Fussball aus aller Welt

Zahlen und Fakten der Woche

Monterrey celebrate winning the Mexican Apertura on penalties
© Getty Images
  • Funes Mori, Gomis, Ings, Mane und Villa in den Schlagzeilen
  • Zwei Teenager-Rekordtransfers in vier Tagen
  • Ein fast ewiger Zweiter
77

Minuten liegen seit Anfang Oktober im Schnitt lediglich zwischen zwei Toren von Bafétimbi Gomis (11 Tore bei 13 Einsätzen). Der 34-Jährige, der vor wenigen Wochen mit einem Traumtor sein Team Al Hilal ins Halbfinale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft™ geschossen hatte, trug am Montag gegen Al Adalah einen Hattrick zum 7:0-Kantersieg bei, als Razvan Lucescus Schützlinge den Rekord des höchsten Sieges des Jahrhunderts in der saudiarabischen Profiliga einstellten.

54

lange Jahre musste der japanische Klub Vissel Kobe auf seinen ersten großen Titel warten. Thomas Vermaelen, Andres Iniesta und Lukas Podolski trugen zum Überraschungssieg gegen die favorisierten Kashima Antlers im Finale um den Emperor's Cup bei. Der eingewechselte David Villa konnte sich bei seinem letzten Einsatz als Aktiver somit noch einmal über einen Titelgewinn freuen.

35

Millionen Euro überwies Juventus Turin für Dejan Kulusevski an Atalanta Bergamo und machte den Schweden damit zum zweitteuersten Teenager in der Geschichte der Serie A hinter Matthijs de Ligt (EUR 75 Mio.). Damit war der Norweger Erling Haaland nur vier Tage lang der teuerste Teenager aus Skandinavien.

14

Tore hat Danny Ings in seinen letzten 15 Einsätzen von Beginn an für Southampton erzielt. In den vier Saisons zuvor hatte der nunmehr 27-Jährige insgesamt nur zwölf Tore in allen Wettbewerben geschafft.

12 12 Jahre waren vergangen, seitdem letztmals fünf Spieler in der ersten Saisonhälfte der türkischen Süper Lig zweistellige Trefferquoten erreicht hatten. Nun sorgten Spieler fünf verschiedener Klubs aus fünf Ländern für eine Wiederholung dieses Rekords, nämlich Papiss Cissé (12 Tore), Alexander Sorloth (12), Bogdan Stancu (11), Adis Jahovic (10) und Vedat Muriqi (10). Kurioserweise rangieren Galatasaray, Fenerbahçe, Besiktas und Bursaspor, die in den vergangenen 35 Jahren alle Meistertitel gewannen, derzeit außerhalb der Top 3, die aktuell von Sivasspor, Istanbul Basaksehir und Trabzonspor gebildet werden.
12

Sekunden nachdem Torhüter Alisson den Ball in der Partie gegen Sheffield United zurück ins Spiel rollte, besiegelte Sadio Mané den 2:0-Sieg des FC Liverpool. Drei Tage zuvor war der Senegalese zum zweiten Afrikaner nach Yakubu Aiyegbeni geworden, der in sechs Saisons der englischen Premier League eine zweistellige Torausbeute einfuhr.

10

Anläufe benötigte Brighton, um endlich in einem Ligaspiel einen Punkt gegen Chelsea zu holen. Alireza Jahanbakhsh, der in seinen ersten eineinhalb Jahren in East Sussex kein einziges Tor erzielt hatte, traf mit einem artistischen Scherenschlag nun bereits im zweiten Spiel in Folge und sicherte seinem Team damit ein Unentschieden gegen die Blues.

9

Jahre nach dem letzten Sieg gegen Celtic Glasgow in Parkhead gelang den Glasgow Rangers nun endlich wieder ein Erfolg. Seit einem 3:1-Sieg mit einem herausragenden Kenny Miller im Oktober 2010 hatte Celtic acht Auswärtsspiele dort verloren und zwei Mal ein Unentschieden geholt, bei einem Gesamt-Torverhältnis von 3:22. Dank des Sieges rückte das Team von Steven Gerrard bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer und Erzrivalen heran und hat zudem noch ein Nachholspiel. Aus den bisherigen 15 Partien holte das Team 41 von 45 möglichen Punkten.

6

Saisons in Folge musste sich The Strongest in bolivianischen Meisterschaftsrunden mit dem zweiten Platz zufrieden geben, nachdem Jorge Wilstermann die letzten 17 Spiele ungeschlagen blieb und damit den Clausura-Titel holte.

2

Elfmeterschießen innerhalb von acht Tagen gewann Monterrey. Damit eroberte das Team bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™ Platz drei und sicherte sich erstmals seit 18 Saisons wieder den Meistertitel in Mexiko. Los Rayados hatten die reguläre Saison auf Platz 8 abgeschlossen, dem letzten Qualifikationsplatz für die Playoff-Runde. Im Final-Rückspiel sorgte Rogelio Funes Mori mit seinem zehnten Treffer bei den letzten zehn Einsätzen für den Ausgleich und damit für eine Titelentscheidung im Elfmeterschießen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel