FIFA Weltmeisterschaft™

Xhaka: "Ein Spiel wie ein WM-Finale"

Swiss midfielder Granit Xhaka celebrates a goal
© AFP
  • Schweiz reicht in Portugal ein Punkt zum WM-Ticket
  • Nati neben Deutschland einziges Team in Europa ohne Punktverlust
  • Xhaka: "Jeder geht für jeden"

    Am Dienstag kommt es in Lissabon zum entscheidenden Showdownzwischen der Schweiz (27 Punkte) und Portugal (24). Grund genug für FIFA.com, im Vorfeld ein Gespräch mit dem Schweizer Mittelfeldmotor Granit Xhaka von Arsenal FC zu suchen.

*Herr Xhaka, warum gewinnt die Schweiz ständig? *Das ist eine gute Frage! Ich glaube im Moment passt einfach vieles zusammen – auf dem Platz und auch neben dem Platz. Jeder Sieg gibt uns mehr Selbstvertrauen.

$%PART%$part_0$%PART%$

Werdet Ihr auf Sieg spielen? Oder eher vorsichtiger agieren?
Das Spiel gegen Portugal ist für mich quasi wie ein WM-Finale. Es ist etwas Einmaliges, das es in einer Qualifikation nur sehr selten gibt. Wenn du gewinnst, bist du der Held, wenn du verlierst, bist du der "Böögg" [Loser]. Das mag hart klingen, aber es ist so. Alle Spiele, die wir vorher gewonnen haben, spielen dann wie keine Rolle mehr. Umso mehr wollen wir die nötigen Punkte holen.

Wir gehen nicht in dieses Spiel und wollen 90 Minuten verteidigen, das ist einfach nicht unsere Art. Wir wollen Fussball spielen, wir wollen zeigen, dass wir frech sind. Aber ja, Portugal muss das Spiel machen, sie müssen unbedingt gewinnen. Und das kann unser Vorteil sein. Wir sind in der komfortableren Lage und können zunächst etwas abwarten und eventuell auf einen Konter lauern.

*Warum wird die Schweiz gegen Portugal nicht verlieren? *Weil wir genug Selbstvertrauen haben. Wenn wir die Leistung abrufen können, die wir im Hinspiel gegen Portugal gezeigt haben, dann bin ich überzeugt, dass wir etwas holen können. Wir müssen auf alles vorbereitet sein. Es kann schnell 1:0 für uns sein oder 0:1 gegen uns. Deshalb müssen wir einfach mental total bereit sein und in brenzligen Situationen trotzdem Ruhe bewahren. Wir müssen nicht alles in den ersten Minuten entscheiden. Portugal ist nochmals ein ganz anderes Kaliber und dafür müssen wir gewappnet sein. * *

Was für ein Spiel darf man erwarten?
Ich denke schon, dass es ein komplett anderes Spiel als das Hinspiel vor einem Jahr in Basel wird. Portugal kam damals als frisch gebackener Europameister nach Basel. Eventuell haben sie uns unterschätzt, vielleicht auch nicht. Aber ich denke schon, dass sie überrascht waren, wie wir aufgetreten sind. Wir waren frech, haben sie unter Druck gesetzt. Klar hatten wir auch etwas Glück in der Anfangsphase des Spiels, waren dann aber klar die bessere Mannschaft.

Wenn wir einen Europameister im ersten Spiel bereits schlagen, dann sollte der nun wissen, was im zweiten Spiel auf ihn zukommt. Ich denke schon, dass Portugal jetzt anders auftreten wird. Wir haben den nötigen Respekt vor ihnen, aber auch wir haben unsere Qualitäten und können ohne Probleme mit denen von Portugal mithalten. Wir werden bestimmt nicht zehn Chancen haben, vielleicht zwei oder drei, aber die müssen wir nutzen. Diese Klasse müssen wir zeigen. Portugal hat in derselben Gruppe mehr Tore geschossen und da müssen wir ansetzen.

*Welchen Unterschied kann der Einsatz von Cristiano Ronaldo machen? *Portugal ist mit Ronaldo eine ganz andere Mannschaft als ohne ihn. Er ist der Spieler für sie, der in einer Sekunde das Spiel entscheiden kann. Vor dem Tor ist er eiskalt und es ist extrem schwierig ihn zu stoppen. Er braucht eine Chance und der Ball liegt im Tor. Egal ob mit dem rechten oder linken Fuß, oder mit dem Kopf. Er ist meiner Meinung nach ein kompletter Spieler, der enorm schwer aufzuhalten ist.

Natürlich ist Portugal nicht nur Ronaldo, die Mannschaft verfügt auch über andere Talente, aber er steht ganz klar im Mittelpunkt. Er ist die Leader-Figur und mit einer unglaublichen Persönlichkeit.

*Eine solch tolle Ausgangslange gab es für die Schweiz noch nie. Wie groß wäre also die Enttäuschung, wenn man nun doch in die Playoffs müsste? *Die Leute die mich kennen, die wissen, ich spreche nicht über die Playoffs. Sie sind für mich überhaupt kein Thema. Ich bin zuversichtlich, dass wir den Schritt zum Gruppensieg schaffen. Ich bin überzeugt, dass diese Mannschaft Portugal schlagen kann oder sicher einen Punkt holen kann.

Aber ja, es kann auch sein, dass wir mit 27 Punkten, eine Punktzahl, die die Schweiz noch nie erreicht hat, in die Playoffs kommen.

Lesen Sie morgen Teil 2 unseres Interviews mit Granit Xhaka - dort spricht er über seine Erfahrungen in der Premier League, die gute Abwehr der Nati und wie man vor so einem großen Spiel abschaltet.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Australia's Tomi Juric and Syria's Zaher Almedani compete for the ball

FIFA Weltmeisterschaft™

Der entscheidende Moment für Australien und Syrien

09 Okt 2017