Große Namen und starke Worte

Zitate der Woche

FC Bayern Muenchen Bundesliga Champions Dinner
© Getty Images

"Manuel [Neuer] hat den Fussballer im Torwart erfunden und diese Position revolutioniert. Ich weiß noch, wie Pep Guardiola nach den Gewinn einer Meisterschaft ernsthaft die Idee hatte, ihn für ein Spiel im Mittelfeld aufzustellen. Ich konnte Pep nur mit Mühe von dieser Idee abbringen, die uns einige vielleicht als Arroganz ausgelegt hätten. Aber ich bin überzeugt: Manu hätte auch im Mittelfeld eine gute Figur abgegeben."
Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsboss des FC Bayern München

"Es wird eine Gehirnerschütterung sein – aber er glaubt diesmal nicht, dass es das WM-Finale war..."
Gladbach-Coach Marco Rose über Christoph Kramer, der mit Timo Werner zusammengestoßen war.

"Er ist ein Mix aus Lewandowski und Aubameyang. Und das ist ein großes Kompliment."
Union Berlins Neven Subotic über Dortmunds Erling Haaland

"Ich bin sicher nicht ein Spieler, der bis 38 spielt. Ich habe jetzt noch dreieinhalb Jahre Vertrag bis Sommer 23. Dann bin ich 33. Das ist ein gutes Alter, um sich final Gedanken zu machen, was will ich noch, ohne dann noch Vertrag zu haben, der vier Jahre läuft. Lange wird's dann nicht mehr gehen. Ich spiele sicher nicht bis 38."
FIFA-Weltmeister Toni Kroos über seine Zukunft

Toni Kroos of Germany poses with the FIFA World Cup Trophy
© Getty Images

"Liverpool ist uneinholbar, normalerweise kann der Kloppo schon in Urlaub gehen und muss nur noch ein bisschen Champions League spielen."
Jürgen Klinsmann über Namensvetter Klopp und dessen Vorsprung an der Spitze der englischen Premier League

"Mats Hummels und Thomas Müller sind, genauso wie Jerome Boateng, Spieler mit einer außergewöhnlichen Qualität und mit großen Verdiensten für Deutschland. Ich weiß, dass ich mich als mögliche Option auf sie verlassen könnte, wenn wir kurz vor der EM Probleme bekämen."
Bundestrainer Joachim Löw in einem Interview mit der Bild am Sonntag über ein mögliches Comeback einiger Weltmeister von 2014

"An meinem 50. Geburtstag war ich noch nicht Weltmeister, das ist natürlich nach wie vor etwas ganz Besonderes für mich, wofür ich große Dankbarkeit verspüre. Die Bedeutung des Fussballs, die Popularität weltweit, das ganze Geschäft ist noch größer geworden, obwohl ich damals schon dachte, dass das Maximum erreicht sei."
Joachim Löw über den Unterschied zwischen seinem 50. und 60. Geburtstag

"Ich zweifele immer noch daran, ob das alles echt ist. Ich habe Messi viele Jahre lang zugeschaut und jetzt spiele ich mit ihm. Das ist ein Traum. Ich habe immer von diesem Moment geträumt."
Ansu Fati

Ansu Fati of FC Barcelona celebrates with Lionel Messi 
© Getty Images

"Ich bin ehrlich: Mit dieser Saison bin ich bisher nicht zufrieden. Weil ich weiß, dass ich es besser kann. Manchmal schaue ich mir auf YouTube mein Spiel von der letzten Saison an und frage mich: 'Was ist los mit mir?'. Der beste Klub der Welt wollte mich. Das ist ein Klub, dem du nicht absagen kannst, der einmal in deinem Leben anruft. Ich hoffe, dass ich den Leuten zeigen kann, dass ich zurecht hier bin. Dass ich hier bin, weil ich Qualität besitze. Ich konzentriere mich auf den Fussball und will schnellstmöglich in Form kommen."
Real Madrids Stürmer Luka Jovic, der im vergangenen Sommer für 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt gewechselt war

"Ganz Deutschland will, dass wir diese Saison nicht Meister werden."
Bayern-Trainer Hansi Flick im internen Mannschaftskreis

"Mino [Raiola] ist sehr tough, aber ich sehe für meine Arbeit das Gute daran: Du weißt von Anfang an, woran du bei ihm bist. Sogar an Heiligabend habe ich um 16 Uhr mit ihm telefoniert."
BVB-Sportdirektor Michael Zorc über Spielerberater Mino Raiola, mit dem er den Haaland-Transfer abwickelte

"Was er mit seinen 19 Jahren macht, was er mit seinem Tempo und seinem trickreichen Spiel für Situationen heraufbeschwört, das können nur ganz wenige. Es wird eine große Aufgabe für Dortmund, ihn im Sommer zu halten. Ich wüsste nicht, welcher Spieler derzeit mehr Wert sein sollte als Jadon Sancho."
Dietmar Hamann über Jadon Sancho

"Das 0:4 gegen Madrid. Weil ich Dinge tat, die ich nicht gefühlt habe. An diesem Tag trage ich alle Schuld, denn wir hätten so nicht gegen dieses Madrid spielen dürfen, das eine großartige Mannschaft war. Sie hatten einen Bomben-Kader.“
Pep Guardiola über seine schlimmste Niederlage - im Frühjahr 2014 im Halbfinale der UEFA Champions League mit den Bayern gegen Real Madrid

"Ich habe Jürgen Klinsmann 2006 vor dem WM-Eröffnungsspiel empfohlen, Michael Ballack noch nicht einzusetzen, da meines Erachtens seine Muskelverletzung noch nicht vollständig ausbehandelt war. Jürgen hat auf mich gehört. Michael dagegen hat vor Verärgerung die Tür im Hilton-Hotel in München so heftig zugeworfen, dass dort heute noch Risse in der Wand sein dürften."
Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Teamarzt des FC Bayern und früher auch der Nationalmannschaft