Fussball aus aller Welt

Zahlen und Fakten der Woche

Flamengo's Gabigol celebrates winning the Libertadores
© imago images
  • Gabigol, Haaland, Kovacic und Lewandowski in den Schlagzeilen
  • Wer bringt es auf weit mehr als zwei Tore pro Spiel?
  • Ein Nachahmer von Jorge Campos
122

122 Einsätze hat es gedauert, bis Mateo Kovacic nach seinem letzten Tor auf Klubebene endlich erstmals für Chelsea traf. Es war sein 45. Torschuss im Trikot der Blues bei einem 2:2-Remis gegen Valencia. Sein zuvor letztes Tor hatte der kroatische Mittelfeldspieler vor fast drei Jahren für Real Madrid gegen Real Sociedad erzielt.

90

90 Meter war die Distanz, aus der Guadalajaras Torhüter Tono Rodriguez am Sonntag ein Tor erzielte. Sebastian Jurado, sein Gegenüber von Veracruz, war bei einem Freistoß weit nach vorn aufgerückt. Nachdem Rodriguez den Ball gefangen hatte, ließ er die letzten Spielsekunden nicht einfach verstreichen, sondern entschloss sich zu einem Schuss. Mit seinem Treffer wurde der 27-Jährige zum zweiten Torhüter in der 113-jährigen Geschichte von Chivas, der ein Tor erzielte. Im Jahr 2000 war dies bereits Oswaldo Sanchez in der letzten Minute eines Spiels in der Copa Merconorte gegen El Nacional gelungen. Mit seinem Kopfballtreffer hatte der Torhüter damals für den Ausgleich gesorgt.

58

58 Plätze kletterte Venezuela in weniger als vier Jahren in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste und ist nun mit Rang 25 so weit vorn wie nie zuvor platziert. Im Januar 2016 lag das einzige Land der CONMEBOL, das noch nie die Endrunde einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ erreichte, noch auf Platz 84 und damit 33 Plätze hinter Trinidad und Tobago (jetzt 104.) und 14 Plätze hinter Äquatorial-Guinea (jetzt 145.).

36

Minuten liegen rein rechnerisch seit Beginn der Saison 2019/20 in der A-League jeweils zwischen zwei Toren von Jamie Maclaren. Der Angreifer von Melbourne City ist der erst vierte Spieler in der Geschichte der höchsten australischen Liga, der in vier Spielen neun Tore erzielte. Dies gelang zuvor lediglich Dixie Deans 1977, John Kosmina 1984 und Carl Veart 1994.

22

Siege in Folge mit insgesamt 111 Toren und lediglich vier Gegentreffern – diese unglaubliche Serie Wolfsburgs in der Frauen-Bundesliga endete mit einem 1:1-Remis im Heimspiel gegen Bayern München.

9

Siege in Folge bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft hatte Brasilien eingefahren, bevor die Serie mit einer 3:4-Niederlage gegen Russland endete. Nur zwei Mal zuvor hatte es in der Turniergeschichte noch längere Siegesserien gegeben. Russland war auch das letzte Team, das Brasilien bei einer FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft besiegt hatte, nämlich in einem packenden Viertelfinale bei der Turnierauflage 2015 in Portugal. Im Oktober hatte Brasilien ein Duell gegen Russland noch klar mit 6:3 für sich entschieden.

4

Tore in zwei UEFA-Champions-League-Spielen hat Robert Lewandowski als erst zweiter Spieler nach Lionel Messi erzielt. Der Pole benötigte gegen Crvena Zvezda lediglich 14 Minuten und 31 Sekunden für den schnellsten Viererpack in der Geschichte der europäischen Königsklasse. In den 20 Spielen seit Saisonbeginn hat er wettbewerbsübergreifend bereits 27 Tore für den FC Bayern München erzielt.

3

Minuten und 9 Sekunden benötigte Gabigol lediglich für den schnellsten Doppelpack aller Zeiten in einem Finale der Copa Libertadores. Luis Perez von Colo Colo hatte diesen Rekord seit 1991 mit seinen Doppelschlag gegen Olimpia innerhalb von 4 Minuten und 58 Sekunden gehalten. Mit seinen Treffern bescherte Gabigol Flamengo einen dramatischen 2:1-Sieg gegen River Plate und damit zudem das Ticket für die FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Rafinha ist nun der zehnte Spieler, der den wichtigsten Vereinswettbewerb sowohl in Europa als auch in Südamerika gewonnen hat.

0

Spieler hatten bisher in ihren ersten fünf Einsätzen in der UEFA Champions League Tore erzielt, doch nun traf Erling Haaland von RB Salzburg auch in seinem fünften Spiel mit einem späten Auswärtstor beim belgischen Vertreter KRC Genk.

Empfohlene Artikel