Fussball-Welt

Gerd Müller entthront, kleiner Mann ganz groß

(FIFA.com)
West Germany's Gerd Muller right, moves away from East Germany's Konrad Weise
© Getty Images

Zentimeter misst N'Golo Kanté lediglich und ist damit der kleinste Spieler seit 30 Jahren, der zu Frankreichs Fussballer des Jahres gewählt wurde. Der Mittelfeldspieler vom FC Chelsea ist noch etwas kleiner als die ehemaligen Sieger Didier Deschamps (169 cm) und Franck Ribéry (170 cm), aber größer als Alain Giresse (163 cm), der die Auszeichnung 1987 zum dritten Mal gewann.

150

Siege in der australischen A-League: Diese Marke hat Melbourne Victory als erster Klub erreicht, und zwar mit einem dramatischen Erfolg gegen den Lokalrivalen Melbourne City. Es schien, als sollte das Derby von Melbourne erstmals seit mehr als vier Jahren torlos bleiben. Doch in der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte Mark Milligan per Elfmeter das späteste Tor aller Zeiten in dem Lokalderby. Damit hat Melbourne Victory knapp vor Brisbane Roar (bislang 147 Erfolge) die Marke von 150 Siegen erreicht.

116

Tore für den SSC Neapel hat Marek Hamsik jetzt erzielt und damit keinen Geringeren als Diego Maradona als erfolgreichsten Torjäger des Klubs entthront. Zuvor hatte der Slowake wettbewerbsübergreifend 13 Spiele in Folge nicht getroffen. Dann aber trug er sich in zwei aufeinander folgenden Spielen wieder in die Torschützenliste ein und stellte somit den neuen Vereinsrekord auf, obgleich seine Torquote mit 0,24 Treffern pro Spiel schlechter ist, als die der restlichen Top Ten, nämlich Dries Mertens (0,40), Attila Sallustro (0,41), Jose Altafini (0,41), Careca (0,43), Maradona (0,44), Giuseppe Savoldi (0,47), Antonio Vojak (0,53), Gonzalo Higuain (0,61) und Edinson Cavani (0,75).

85

Plätze kletterte Palästina innerhalb von nur dreieinhalb Jahren in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste und hat nun mit Rang 80 seine beste Platzierung aller Zeiten erreicht. Im Mai 2014 rangierte Palästina noch auf Platz 165, hinter Mannschaften wie Aruba, Bangladesch und Pakistan, die seitdem auf die Plätze 179, 197 und 201 zurückgefallen sind.

19

Tore in Folge hat Jens Toornstra in der niederländischen Eredivisie in Heimspielen erzielt und damit den Rekord in der 61-jährigen Geschichte der Liga eingestellt. Auswärts traf der Mittelfeldspieler von Feyenoord Rotterdam zum letzten Mal vor rund zwei Jahren bei Ajax Amsterdam. Stürmer Joop Böckling vom HFC Haarlem hatte von 1978 bis '81 ebenfalls 19 Mal im Haarlem Stadion getroffen.

6

Torvorlagen für Alvaro Morata hat Cesar Azpilicueta in der Premier-League-Saison 2017/18 bereits geliefert und damit schon jetzt den Vereinsrekord eingestellt. Frank Lampard hatte für Didier Drogba in der Saison 2009/10 ebenfalls sechs Tore aufgelegt, ebenso wie Cesc Fabregas für Diego Costa in der Saison 2014/15). 20 Tore des FC Chelsea in dieser Saison wurden von Spaniern erzielt. So viele Treffer durch Spanier gab es in Europa ansonsten nur beim Klub Real Sociedad.

6

Tore in vier Spielen hat Abdoulay Diaby erzielt und damit dazu beigetragen, dass der Club Brugge seit mittlerweile zehn Spielen ungeschlagen ist. Das Team hat seit Saisonbeginn in der belgischen Liga bereits 53 Mal getroffen und liegt damit nur noch drei Treffer hinter seiner Gesamtausbeute der Saison 2016/17.

3

Mal in Folge ging der haitianische Titel jetzt an einen Klub aus der Stadt Cap-Haïtien, wo man 23 Meisterschaftsrunden in Folge vergeblich auf einen Titel gewartet hatte. AS Capoise gewann den Wettbewerb erstmals nach 20 Jahren wieder, was zuvor den Lokalrivalen FICA und Real Hope gelungen war.

© Getty Images
  • Niederländischer Lokalmatador trifft nur in der "Wanne"
  • Der Bomber *und *El Pelusa entthront
  • Kleiner Mann ganz groß

526

Tore für einen Klub in den fünf großen Ligen Europas hat Lionel Messi mittlerweile erzielt. Bei seinem 608. Einsatz für den FC Barcelona brach er den historischen Rekord von Gerd Müller, der in 572 Spielen für den FC Bayern München 525 Mal getroffen hatte. Der 30-jährige Argentinier verbesserte zudem seine persönliche Clasico-Bilanz beim 3:0-Auswärtssieg gegen Real Madrid auf die Rekordwerte von 25 Toren und 13 Vorlagen. Zudem hat Barça erstmals in seiner Vereinsgeschichte gegen die Königlichen drei Ligaspiele in Folge gewonnen.

