Nachruf

Trauer um Mohr

© Getty Images

Deutschlands ehemalige Nationalspielerin Heidi Mohr ist im Alter von 51 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Die Stürmerin wurde mit der Auswahl des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) drei Mal Europameisterin (1989, 1991, 1995). 1995 belegte sie mit Deutschland Platz zwei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in Schweden, als man das Endspiel gegen Norwegen mit 0:2 verlor.

Insgesamt kommt Mohr auf 83 Tore in 104 Länderspielen und wurde von 1991 bis 1995 fünf Mal in Folge Torschützenkönigin der Bundesliga.

"Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten den Angehörigen und Freunden von Heidi Mohr, denen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft wünschen. Auch wir sind sehr bewegt und tieftraurig", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel. "Zugleich blicken wir voller Hochachtung und Dankbarkeit auf die Leistungen, Erfolge und den Menschen Heidi Mohr. Sie gehört zu den großen Persönlichkeiten des deutschen Fussballs, die großartige Entwicklung des Frauenfussballs in Deutschland ist bis heute ganz eng mit Heidi Mohr verbunden."

"Ich bin tief betroffen und sehr traurig. Heidi hat große Verdienste am Erfolg des Frauenfussballs, war dabei immer eine bescheidene, zurückhaltende und höfliche Person", fügte Hannelore Ratzeburg, DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfussball, hinzu. "Sie wollte nie, dass viel Aufhebens um sie gemacht wurde, sondern hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Wir werden sie sehr vermissen."