER:

TOR

Alisson Becker (FC Liverpool, Brasilien)

Thibaut Courtois (Real Madrid, Belgien)

David de Gea (Manchester United, Spanien)

Gianluigi Donnarumma (AC Mailand, Italien)

Moraes Ederson (Manchester City, Brasilien)

Hugo Lloris (Tottenham Hotspur, Frankreich)

Keylor Navas (Paris Saint-Germain, Costa Rica)

Manuel Neuer (FC Bayern München, Deutschland)

Jan Oblak (Atlético Madrid, Slowenien)

Marc-André ter Stegen (FC Barcelona, Deutschland)

ABWEHR

David Alaba (FC Bayern München, Österreich)

Jordi Alba (FC Barcelona, Spanien)

Toby Alderweireld (Tottenham Hotspur, Belgien)

Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool, England)

Dani Alves (FC São Paulo, Brasilien)

Jérôme Boateng (FC Bayern München, Deutschland)

Alphonso Davies (FC Bayern München, Kanada)

Virgil van Dijk (FC Liverpool, Niederlande)

Kalidou Koulibaly (SSC Neapel, Senegal)

Matthijs de Ligt (Juventus Turin, Niederlande)

Marcelo (Real Madrid, Brasilien)

Sergio Ramos (Real Madrid, Spanien)

Andrew Robertson (FC Liverpool, Schottland)

Thiago Silva (FC Chelsea, Brasilien)

Raphaël Varane (Real Madrid, Frankreich)

MITTELFELD

Thiago Alcântara (FC Bayern München, inzwischen FC Liverpool, Spanien)

Dele Alli (Tottenham Hotspur, England)

Sergio Busquets (FC Barcelona, Spanien)

Casemiro (Real Madrid, Brasilien)

Philippe Coutinho (FC Bayern München, inzwischen FC Barcelona, Brasilien)

Kevin De Bruyne (Manchester City, Belgien)

Bruno Fernandes (Manchester United, Portugal)

Leon Goretzka (FC Bayern München, Deutschland)

Jordan Henderson (FC Liverpool, England)

Frenkie de Jong (FC Barcelona, Niederlande)

N'Golo Kanté (FC Chelsea, Frankreich)

Toni Kroos (Real Madrid, Deurschland)

Joshua Kimmich (FC Bayern München, Deutschland)

Luka Modrić (Real Madrid, Kroatien)

Thomas Müller (FC Bayern München, Deutschland)

STURM

Sergio Agüero (Manchester City, Argentinien)

Pierre-Emerick Aubameyang (FC Arsenal, Gabun)

Karim Benzema (Real Madrid, Frankreich)

Serge Gnabry (FC Bayern München, Deutschland)

Erling Haaland (Borussia Dortmund, Norwegen)

Zlatan Ibrahimović (AC Mailand, Schweden)

Harry Kane (Tottenham Hotspur, England)

Robert Lewandowski (FC Bayern München, Polen)

Sadio Mané (FC Liverpool, Senegal)

Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain, Frankreich)

Lionel Messi (FC Barcelona, Argentinien)

Neymar Junior (Paris Saint-Germain, Brasilien)

Cristiano Ronaldo (Juventus Turin, Portugal)

Mohamed Salah (FC Liverpool, Ägypten)

Heung-Min Son (Tottenham Hotspur, Korea Republik)

ZAHLEN UND FAKTEN

  • An der Wahl haben sich Spieler aus 67 Ländern beteiligt.
  • Es ist die 16. Auflage der World11 und die 12. gemeinsam von der FIFPRO und der FIFA organisierte.
  • FIFA und FIFPRO haben die Zusammensetzung der Liste geändert. Unter den 55 Nominierten sind jetzt 10 Torhüter, 15 Verteidiger, 15 Mittelfeldspieler und 15 Stürmer, statt wie zuvor 5 Torhüter und 20 Abwehrspieler.
  • Cristiano Ronaldo ist der einzige Spieler, der seit 2005 jedes Mal in der Vorauswahl der World11 vertreten war. Lionel Messi ist zum 15. Mal dabei, Dani Alves und Sergio Ramos jeweils zum 14. Mal in Folge.
  • Elf Spieler sind ganz neu auf der Liste, nämlich Gianluigi Donnaruma, Hugo Lloris, Toby Alderweireld, Alphonso Davies, Dele Alli, Bruno Fernandes, Leon Goretzka, Jordan Henderson, Pierre-Emerick Aubameyang, Serge Gnabry sowie Erling Haaland.
  • Lloris ist dabei der älteste diesjährige Neuling. Frankreichs Nationaltorwart ist 33 Jahre alt.
  • Neun Spieler feiern ihre Rückkehr auf die Liste, nachdem sie im vergangenen Jahr nicht vertreten waren, nämlich Thibaut Courtois, Keylor Navas, Manuel Neuer, David Alaba, Toby Alderweireld, Jérôme Boateng, Philippe Coutinho, Thomas Müller und Zlatan Ibrahimović.
  • Dani Alves ist erst der zweite Spieler auf der Liste der 55, der nicht in Europa spielt. Der Erste war Neymar.
  • Brasilien und Deutschland stellen die meisten Spieler auf der Liste (jeweils acht).
  • Alphonso Davies ist der erste Nordamerikaner auf der Liste der 55.
  • Auf der Liste stehen vier Afrikaner nämlich Pierre-Emerick Aubameyang, Kalidou Koulibaly, Sadio Mané und Mohamed Salah.
  • Der einzige Asiate auf der Liste ist Heung-Min Son.
  • Die letztjährige Weltauswahl setzte sich aus folgenden Spielern zusammen: Alisson Becker, Virgil van Dijk, Matthijs de Ligt, Marcelo, Sergio Ramos, Eden Hazard, Frenkie de Jong, Luka Modrić, Kylian Mbappé, Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.
  • Eden Hazard ist der einzige Spieler aus der letztjährigen World11, der nicht auf der diesjährigen Liste der 55 steht.
  • Gerard Piqué ist einer von 20 Spielern des Jahres 2019, die nicht genügend Stimmen für eine erneute Nominierung erhalten haben. Der spanische Verteidiger stand elf Jahre in Folge auf der Liste und wurde in dieser Zeit viermal in die Weltauswahl gewählt.
  • Außer ihm sind zwei weitere ehemalige World11-Spieler nicht mehr auf der Liste, nämlich Paul Pogba und Luis Suárez.
  • Ansonsten nicht mehr auf der Liste vertreten sind: João Cancelo, Daniel Carvajal, Giorgio Chiellini, Christian Eriksen, Roberto Firmino, Diego Godín, Antoine Griezmann, Aymeric Laporte, Arthur Melo, Ivan Rakitić, Alex Sandro, Bernardo Silva, Raheem Sterling, Dušan Tadić, Arturo Vidal und Kyle Walker.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

The FIFA FIFPro Women's World XI 2019

FIFA FIFPRO Women’s World 11

Liste der 55 Spielerinnen mit den meisten Stimmen

10 Dez 2020