168

Zentimeter misst N'Golo Kanté lediglich und ist damit der kleinste Spieler seit 30 Jahren, der zu Frankreichs Fussballer des Jahres gewählt wurde. Der Mittelfeldspieler vom FC Chelsea ist noch etwas kleiner als die ehemaligen Sieger Didier Deschamps (169 cm) und Franck Ribéry (170 cm), aber größer als Alain Giresse (163 cm), der die Auszeichnung 1987 zum dritten Mal gewann.

150

Siege in der australischen A-League: Diese Marke hat Melbourne Victory als erster Klub erreicht, und zwar mit einem dramatischen Erfolg gegen den Lokalrivalen Melbourne City. Es schien, als sollte das Derby von Melbourne erstmals seit mehr als vier Jahren torlos bleiben. Doch in der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte Mark Milligan per Elfmeter das späteste Tor aller Zeiten in dem Lokalderby. Damit hat Melbourne Victory knapp vor Brisbane Roar (bislang 147 Erfolge) die Marke von 150 Siegen erreicht.

116

Tore für den SSC Neapel hat Marek Hamsik jetzt erzielt und damit keinen Geringeren als Diego Maradona als erfolgreichsten Torjäger des Klubs entthront. Zuvor hatte der Slowake wettbewerbsübergreifend 13 Spiele in Folge nicht getroffen. Dann aber trug er sich in zwei aufeinander folgenden Spielen wieder in die Torschützenliste ein und stellte somit den neuen Vereinsrekord auf, obgleich seine Torquote mit 0,24 Treffern pro Spiel schlechter ist, als die der restlichen Top Ten, nämlich Dries Mertens (0,40), Attila Sallustro (0,41), Jose Altafini (0,41), Careca (0,43), Maradona (0,44), Giuseppe Savoldi (0,47), Antonio Vojak (0,53), Gonzalo Higuain (0,61) und Edinson Cavani (0,75).

85

Plätze kletterte Palästina innerhalb von nur dreieinhalb Jahren in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste und hat nun mit Rang 80 seine beste Platzierung aller Zeiten erreicht. Im Mai 2014 rangierte Palästina noch auf Platz 165, hinter Mannschaften wie Aruba, Bangladesch und Pakistan, die seitdem auf die Plätze 179, 197 und 201 zurückgefallen sind.

19

Tore in Folge hat Jens Toornstra in der niederländischen Eredivisie in Heimspielen erzielt und damit den Rekord in der 61-jährigen Geschichte der Liga eingestellt. Auswärts traf der Mittelfeldspieler von Feyenoord Rotterdam zum letzten Mal vor rund zwei Jahren bei Ajax Amsterdam. Stürmer Joop Böckling vom HFC Haarlem hatte von 1978 bis '81 ebenfalls 19 Mal im Haarlem Stadion getroffen.

6

Torvorlagen für Alvaro Morata hat Cesar Azpilicueta in der Premier-League-Saison 2017/18 bereits geliefert und damit schon jetzt den Vereinsrekord eingestellt. Frank Lampard hatte für Didier Drogba in der Saison 2009/10 ebenfalls sechs Tore aufgelegt, ebenso wie Cesc Fabregas für Diego Costa in der Saison 2014/15). 20 Tore des FC Chelsea in dieser Saison wurden von Spaniern erzielt. So viele Treffer durch Spanier gab es in Europa ansonsten nur beim Klub Real Sociedad.

6

Tore in vier Spielen hat Abdoulay Diaby erzielt und damit dazu beigetragen, dass der Club Brugge seit mittlerweile zehn Spielen ungeschlagen ist. Das Team hat seit Saisonbeginn in der belgischen Liga bereits 53 Mal getroffen und liegt damit nur noch drei Treffer hinter seiner Gesamtausbeute der Saison 2016/17.

3

Mal in Folge ging der haitianische Titel jetzt an einen Klub aus der Stadt Cap-Haïtien, wo man 23 Meisterschaftsrunden in Folge vergeblich auf einen Titel gewartet hatte. AS Capoise gewann den Wettbewerb erstmals nach 20 Jahren wieder, was zuvor den Lokalrivalen FICA und Real Hope gelungen war.

Empfohlene Artikel

The Best FIFA Football Awards™

Maradonas Top 5 WM-Momente

30 Okt 2017

The Best FIFA Football Awards™

The Best of Diego Maradona

31 Mai 2018

The Best FIFA Football Awards™

Ronaldo, Messi, Neymar und mehr... Hinter den Kuli...

23 Okt 2017

The Best FIFA Football Awards™

Lionel Messi (ARG)

17 Nov 2016

The Best FIFA Football Awards™

Agüero: "Messi lässt alles ganz leicht aussehen"

05 Jan 2017