Fussball aus aller Welt

Zahlen und Fakten der Woche

Leipzig coach Julian Nagelsmann 
© imago images
  • Zwei 17-Jährige im Scheinwerferlicht
  • Die außergewöhnliche Trefferserie eines 38-Jährigen
  • Bianchi, Di Stefano, Koeman und Finidi in den Schlagzeilen
44

Mal hat Olimpia in Paraguay nun die Meisterschaft gewonnen und liegt damit in der Liste der erfolgreichsten Landesmeisterteams der Welt gemeinsam mit Olympiakos Piräus auf Platz sechs. Das Team aus der Hauptstadt Asunción lag im Derby gegen Guaraní bereits mit 0:2 zurück, doch dann schlug Roque Santa Cruz in der Nachspielzeit zwei Mal zu (der 38-Jährige traf bei seinen letzten vier Einsätzen zehn Mal) und rettete seinem Team damit ein 2:2-Remis und somit den vierten Meistertitel in Folge. Noch mehr Meistertitel haben lediglich Nacional Montevideo (46), Celtic Glasgow (50), Penarol Montevideo (50), Linfield (53) und die Glasgow Rangers (54) vorzuweisen.

43

Jahre waren seit dem letzten Sieg von Reims gegen St Etienne in der Ligue 1 vergangen, bis die sich die Ostfranzosen am Sonntag mit 3:1 durchsetzten. Carlos Bianchi war 1976 die entscheidende Figur: Er trug mit einem Doppelpack dazu bei, dass sein Team aus einem 0:2-Halbzeitrückstand einen 3:2-Sieg machte.

39

Jahre lang hielt Ronald Koeman den Rekord als jüngster Spieler, der in der niederländischen Eredivisie einen Elfmeter verwandelte. Dann wurde er durch Mohamed Ihattaren von PSV Eindhoven unterboten, der mit 17 Jahren und 298 Tagen zwei Monate jünger war.

38

Jahre und 140 Tage war Joaquin bei seinem Dreierpack vor wenigen Tagen alt. Damit löste er Alfredo Di Stefano als ältesten Hattrick-Schützen in der Geschichte der spanischen Liga ab. Der Flügelspieler benötigte lediglich 19 Minuten und 50 Sekunden für den ersten Hattrick seiner vor 19 Jahren begonnenen Profikarriere. Zudem ist er nun der erste Spieler von Real Betis seit Finidi George gegen Teneriffa 1997, dem ein Dreierpack gelang, und der siebte in der höchsten spanischen Liga, der dafür weniger als 20 Minuten benötigte.

32 32 Jahre und fünf Monate ist Julian Nagelsmann von RB Leipzig alt und damit der jüngste Trainer, der in der UEFA Champions League eine Gruppe auf dem ersten Platz abschloss. Der ehemalige Innenverteidiger übernahm den Rekord von André Villas-Boas, der 2011 mit 34 Jahren und zwei Monaten den FC Chelsea zum Sieg in Gruppe E führte.
29

Spiele ohne Niederlage – 24 Siege und fünf Unentschieden – diese bemerkenswerte Serie endete für Flamengo, das mit den Gedanken möglicherweise bereits bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft war, gegen Santos. Trotz der 0:4-Niederlage gewann das Team von Jorge Jesus die brasilianische Meisterschaft mit 16 Punkten Vorsprung und brach damit den 2007 von São Paulo aufgestellten Rekord von 15 Punkten Vorsprung. Gabigol ist nun der erst dritte Spieler, der zwei Mal in Folge Torschützenkönig wurde. Zuvor war dies lediglich Dada Maravilha (1972) und Tulio Maravilha (1995) gelungen.

17

Jahre und 40 Tage war Ansu Fati vom FC Barcelona bei seinem Tor gegen Inter Mailand alt und ist damit nun der jüngste Torschütze in der Geschichte der UEFA Champions League. Er unterbot den 1997 von Peter Ofori-Quaye im Dress von Olympiakos Piräus aufgestellten Rekord um fünf Monate.

10

Mal in Folge war Chelsea gegen Manchester City in der Women's Super League ohne Sieg geblieben. Nun beendete das Team diese Negativserie mit seinem wettbewerbsübergreifend zehnten Sieg in Folge. Am Sonntag drehte die Blues von Emma Hayes die Partie und siegten nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 – genau wie ihrem letzten Sieg gegen diesen Gegner 2014.

5

Nationen, nämlich Deutschland, England, Frankreich, Italien und Spanien sind erstmals lediglich im Achtelfinale der UEFA Champions League vertreten. Atalanta Bergamo gelang es als zweitem Team in der Geschichte des Wettbewerbs, nach Niederlagen in den ersten drei Spielen (mit nur zwei erzielten und elf kassierten Toren) dennoch in die K.o.-Runden einzuziehen. Das erste war Newcastle United mit Alan Shearer 2002.

0

asiatische Teams hatten bei einer FIFA Klub-Weltmeisterschaft in der Verlängerung getroffen, bevor das von Xavi trainierte Team von Al Sadd sogar zwei Mal traf mit dem 3:1-Sieg gegen Hienghene Sport aus Neukaledonien in die zweite Runde einzog. Al Ahly gegen Pachuca (2008), Kashiwa Reysol gegen Monterrey (2011), Kashima Antlers gegen Real Madrid (2016) und Al Ain gegen Team Wellington und gegen River Plate (2018) blieben in der Verlängerung alle ohne Torerfolg.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel