Fussball aus aller Welt

Zahlen und Fakten der Woche

Ansu Fati of Barcelona runs with the ball
© Getty Images
  • Ein unterbotener Messi-Rekord
  • Ein brasilianischer Dribbelkönig
  • Agüero, Lukaku und Sancho in den Schlagzeilen
49,504

Fans sorgten für einen neuen Zuschauerrekord bei einem Länderspiel der U.S.-Frauen-Nationalmannschaft. Carli Lloyd erzielte ihr 116. Länderspieltor (ihr zehntes im Jahr des WM-Gewinns) und verhalf dem Team von Trainerin Jill Ellis zum 15. Sieg in Folge.

400

Tore für Klub und Nationalmannschaft – diesen Meilenstein hat Sergio Agüero mit einem Doppelpack für Manchester City bei Bournemouth erreicht. Agüero und David Silva haben sich mittlerweile gegenseitig 27 Tore aufgelegt. Damit rangieren sie in der Liste der torgefährlichsten Angriffsduos auf Platz drei hinter Didier Drogba und Frank Lampard (36) sowie Thierry Henry und Robert Pires (29).

59

Jahre waren vergangen, seitdem ein Trainer sein Debüt bei Inter Mailand in der Serie A mit einem Viertore-Vorsprung gewann. Nun gelang Antonio Conte dieses Kunststück mit einem 4:0-Sieg gegen US Lecce. Giuseppe Meazza und Helenio Herrera waren seine einzigen Vorgänger. Mit Stefano Sensi und Romelu Lukaku erzielten erstmals, seit es drei Punkte für einen Sieg gibt, zwei Spieler von Inter Mailand im gleichen Spiel bei ihrem Debüt in der Serie A einen Treffer.

51

Spiele ohne Niederlage (44 Siege, 7 Unentschieden) hatte Palmeiras bereits absolviert, als das Team in der Copa Libertadores im Heimspiel gegen Grêmio Porto Alegre in Führung ging. Dann jedoch drehten die Gäste die Partie und zogen zum dritten Mal in Folge ins Halbfinale des Wettbewerbs ein. 51 erfolgreiche Dribblings hat Everton Cebolinha mittlerweile in der Copa Libertadores 2019 gezeigt, zehn davon allein in der letzten Partie in Sao Paulo. Bei einem davon umspielte er nicht weniger als fünf Gegenspieler in der Vorbereitung des Siegtreffers. Kein anderer Spieler im Wettbewerb hat auch nur 30 Dribblings vorzuweisen.

50

Meter betrug die Distanz zwischen Ballabgabe und neuerlicher Ballannahme bei einem Spielzug von Jodie Taylor und Georgia Stanway. Die 33-jährige Taylor, die bei der FIFA Frauen-WM Frankreich 2019™ im Gruppenspiel gegen Argentinien das einzige Tor erzielt hatte, spielte den Ball aus der eigenen Hälfte zu der 20-Jährigen, sprintete nach vorn und hob die von Stanway zurückgespielte Kugel dann ansatzlos über die belgische Torhüterin.

50

Sekunden benötigte Marie-Antoinette Katoto lediglich für ihr 50. Tor in 48 Einsätzen in der DF1 seit dem Auftakt in der Saison 2016/17. Kurz danach ließ sie auch noch ihren 51. Treffer folgen. Sara Däbritz erzielte in der gleichen Partie ihr erstes Tor für Paris Saint-Germain und trug damit zum 7:0-Kantersieg gegen Soyaux bei, dem höchsten Sieg des Hauptstadtklubs in der Liga seit 2015, als Cristiane, Lindsey Horan, Anja Mittag und Co. ebenfalls ein 7:0 gegen Saint-Maur gefeiert hatten.

19

Tore und acht Vorlagen hat Dusan Tadic seit Beginn des Jahres 2019 in nur 16 Heimspielen zu Buche stehen. Mit seinem jüngsten erfolgreichen Einsatz trug der 30-Jährige dazu bei, dass Ajax Amsterdam zum 30. Mal im Europapokal/UEFA Champions League dabei ist und damit mehr Teilnahmen als der FC Liverpool (25) und der AC Mailand (28) hat. Nur fünf Klubs waren noch öfter in der europäischen Königsklasse am Start.

16

Jahre und 298 Tage war Ansu Fati alt, als er sein erstes Spiel für den FC Barcelona bestritt, und damit der zweitjüngste Spieler wurde, der je in den Reihen der Katalanen spielte. Vicenç Martinez war 18 Tage jünger, als er 1941 gegen Real Madrid debütierte. Der Flügelstürmer aus Guinea-Bissau unterbot Lionel Messis Rekord als jüngster Stürmer des FC Barcelona um sechs Monate.

15

Bundesligatore hat Jadon Sancho bereits im Alter von 19 Jahren und 151 Tagen erzielt. Mit seinem Treffer gegen den 1.FC Köln stellte er diesen neuen Rekord auf. Der bisherige Rekordhalter Horst Köppel war 34 Tage älter, als er vor 52 Jahren die gleiche Marke erreichte.

3

Tore von außerhalb des Strafraums hat Nicolas De La Cruz von River Plate in der Copa Libertadores 2019 bereits erzielt. Seit Juan Roman Riquelme 2007 für die Boca Juniors hat kein Spieler in dem Wettbewerb noch mehr Erfolg mit Fernschüssen gehabt. Er sicherte River Plate damit ein 1:1-Remis bei Cerro Porteno, mit dem der Klub seine Rekordserie ungeschlagener Auswärtsspiele auf zwölf Partien ausbaute und ins Halbfinale einzog.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Das Beste aus Frankreich 2019

FIFA Frauen-WM 2019™

Das Beste aus Frankreich 2019

07 Jul 2019

Carli Lloyd of USA takes a photo with the France 2019 trophy

FIFA Frauen-WM 2019™

Zahlen und Fakten zum Triumph der USA 2019

07 Jul 2019