Fussball aus aller Welt

Zahlen und Fakten der Woche

© Getty Images
  • Der Meister des zweiten Versuchs
  • Ein unerwarteter Doppelpack-Schütze
  • Atlético Tucuman mit Überraschungserfolg

100 Prozent Erfolgsquote beim Gewinn der Meisterschaft hatte José Mourinho bislang jeweils in seiner zweiten Saison bei seinen Klubs, bis die Serie nun mit seinem sechsten Team riss. Der Portugiese war mit dem FC Porto, Chelsea, Inter Mailand, Real Madrid und erneut Chelsea jeweils in seiner zweiten Saison Meister geworden, bevor am Wochenende die Hoffnungen bei Manchester United zerplatzten.

68 Jahre waren vergangen, seitdem Colo-Colo in der Liga zehn Mal in Folge gegen Universidad de Chile ungeschlagen geblieben war, bis dies nun mit einem 3:1-Auswärtssieg erneut gelang. Der große Star war einmal mehr Esteban Paredes: der 37-Jährige schnürte einen Doppelpack und hat in seinen letzten sieben Superclásicos neun Tore erzielt.

53 Jahre nachdem ein argentinisches Team ein Auswärtsspiel bei The Strongest gewonnen hat – damals drehten Silvio Marzolini, Carmelo Simeone, Antonio Rattin, Paulo Valentim, Norberto Menendez und Co. einen Zweitore-Rückstand und siegten in La Paz – wiederholte sich nun die Geschichte. Obwohl die Bolivianer nicht weniger als 34 versuchte Torschüsse verzeichneten, siegte der wenig glamouröse Klub Atlético Tucuman mit 2:1 und beendete damit die Erfolgsserie des Favoriten, der in der Copa Libertadores in den letzten 19 Heimspielen ungeschlagen geblieben war.

44 Jahre waren vergangen, seitdem AS Monaco mehr als sechs Tore in einem Ligue-1-Spiel kassiert hatte. Carlos Bianchi hatte 1974 nicht weniger als fünf Treffer zum 8:4-Sieg von Stade Reims beigetragen. Nun kam das Team gegen Paris Saint-Germain mit 1:7 unter die Räder. Der Hauptstadtklub sicherte sich mit diesem Kantersieg den fünften Meistertitel in sechs Jahren. PSG hat fünf Spieltage vor Schluss bereits 103 Tore erzielt. Den Rekord hält RC Paris mit 118 Treffern in der Saison 1959/60. Damals wurde der Klub allerdings mit deutlichem Abstand hinter Reims mit Torjäger Just Fontaine nur Dritter in der Meisterschaft.

18 erfolgreiche Pässe reihte Atlético Madrid aneinander, bevor Antoine Griezmann die Kombination mit einem Volleyschuss gegen Levante erfolgreich abschloss. Es war Atléticos längste Ballstafette in einem Liga-Heimspiel unter Diego Simeone. Der 27-Jährige Franzose hat in seinen letzten sieben Ligaspielen nicht weniger als elf Treffer erzielt. Auch Fernando Torres trug sich in die Torschützenliste ein. Er ist der fünfte Spieler von Atlético Madrid, der in der Liga die Marke von 100 Toren erreichte. Vor ihm liegen Adrian Escudero (150 Tore), Luis Aragones (123), Paco Campos (120) und José Garate (109).

17 Jahre waren vergangen, seitdem in Italien letztmals ein Spieler in drei Ligaspielen in Folge einen Doppelpack geschnürt hatte. Dies war Dario Hubner 2001 für Piacenza gelungen. Nun trat ausgerechnet ein Spieler des weit abgeschlagenen Schlusslichts Benevento in seine Fußstapfen, nämlich Cheick Diabate, der gegen Verona, Juventus Turin und Sassuolo jeweils doppelt traf. Alle sechs Tore erzielte der 1,93-Meter-Mann aus Mali mit Direktschüssen. Kein anderer Spieler von Benevento hat während der gesamten Saison mehr als die Hälfte der Tore erzielt wie Cheick Diabate allein in den letzten drei Spielen.

7 Tore ohne Gegentor erzielte Vitesse Arnheim gegen Sparta Rotterdam und feierte damit den höchsten Sieg des Klubs in der Eredivisie. Besonders inspiriert spielten dabei Mason Mount, Bryan Linssen und Tim Matavz auf. Damit wurde der 7:1-Erfolg überboten, den der Klub 1997 mit Spielern wie Sander Westerveld und Nikos Machlas gefeiert hatte. Der Georgier Guram Kashia zog bei dem 7:0-Sieg mit seinem 242. Eredivisie-Einsatz für Vitesse mit dem bisherigen Rekordhalter Theo Janssen gleich. Vier Tage später wurde der Verteidiger dann alleiniger Rekordhalter des Klubs.

7 Tore in drei Tagen hat der Tunesier Hamdi Harbaoui erzielt, darunter einen Hattrick innerhalb von 24 Minuten am Samstag und einen weiteren innerhalb von 23 Minuten am Dienstag. Der 33-jährige Stürmer hat seit seinem Wechsel zu Zulte Waregem im Januar in zehn Spielen 14 Tore geschossen. Damit trug er dazu bei, dass der Klub, der aus den letzten acht Spielen 2017 nur einen einzigen von 24 möglichen Punkten holte, nun eine Bilanz von 21 von 30 möglichen Punkten in den Spielen vorweisen kann, in denen er zum Einsatz kam.

5 Spieltage vor Schluss hat Manchester City den Meistertitel in der Premier League bereits erobert und damit den englischen Erstligarekord eingestellt, der bislang gemeinsam von Manchester United (1907/08 und 2000/01) und dem FC Everton (1984/85) gehalten wurde. In seiner siebten Saison in England wurde Sergio Agüero endlich zum ersten Mal in das PFA Team of the Year gewählt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Fussball aus aller Welt

Zahlen und Fakten der Woche

13 Apr 2018

FIFA Fussball-WM 2018™

Fontaines 13-Tore-Rekord

29 Sep 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1970™

Pelé – Eine der größten Legenden der Fussballgeschichte

19 Apr 2018

The Best FIFA Football Awards™

The Best von Antoine Griezmann

31 Mai 2018