STATISTIK-RÜCKBLICK

Zahlen und Fakten der Woche

Robert Lewandowski celebrates scoring for Bayern against Dortmund
© Getty Images
  • Europäische Torjäger
  • Amerikanische Kopfballspezialistinnen
  • Ein Elfmetertöter und ein Teenager in Torlaune
100

Tore hat Ajax Amsterdam als erstes Team in der Saison 2018/19 in einer der europäischen Topligen erreicht. Die nächsten Verfolger sind die New Saints in Wales (bislang 91 Tore) und Paris Saint-Germain in Frankreich (89). Dusan Tadic (20 Treffer) und Hakim Ziyech (15) trugen maßgeblich dazu bei, dass Ajax als erstes Team seit der Saison 1987/88 die Marke von 100 Toren in weniger als 30 Eredivisie-Spielen erreichte. Damals war dies PSV Eindhoven mit Ronald Koeman, Frank Arnesen, Soren Lerby, Gerald Vanenburg und Wim Kieft gelungen.

47

Einsatzminuten benötigte Moise Kean in dieser Saison lediglich zwischen seinen bislang fünf Toren in der Serie A. Damit liegt seine Quote höher als die aller anderen Spieler in den fünf europäischen Spitzenligen. Der 19-Jährige hat bei seinen letzten fünf Einsätzen für Juventus Turin und Italien stets getroffen.

38

Jahre seit dem letzten Erfolg gegen Norwegen feierte Neuseeland nun im seitdem sechsten Duell gegen den ehemaligen Gewinner der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ erneut einen Sieg. Rosie White erzielte in ihrem 99. Länderspiel für die Football Ferns das einzige Tor. Es war der erste Sieg für die Neuseeländerinnen, derzeit auf Platz 19. der FIFA/Coca-Cola Frauen-Weltrangliste gegen ein besser platziertes Team seit einem Überraschungserfolg gegen Brasilien in São Paulo 2015.

32

Minuten benötigte Fred von Cruzeiro Belo Horizonte in der Partie gegen Huracan lediglich für den viertschnellsten Hattrick nach Anpfiff einer Partie in der Copa Libertadores. Noch schneller waren lediglich Nacho Scocco in 19 Minuten im Jahr 2017, Fernando Baiano in 17 Minuten 1999 und Alberto Spencer in nur neun Minuten 1963. Damit ist die Nummer 9 Brasiliens bei der FIFA Fussball-WM 2014™ zudem der neunte Spieler, der in der südamerikanischen Königsklasse für mehr als einen Klub einen Dreierpack schnürte.

15

Tore im deutschen Topduell hat Robert Lewandowski erzielt. Beim jüngsten Aufeinandertreffen zwischen Bayern München und Borussia Dortmund schnürte er einen Doppelpack und überflügelte damit Gerd Müller als erfolgreichsten Torjäger in dieser Paarung. Der 30-jährige Pole ist seit dem 5:0-Kantersieg zudem der erste Spieler in der Geschichte der Bundesliga, der in fünf Spielen in Folge gegen seinen früheren Klub traf, und erst der fünfte Bundesligaspieler, der die Marke von 200 Toren übertraf. Die anderen sind Manfred Burgsmüller (213), Jupp Heynckes (220), Klaus Fischer (268) und Gerd Müller (365).

10

Tore in den letzten elf Einsätzen in der spanischen Liga hat Karim Benzema erzielt. Die letzten beiden davon per Kopf. Es war das erste Mal in zehn Saisons bei Real Madrid, dass Benzema zwei Mal in einem Spiel mit Kopfbällen zum Erfolg kam.

8

challenges is what Hatem Ben Arfa escaped during one dribble en route to scoring a FIFA Puskás Award contender for Rennes at Angers. The mercurial 32-year-old kept the ball for 16 seconds before playing a one-two with M'Baye Niang and slotting home.

4

Kopfballtore erzielte die U.S.-Frauen-Nationalmannschaft erstmals in einer Halbzeit. Carli Lloyd (2), Lindsey Horan und Samantha Mewis beförderten die Kugel in der ersten Halbzeit beim 6:0-Kantersieg gegen Belgien innerhalb von nur 19 Minuten vier Mal ins gegnerische Netz. Mit ihrem Doppelpack rückte die 36-jährige Lloyd in der Liste der besten Torjägerinnen der USA auf Platz vier vor, gleichauf mit Michelle Akers (107 Tore) und nur noch hinter Kristine Lilly (130), Mia Hamm (158) und Abby Wambach (184).

4

Tore in nur 13 Minuten erzielte Cerro Porteno nach einem 0:1-Rückstand gegen Atletico Mineiro. Mit dem 4:1 feierte man den höchsten Sieg in einem paraguayisch-brasilianischen Duell in der Geschichte der Copa Libertadores. Cerro, Libertad und Olimpia haben dafür gesorgt, dass paraguayische Klubs erstmals seit fast 60 Jahren acht Siege in Folge in der südamerikanischen Königklasse feiern konnten.

3

Elfmeter in Folge hat  Hugo Lloris von Tottenham Hotspur seit Jahresbeginn 2019 gehalten. Vor Sergio Agüero von Manchester City scheiterten auch schon Pierre-Emerick Aubameyang und Jamie Vardy an dem Franzosen. 2018 hingegen hatte der Schlussmann die letzten neun Strafstöße im Dress von Tottenham und den Bleus passieren lassen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel