The Best FIFA Football Awards™

Montag, 24. September 2018, London

55 Namen für die FIFA FIFPro World 11-Weltauswahl 2018

© FIFA.com
  • 55 Spieler im Rennen um einen Platz in der FIFA FIFPro World 11-Weltauswahl 2018
  • Fünf Torhüter, 20 Verteiediger, 15 Mittelfeldspieler und 15 Stürmer stehen auf der Liste
  • Zehn Spieler aus der Weltauswahl des Vorjahres sind wieder im Rennen

Die weltweite Spielervereinigung FIFPro und die FIFA haben heute die Namen der 55 Spieler bekannt gegeben, die in der Endauswahl für die FIFA FIFPro World 11-Weltauswahl 2018 stehen. Die Zusammensetzung der FIFA FIFPro World 11-Weltauswahl wird von den Spielern selbst entschieden, und zwar auf Grundlage der Stimmen von fast 25.000 Profifussballern aus 65 Ländern. Bei der Abstimmung hat jeder teilnehmende Spieler einen Torhüter, vier Verteidiger, drei Mittelfeldspieler und drei Stürmer gewählt.

Auch dieses Jahr finden sich wieder zahlreiche wohlbekannte Namen auf der Liste, die zudem interessantes Zahlenmaterial liefert. Zehn Spieler aus der letztjährigen Weltauswahl sind auch dieses Mal wieder in der Liste der 55 Nominierten enthalten. Am stärksten vertreten ist Real Madrid mit nicht weniger als elf Akteuren. Spanien mit neun und Frankreich mit acht Nominierten führen die Nationenwertung an. Europäische Spieler stellen nicht weniger als 71 Prozent aller vorausgewählter Spieler.

Die FIFPro und ihre nationalen Organisationen sind für die Erhebung der Stimmen der Profifussballer rund um die Welt verantwortlich. In den Regeln für die Stimmabgabe (Rules of Allocation) ist das Abstimmungsverfahren erläutert. Die Spieler geben ihre Stimmen auf Grundlage der von den Akteuren im Zeitraum vom 3. Juli 2017 bis 15. Juli 2018 (einschl.) gezeigten Leistungen ab.

Dies sind die 55 ausgewählten Spieler (Herkunftsland/Klub)

Torhüter (5): Gianluigi Buffon (Italien/Paris Saint-Germain/Juventus Turin), Thibaut Courtois (Belgien/Real Madrid/FC Chelsea), David De Gea (Spanien/Manchester United), Keylor Navas (Costa Rica/Real Madrid), Marc-André ter Stegen (Deutschland/FC Barcelona).

Verteidiger (20): Jordi Alba (Spanien/FC Barcelona), Daniel Carvajal (Spanien/Real Madrid), Giorgio Chiellini (Italien/Juventus Turin), Dani Alves (Brasilien/Paris Saint-Germain), Diego Godin (Uruguay/Atlético Madrid), Mats Hummels (Deutschland/FC Bayern München), Joshua Kimmich (Deutschland/FC Bayern München), Dejan Lovren (Kroatien/FC Liverpool), Marcelo (Brasilien/Real Madrid), Yerry Mina (Kolumbien/FC Everton/FC Barcelona), Benjamin Pavard (Frankreich/VfB Stuttgart), Gerard Piqué (Spanien/FC Barcelona), Sergio Ramos (Spanien/Real Madrid), Thiago Silva (Brasilien/Paris Saint-Germain), Kieran Trippier (England/Tottenham Hotspur), Samuel Umtiti (Frankreich/FC Barcelona), Virgil van Dijk (Niederlande/FC Liverpool), Raphael Varane (Frankreich/Real Madrid), Sime Vrsaljko (Kroatien/Inter Mailand/Atlético Madrid), Kyle Walker (England/Manchester City).

Mittelfeldspieler (15): Sergio Busquets (Spanien/FC Barcelona), Casemiro (Brasilien/Real Madrid), Philippe Coutinho (Brasilien/FC Barcelona), Kevin De Bruyne (Belgien/Manchester City), Eden Hazard (Belgien, FC Chelsea), Andres Iniesta (Spanien/Vissel Kobe/FC Barcelona), Isco (Spanien/Real Madrid), N'Golo Kanté (Frankreich/FC Chelsea), Toni Kroos (Deutschland/Real Madrid), Nemanja Matic (Serbien/Manchester United), Luka Modric (Kroatien/Real Madrid), Paul Pogba (Frankreich/Manchester United), Ivan Rakitic (Kroatien/FC Barcelona), David Silva (Spanien/Manchester City), Arturo Vidal (Chile/FC Barcelona/FC Bayern München).

Stürmer (15): Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid), Edinson Cavani (Uruguay/Paris Saint-Germain), Cristiano Ronaldo (Portugal/Juventus Turin/Real Madrid), Paulo Dybala (Argentinien/Juventus Turin), Antoine Griezmann (Frankreich/Atlético Madrid), Harry Kane (England/Tottenham Hotspur), Robert Lewandowski (Polen/FC Bayern München), Romelu Lukaku (Belgien/Manchester United), Mario Mandzukic (Kroatien/Juventus Turin), Sadio Mané (Senegal/FC Liverpool), Kylian Mbappé (Frankreich/Paris Saint-Germain), Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona), Neymar (Brasilien/Paris Saint-Germain), Mohamed Salah (Ägypten/FC Liverpool), Luis Suárez (Uruguay/FC Barcelona).

Die FIFA/FIFPro World 11-Weltauswahl 2018 wird am Montag, 24. September, im Rahmen der Show zu den The Best FIFA Football Awards in der Royal Festival Hall in London bekannt gegeben. Bei der Veranstaltung werden die folgenden Auszeichnungen vergeben: The Best – FIFA-Weltfussballer – Männer, The Best – FIFA-Welttrainer – Männer, The Best FIFA-Weltfussballerin, The Best – FIFA-Welttrainer – Frauen, The Best – FIFA-Welttorhüter, FIFA Puskás-Preis, FIFA-Fanpreis und FIFA Fairplay- Auszeichnung.

Die Nominierten in der Endauswahl für diese Auszeichnungen wurden am 3. September in London bekannt gegeben.

Halten Sie sich auf der Facebook-Seite zu den The Best FIFA Football Awards stets über die The Best FIFA Football Awards™ auf dem Laufenden und diskutieren Sie unter Nutzung der Hashtags #FIFAFootballAwards und #TheBest mit darüber, wer die diesjährigen Auszeichnungen erhalten soll.

Alle verwandten Dokumente