Statistik

Zahlen und Fakten der Woche

(FIFA.com)
Cristiano Ronaldo of Juventus applaudes
© Getty Images
  • Ein Mann gegen 140 Klubs
  • Die "launische Diva" mit Blitztoren
  • Ein Kopfball aus der Tiefe
100

Siege in der UEFA Champions League – Diese magische Marke hat Cristiano Ronaldo als erster Spieler erreicht. Damit hat der Portugiese mehr Siege in Europas Königsklasse gefeiert als 136 der 140 Klubs, die daran teilgenommen haben. Die einzigen Ausnahmen sind Manchester United (117), Bayern München (132), der FC Barcelona (141) und Real Madrid (155).

56

Saisons hat es gedauert, bis in der Bundesliga an einem Spieltag drei Tore innerhalb der ersten 60 Sekunden fielen. Jonathan de Guzmán erzielte eines davon für Eintracht Frankfurt. Im folgenden Spiel am Donnerstag gegen Marseille trafen die Frankfurter dann erneut in der ersten Minute. Torschütze war der 20-jährige Luka Jovic, der somit in seinen letzten elf Spielen für die "launische Diva" 13 Mal getroffen hat.

54

Plätze liegt Tahiti in der Beach-Soccer-Weltrangliste vor Vietnam, und dennoch setzten sich die Außenseiter im Finale der AFF Beach-Soccer-Meisterschaft durch und holten den kontinentalen Titel. In der Gruppenphase hatten die Vietnamesen noch mit 4:9 gegen den Weltranglistensechsten verloren, der bei den letzten beiden FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften den zweiten Platz belegte. Die Golden Dragons jedoch übten im Finale Revanche und setzten sich mit 6:4 durch.

45

Plätze hat Kosovo in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste in den letzten acht Monaten gutgemacht. Im vergangenen November stand eine Negativserie von neun Niederlagen in Folge zu Buche. Dann jedoch folgten zehn Partien ohne Niederlage (acht Siege, zwei Remis). Mit Rang 131 hat das Land nun seine beste Platzierung aller Zeiten erreicht.

35

Tore erzielten die Neuseeländerinnen auf dem Weg ins Playoff-Duell um einen Platz bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™. Finalgegner der Football Ferns wird Fidschi, das 35 Jahre nach der Erstauflage des Turniers erstmals das Endspiel erreicht hat. Im Halbfinale hatte sich das Team mit der herausragenden Trina Davis sensationell mit 5:1 gegen Papua-Neuguinea durchgesetzt, das damit eine vierte Endspielteilnahme in Folge verpasste.

Siehe auch

FIFA Frauen-WM 2019: Tickets kaufen!
31

Tore hat Neymar in der UEFA Champions League erzielt und damit Kaká als erfolgreichsten brasilianischen Torjäger in der europäischen Königsklasse abgelöst. Der 26-Jährige hat in seinen letzten elf Spielen für Paris Saint-Germain elf Tore erzielt.

24

Tore in der Ligue 1 hat Florian Thauvin in diesem Jahr erzielt – die letzten drei bei einem Hattrick gegen Amiens. Damit ist er hinter Cristiano Ronaldo (31) und Lionel Messi (28) der dritterfolgreichste Torjäger in den fünf großen europäischen Ligen. Der 25-Jährige hat in Ligaspielen für Olympique Marseille nun bereits 62 Tore erzielt und damit Andre-Pierre Gignac (59) in der Liste der besten Torjäger des Klubs in diesem Jahrhundert hinter sich gelassen. Nun liegt er auf Platz zwei hinter Mamadou Niang (71).

22

Spiele ohne Niederlage und damit die sechstlängste Serie in der Geschichte des Campeonato Brasileiro hat Palmeiras absolviert und damit zum zehnten Mal die brasilianische Meisterschaft gewonnen. Der 70-jährige Trainer des Rekordmeisters Luiz Felipe Scolari ist nun der älteste Coach, der diesen Titel holen konnte.

17,65

Meter betrug die Distanz, aus der Sam Vokes gegen Newcastle United einen Kopfballtreffer erzielte. Dies war etwas weiter als der Flugkopfball von Robin van Persie für die Niederlande bei der FIFA Fussball-WM Brasilien 2014™. Doch der Stürmer verpasste knapp den Einzug in den exklusiven Klub der Spieler, die von außerhalb des Strafraums per Kopf trafen, nämlich Pelé (22 Meter), Diego Maradona (24,5 Meter), Martin Palermo (39 Meter) und Guinness-Weltrekordhalter Jone Samuelsen (58,5 Meter).

17

Klub- und Länderspiele in Folge hatte Horacio Calcaterra nicht getroffen. Dann beendete er seine Torflaute mit einem Viererpack beim 8:0-Sieg von Sporting Cristal gegen Sport Club Rosario.

6

Turnierauflagen hat es gedauert, bis bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft erstmals ein Finale ohne ein asiatisches Team stattfindet. Bisher hatten es nur drei nicht-asiatische Nationen ins Endspiel geschafft, nämlich die USA 2008, Frankreich 2012 und Spanien 2014. In Uruguay hingegen sind dieses Mal alle vier Halbfinalisten nicht-asiatische Teams.

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002™

Brasiliens Titelgewinn 2002 in Zahlen

02 Jan 2018