Auch der Fussball hat seinen Teil zur Unterstützung der Tsunami-Opfer in Südostasien beigetragen und ein rauschendes Fussballfest dargeboten, bei dem Ronaldinhos Weltauswahl sich mit 6:3 gegen Shevchenkos Europa-Auswahl durchsetzte.

Klicken Sie hier, um die Highlights zu sehen
Der Tag in Bildern

Je ein Doppelpack von Samuel Eto'o und Henri Camara sowie Treffer von Ronaldinho und Du-Ri Cha sorgten für den Sieg der Weltauswahl, die Gegentreffer für Shevchenkos Team erzielten Alessandro Del Piero, Gianfranco Zola und David Suarez.

Wie bei Benefizspielen üblich, begann die Partie zunächst recht langsam, nahm jedoch, nachdem das erste Tor gefallen war, rasch Fahrt auf. Eto'o war der erste Spieler, der dem Match seinen Stempel aufdrückte. Natürlich hatte der Liebling der Barca-Fans die Zuschauer dabei auf seiner Seite. Kameruns Nationalspieler sorgte für Verwirrung in der gegnerischen Abwehr, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze aus konnte gerade noch abgeblockt werden. Eine Minute später war er dann erfolgreich.

Kaka spielte ihn nach 13 Minuten im Strafraum an und er setzte den Ball etwa vom Elfmeterpunkt aus in die Maschen des gegnerischen Tores. Ronaldinhos Mannschaft behielt weiter das Heft in der Hand, und verdoppelte bald durch den Weltfussballer selbst ihre Führung. Deco spielte einen schönen Pass auf Hidetoshi Nakata, der den Ball weiter zu Kaka leitete. Der Schuss des Stürmers vom AC Mailand wurde zwar von Iker Casillas noch pariert, aber Ronaldinho war zur Stelle und schob den zu kurz abgewehrten Ball über die Torlinie.
 


Eto'o, der am Abend offiziell zu  Afrikas Spieler des Jahres  ernannt wurde, hatte den zweiten Treffer Mitte der ersten Halbzeit auf dem Fuß, legte es dann jedoch zu sehr darauf an, Sebastian Deisler noch auszuspielen und traf schließlich nur den Pfosten. Am anderen Ende des Spielfelds ging Shevchenkos Schuss noch am Tor vorbei, bevor dann Del Piero den Rückstand verkürzte, nachdem er gekonnt einen langen Pass von Zidane aufgenommen und von innerhalb des Strafraums abgezogen hatte.

Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff war der alte Zweitorevorsprung wieder hergestellt, als Eto'o bei einem schwachen Rückpass dazwischen ging, den Torhüter umspielte und mit dem Ball am Fuß ins leere Tor spazierte. Drei Minuten nach der Halbzeit war es der eingewechselte italienische Altinternationale Gianfranco Zola, der für Shevchenkos Team erfolgreich war. Der ehemalige Chelsea-Spieler nahm einen Pass von Ludovic Giuly auf und überwand mit einem Heber aus 15 Jahren Ersatzkeeper Carlos Kameni.

Cagliari-Stürmer David Suarez sorgte fünf Minuten später mit einem gezielten Schuss von der Strafraumecke aus für den Ausgleich.

Die Zuschauer reagierten mit Begeisterung und der La-Ola-Welle, als die Partie hin und her wogte. Southamptons Stürmer Henri Camara sorgte dann mit einem schnellen Doppelpack für die entscheidende Führung von Ronaldinhos Mannen. Erst feuerte er einen unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze ab, bevor er kurz darauf einen in die Tiefe gespielten Ball erlief und eiskalt verwandelte.

Ronaldinhos Team baute die Führung schließlich noch aus, als Du-Ri Cha nach schöner Vorarbeit von Camara Francesco Toldo überwand. Nach dem Abpfiff umarmten sich die Spieler, während die Zuschauer ihnen begeistert applaudierten. Alle hatten ihr Bestes für eine gute Sache gegeben.