Statistik

Zahlen und Fakten der Woche

(FIFA.com)
Paco Alcacer of Borussia Dortmund celebrates after scoring
© Getty Images
  • Reggae im Erfolgsrhythmus
  • Unglaubliche Torquoten
  • Makellose Bilanzen in Europa beendet
65

Plätze hat Jamaika in den letzten drei Auflagen der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste der Frauen insgesamt gewonnen und unmittelbar vor der Auslosung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ am Samstag mit Rang 53 die beste Platzierung aller Zeiten erreicht. Ebenfalls ihre beste Platzierung aller Zeiten haben die Frauen aus Panama erreicht, die in der Qualifikation glänzten und letztlich nur um Haaresbreite scheiterten.

Siehe auch

FIFA Frauen-WM 2019: Tickets kaufen!
37

Tore in der höchsten Liga Ecuadors hat Jhon Cifuente von Universidad Catolica seit Jahresbeginn erzielt. In seinem 42. Einsatz übertraf er Angel Liciardi (36 Tore für Cuenca im Jahr 1975) und belegt nun in der Liste der erfolgreichsten Torschützen eines Kalenderjahres Platz zwei. Ivan Kaviedes, der mit seinem Tor in der WM-Qualifikation für Korea/Japan 2002 2002 für die erste WM-Teilnahme des Landes sorgte, hatte 1998 insgesamt 43 Mal für Emelec getroffen.

20

Jahre nachdem Kilmarnock zum letzten Mal die Tabellenführung in der schottischen Premier League innehatte, kehrte der älteste Profiklub des Landes auf den Platz an der Sonne zurück. Am Sonntag hatten zunächst die Glasgow Rangers nach sieben Jahren wieder die Tabellenführung der Premiership übernommen. Drei Tage später jedoch blieb Alfredo Morelos erstmals seit acht Ligaspielen ohne Torerfolg. Er wurde im zweiten Spiel gegen Aberdeen in dieser Saison zum zweiten Mal des Feldes verwiesen. Schließlich feierten die Dons ihren erst zweiten Sieg in Ibrox in den letzten 27 Jahren.

16

Siege in Folge in allen Wettbewerben mit 81 erzielten Treffern und nur zwei Gegentoren – so lautete die Bilanz der Frauen des VfL Wolfsburg, bis das Team beim 1:1-Unentschieden bei Turbine Potsdam zum ersten Mal in der Saison 2018/19 nicht als Sieger vom Platz ging. Auch die Frauen des LFC Arsenal haben nach ihrem zwölften Saisonspiel keine 100-prozentige Erfolgsbilanz mehr vorzuweisen. Die 19-jährige englische Nationalstürmerin Georgia Stanway erzielte beide Treffer zum 2:0-Sieg von Manchester City und schraubte ihre persönliche Bilanz damit auf acht Tore in den letzten sechs Spielen hoch.

15

Sekunden benötigte Grace Wisnewski lediglich für das schnellste Tor in der Geschichte der FIFA-Frauen-Wettbewerbe. In der 13. Minute traf die 16-Jährige sogar noch ein zweites Mal und sorgte damit für Neuseelands 2:1-Überraschungssieg gegen Kanada im Spiel um Platz drei bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft. Es war das beste Abschneiden eines Teams aus Neuseeland bei einem FIFA-Wettbewerb (Männer und Frauen).

14

Siege in Folge hatte Paris Saint-Germain in der Ligue 1 eingefahren, bis die Serie mit zwei Remis gegen Bordeaux und Strasbourg endete. Für eine einzelne Saison ist dies ein neuer Rekordwert. Noch zwei Siege mehr hatte Monaco im August 2017 (allerdings saisonübergreifend) erreicht, damals mit Akteuren wie Benjamin Mendy, Thomas Lemar, Bernardo Silva, Kylian Mbappé, Falcao und Co.

14

Spiele hat es gedauert, bis die PSV Eindhoven in der Saison 2018/19 der niederländischen Eredivisie erstmals Punkte abgab. 'Samba' Sam Larsson von Feyenoord Rotterdam erzielte beim 2:1-Sieg sein 16. Tor von außerhalb des Strafraums seit seinem Wechsel in die niederländische Liga vor etwas mehr als drei Jahren. In dieser Zeit hat nur Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam noch öfter aus der Distanz getroffen (18 Mal). Für Eindhoven war es die erste Niederlage seit 20 Ligaspielen.

10

Bundesligatore hat Borussia Dortmunds Neuner Paco Alcacer in nur acht Einsätzen erreicht. Damit ist ihm dies genau so schnell gelungen wie Gert 'Charly' Dörfel, der 1963 mit tatkräftiger Unterstützung von Uwe und Dieter Seeler in den Reihen des Hamburger SV ebenfalls zehn Tore in acht Einsätzen schaffte. Rein rechnerisch hat Alcacer in der Bundesliga alle 28 Minuten ein Tor erzielt.

2

Tore gelangen der Spanierin Claudia Pina als erst vierter Spielerin im Finale eines FIFA-Frauenturniers. Bislang war dies lediglich Tiffeny Milbrett (USA, Olympische Spiele 2000), Kim Songhu (Korea DVR, U-20-WM 2006) und Carli Lloyd (USA, Olympische Spiele 2012 und FIFA Frauen-WM 2015) gelungen.

0,84

Tore pro Spiel lautet die Erfolgsquote von Marcao, der damit den höchsten Wert aller Torschützenkönige in der 35-jährigen Geschichte der koreanischen K-League erreicht hat. Mit seinen 26 Treffern hatte der brasilianische Hüne maßgeblichen Anteil am Titelgewinn der Jeonbuk Motors. 21 Punkte Vorsprung und eine Tordifferenz von +44 standen am Saisonende zu Buche - beides neue Ligarekorde.

Empfohlene Artikel

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Uruguay 2018: Spanien - Mexiko 2:1

02 Dez 2018

FIFA U-17-Frauen-WM 2018

Uruguay 2018: Neuseeland - Kanada 2:1

01 Dez 2018

FIFA U-20-FRAUEN-WM 2018

Frankreich 2018: ENG - MEX, Georgia STANWAY

27 Aug 2018